termine

Jubiläum

50 Jahre Landjugend Rugendorf

Vom 22. bis 24. Juli 2016 feiert die Landjugend Rugendorf am Haus der Jugend ihr 50-jähriges Bestehen und lädt herzlich ein.
Die Landjugend Rugendorf feiert vom 22. bis 24. Juli ihr 50. Gründungsfest am Haus der Jugend.
 
von KLAUS-PETER WULF
In diesem Jahr feiert die Landjugend Rugendorf das 50. Jubiläum ihrer Wiedergründung im Jahre 1966. Der Ursprung liegt aber schon einige Jahre weiter zurück. Bereits am 29. Oktober 1953 haben 23 Mädchen und Jungen die erste Rugendorfer Jungbauernschaft gegründet. Zum 1. Vorsitzenden wurde Rudolf Karl gewählt. Auch damals schon waren die Aktivitäten der Gruppe breit gefächert. Es wurden Theaterabende veranstaltet, mehrtägige Busfahrten und Faschingsumzüge. Und die ersten eigenen Trachten gab es schon, in denen zu verschiedenen Anlässen Volkstänze aufgeführt wurden. Leider schlief die Tätigkeit der Gruppe schon nach fünf Jahren 1958 wegen fehlendem Nachwuchs und Überalterung wieder ein.
Nur acht Jahre später, am 16. Februar 1966, wurde die heutige Landjugend mit stolzen 24 Mitgliedern in der Gastwirtschaft Steger wiedergegründet. Als erster Vorsitzender bekam Albrecht Täuber das Vertrauen, der später in Würdigung seiner Verdienste zum Ehrenvorsitzenden der Landjugendgruppe Rugendorf ernannt wurde. Täubers Stellvertreter wurde 1966 Kurt Backer, Kassier Konrad Söllner, Schriftführerin Brigitte Kirschner und Mädchenvertreterin Annemarie Karl.
Gerade in ihren ersten Jahren war die Landjugend Rugendorf sehr aktiv und bereicherte mit ihren Aktivitäten den Ort. Besonders erwähnenswert sind ein Fackelumzug am 17. Juni 1967 am Rugendorfer Dorfplatz, der den Einwohnern von Rugendorf noch lange in Erinnerung blieb. Und dann kam das Kreiswettpflügen 1968 in Kübelhof, aus dem der Rugendorfer Reinhard Töpfer als Sieger hervorging. Die Gastwirtschaft Karl in Seibelsdorf wurde das Vereinslokal der Landjugend, wo man sich regelmäßig traf und zahlreiche Tänze abhielt. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der damaligen Aktivitäten wurden Lichtbild- und Fachvorträge sowie Diskussionsabende zu den verschiedensten Themen. Alle Jahre wurde ein Sonnwendfeuer veranstaltet und es gab eine Volkstanz- sowie kleine Theatergruppe. Zwischen 1976 und 1978 wurde das "Haus der Jugend" in Rugendorf gebaut, wo seit der Fertigstellung ein Großteil aller Landjugendaktivitäten stattfinden. Die Gemeinde hat den Mitgliedern dort zudem einen Raum zur Verfügung gestellt, in dem man sich regelmäßig trifft. Auch Tänze werden dort abgehalten.


Gemeinsam aktiv

Gemeinsam geht die Landjugend seit vielen Jahren auch gemeinsam den verschiedensten Tätigkeiten nach. Die Rugendorfer Winterkirchweih ist im Landkreis Kulmbacher Landkreis sowie auch weit über die Grenzen hinaus, die erste Kerwa im Jahr. Sie findet immer am zweiten Wochenende im Januar statt. Trotz teilweise wirklich extremer Minustemperaturen lassen es sich die Landjugendmitglieder schon seit Jahren nicht nehmen, das jährliche Kerwarumspielen zu pflegen. Gemeinsam mit dem Bauernverband richten sie zudem an diesem Wochenende einen Tanz zugunsten der Rugendorfer Kirche aus. Für die Mitbürger in Rugendorf gibt's alljährlich auch eine Christbaumsammelaktion, wobei Geld für die Aktion "Brot für die Welt" gesammelt wird. Auch feiert die Landjugend ihren Frühjahrstanz, der in den letzten Jahren unter dem Motto "Apres-Ski-Party" stand.
Und im Jahr 1976 wurde zum ersten Mal die Jacobi-Kirchweih, heute besser bekannt als die "Schupfenkerwa", auf dem Rugendorfer Festplatz ausgerichtet. Bis heute hat man diese Tradition beibehalten und feiert dieses schöne Fest jedes Jahr Ende Juli.
Seit 1990 stellen die Landjugendmitglieder am 1. Mai am Feuerwehrhaus einen Maibaum auf. Im Jahr 2016 wurde der Koloss erstmals in den fränkischen Farben verziert und bereits am 30. April aufgestellt. Im Herbst binden die Landgugendmitglieder für die Rugendorfer Kirche gemeinsam eine Erntekrone. Auch spielen die Landjugendmitglieder für die Rugendorfer Kinder den Nikolaus mit Engel und backen zudem mit ihnen in der Vorweihnachtszeit Plätzchen.
Nicht fehlen dürfen gemeinsam in Urlaub zu fahren, ins Kino zu gehen, zum Bowling und in den Kletterpark. Veranstaltet werden Grill- und Gruppenabende sowie Spielenachmittage. Auch an den vielen Fußball-, Volleyball- und Kegelturnieren, die jährlich vom Kreis- und Bezirksverband ausgerichtet werden, nimmt die Landjugend Rugendorf regelmäßig teil. Und wenn anderswo ein Fest gefeiert wird, sind die Rugendorfer immer gerne mit dabei. Sie gehen gemeinsam zu den Tanzveranstaltungen und Festzügen der anderen Landjugenden und lassen sich natürlich auch kein "Spiel ohne Grenzen" entgehen.


