termine

Veranstaltung

Kirchweih Hallerndorf

Viel Brauchtum, Schmankerl und Musik: In Hallerndorf wird traditionell die Kirchweih in der Dorfmitte gefeiert.
Am Samstag, 15. Oktober, stellen die kräftigen Kerwasburschen den traditionellen Kirchweihbaum wieder auf.  Foto: erl
 
von PR-REDAKTION
Hallerndorf. Am dritten Sonntag im Oktober wird in vielen Orten die "Allerweltskerwa" gefeiert. So auch in Hallerndorf, wo an diesem Wochenende das Jahresfest der kirchlichen Weihe der St. Sebastiankirche mit viel Brauchtumspflege begangen wird.
Die "Allerweltskerwa" wurde im 19. Jahrhundert von der Obrigkeit eingeführt, um die ausufernden Kirchweihfeste in den einzelnen Ortschaften auf ein Wochenende zu reduzieren. In der Großgemeinde Hallerndorf hat sich dies jedoch nicht durchgesetzt, nur der Hauptort feiert an diesem Wochenende - und das ausgiebig!
Zentrum des Kirchweihtreibens ist der freie Platz in der Dorfmitte unterhalb des Rathausensembles. Dort werden die Traditionen aufrechterhalten: am Samstag, 14. Oktober, ab 15 Uhr stellen die Kerwasburschen wieder einen Kirchweihbaum auf und am Montag wird ab 18.30 Uhr der Betz'n ausgetanzt. Auch ein Festzelt mit Live-Musik wird es erneut geben. Der eigens gegründete Verein, die "Hallerndorfer Kerwasbum und -madla" haben die Zeltkerwa organisiert.


Musik für jedermann

Am Freitagabend spielt "Blechhulza" ab 20.30 Uhr und am Samstag ab 20 Uhr "Die Gerchli". Zum Kirchweihabschluss am Montag sind die "Aischtaler Musikanten" auf der Bühne. Musik in Hülle und Fülle!
Die beiden alteingesessenen Gasthäuser, die Brauereigastwirtschaft Lieberth und die Brauerei-Gaststätte Rittmayer sind ebenfalls für das Kirchweihfest bestens gerüstet und bieten fränkische Schmankerl und Delikatessen für die Gäste an. Die regionale Spezialität, der Aischgründer Spiegelkarpfen in all seinen Variationen, darf dabei natürlich nicht fehlen.
Die Messfeier zum Kirchweihfest hält Pfarrer Matthias Steffel am Sonntag, 15. Oktober, 10 Uhr, in der St. Sebastiankirche.
erl
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.