Erfolgreiche Aktionen

Ein großes Erlebnis für alle Rugendorfer waren die drei 72-Stunden-Aktionen 1999, 2003 und 2009. Bei der ersten Aktion wurde das Kantoratshaus neu gestrichen, der Klärteich in Feldbuch neu angelegt und ein abschließendes Fest vor der Kirche organisiert. Bei der zweiten erhielt die Landjugend die Aufgabe, den Naturbadeweiher neu und naturgerecht zu gestalten. Diese Aktion war ein riesiger Erfolg. Das Ergebnis kann man heute immer noch bewundern. Im Jahr 2009 haben die Mitglieder dann im Zuge der nächsten Aktion weitere Verschönerungen am Badeweiher durchgeführt.
Auch die "Zamm geht"s"-Aktion, bei der 2005 der Rugendorfer Spielplatz renoviert wurde, war ein tolles Erlebnis, über das sich besonders die jungen Mitbürger immer noch freuen. Im Jahr 2016 fand die "Jugend macht Land Aktion" am RugenDorfladen statt, und es wurde eine Sonnen- und Kaffeeterasse gebaut. Hierbei hat die Landjugend die Wette gegen den 1. Bürgermeister Ralf Holzmann und den Gemeinderat gewonnen, was dann zünftig gefeiert worden ist. kpw


Großes dreitägiges Jubiläumsprogramm zum 50-jährigen Bestehen

Die Landjugendgruppe Rugendorf feiert vom 22. bis 24. Juli 2016 im Festzelt am "Haus der Jugend" in Rugendorf ihr 50. Gründungsjubiläum. Die Schirmherrschaft hierzu übernehmen gemeinsam die Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner und der Landrat des Landkreises Kulmbach, Klaus Peter Söllner. Jung und Alt recht herzlich eingeladen, am Jubiläumswochenende voller verschiedener Attraktionen teilzunehmen.
Am Freitag, 22. Juli, startet die Landjugend Rugendorf mit einem Preisschafkopfturnier und "Sau am Spieß" in ein unvergessliches Festwochenende. Die Anmeldung zur Teilnahme am Preisschafkopfturnier ist ab 16 Uhr möglich, Beginn ist um 18 Uhr. Es ist von jedem Teilnehmer eine Startgebühr von acht Euro zu entrichten. An Preisen hat die Landjugend Rugendorf vorbereitet: 1. Platz 150 Euro, 2. Platz 100 Euro und 3. Platz 50 Euro. Ab dem 4. Platz erhält jeder Teilnehmer Sachpreise.
Ab zirka 20 Uhr sorgt die Gruppe "die 3" für Stimmung im Festzelt und an diesem Abend ist der Eintritt - ausgenommen die Startgebühr für das Preisschafkopfturnier! - frei.
Am Samstag, 23. Juli, bittet die Partyband "Fristlos" ab zirka 21 Uhr mit ihrem Repertoire vom Schlager bis zur Rockmusik jeden auf die Tanzfläche. Der Eintritt hierfür beträgt sechs Euro.
Der Festsonntag, 24. Juli, beginnt mit einem Festgottesdienst um 10 Uhr, den Pfarrer Martin Fleischmann hält. Nach dem Mittagessen findet ein bunter Festzug durch Rugendorf statt. Für Unterhaltung sorgen am Nachmittag Radio Plassenburg, die Dorfmusik Rugendorf und das Spielmobil des Kreisjugendrings Kulmbach. Ab 19 Uhr lässt die Landjugend Rugendorf zusammen mit dem Alleinunterhalter "Franky" das Fest durch einem "etwas anderen Festkommers" ausklingen.
Und am kompletten Wochenende ist ganz nach dem Motto "Best of 50 Jahre Landjugend Rugendorf" ausreichend für das leibliche Wohl gesorgt. Hierbei kann jeder herzhaft klassisch Bratwurst und Bier schlemmen oder mit Popcorn und Apfelschorle den Abend süß ausklingen lassen. Die Landjugendgruppe Rugendorf lädt die Bevölkerung herzlich dazu ein, ihr 50. Gründungsjubiläum gemeinsam mir ihr zu feiern. kpw
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.