ortsportraet

Ortsporträt Rödental

"Jeder Stadtteil hat eigene Ideen"

Rödental und seine Stadtteile feiern in diesem etwas ganz Besonderes: das 700-jährige Bestehen der Ortschaft.
Das Festkomitee "700 Jahre Waldsachsen" mit Sven Krausa, Elvira Schmidt, Heiko Glüer, Stefan Schulze, Peter Arbeiter, Birgit Schmidt (von links) plant schon seit Oktober für das Fest im Juli. Auf dem Foto fehlen Lennart Hennig, Martin Rommel, Horst Böhm, Norbert Fiebig  Foto: privat
 
von PR-REDAKTION


Grußwort von Bürgermeister Marco Steiner

Liebe Leserinnen und Leser,

das Coburger Tageblatt widmet sich in der heutigen Ausgabe mit einem Ortsportrait der Stadt Rödental. Dass dabei insbesondere unsere Stadtteile im Mittelpunkt stehen, die in diesem Jahr ihr 700-jähriges Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung feiern, freut mich dabei ganz besonders. Schließlich plant man in Blumenrod, Waldsachsen und in Kipfendorf bereits viele Monate an den jeweiligen Feierlichkeiten. Jeder Stadtteil hat dabei seine eigenen Ideen entwickelt und ein passgenaues Programm für das Jubiläumsjahr erarbeitet. Motor dafür sind wie so oft die ortsansässigen Vereine, denen ihr Dorf so sehr am Herzen liegt, dass sie für einen perfekten Ablauf viel Freizeit opfern. Und wenngleich unsere Vereine vielfach mit Nachwuchssorgen zu kämpfen haben, so ist im Rahmen der Vorbereitungen eine sehr große Hilfsbereitschaft und Unterstützung der Organisatoren zu spüren. Selbst Bürgerinnen und Bürgern, die bislang noch nicht die Gelegenheit hatten, sich persönlich in der Dorfgemeinschaft einzubringen, packen gerne mit an und lassen das Jubiläum auch zu "ihrem" Fest werden. So bietet ein Jubiläum auch immer die Möglichkeit, das dörfliche Zusammenleben zu stärken.
Die Festveranstaltungen werden es ermöglichen, einen Blick in unsere Vergangenheit, unsere Geschichte, zu werfen, um insbesondere die Leistungen derjenigen zu würdigen, denen wir unseren heutigen Frieden und Wohlstand maßgeblich zu verdanken haben. Gleichzeitig dürfen wir aber auch zuversichtlich in die Zukunft blicken, denn die erfolgreiche Organisation solcher Jubiläumsveranstaltungen zeigt mir, dem Stadtrat und der Stadtverwaltung, dass wir auch weiterhin auf das große Engagement unsere Bürgerinnen und Bürger zählen dürfen.
Blumenrod hat gleich mehrere Veranstaltungen unter das Motto "700-jähriges Jubiläum" gestellt. Bereits am 1. Januar wurde hier das Jubiläumsjahr mit einem unvergesslichen Feuerwerk begrüßt. Neben einem Festabend im Herbst wird am traditionellen Dorffest am 15. Juni (Fronleichnam) zünftig gefeiert. Viele verschiedene Angebote für alle Altersgruppen laden hierzu ein.
Waldsachsen feiert vom 7. bis 9. Juli gleich ein ganzes Wochenende sein Jubiläum. Ganz besonders freue ich mich neben den musikalischen Highlights hier auch auf das Schafkopf-Turnier, das am Sonntag ausgetragen wird.
Die Kipfendorfer Dorfgemeinschaft hat das Kirchweihwochenende vom 1. bis 3. September in den Mittelpunkt der Feierlichkeiten gestellt. Dass sich die Kipfendorfer dabei nicht nur als verdiente Gewinner des Kreiswettbewerbs "Das schönere Dorf", sondern auch wieder als hervorragende Gastgeber präsentieren werden, steht außer Frage.
Bei allen Jubiläen ist die Kirche fest in die Feierlichkeiten eingebunden. Selbstverständlich wird auch das leibliche Wohl nirgends zu kurz kommen. So ein großes Engagement unserer drei Stadtteile muss belohnt werden. Deshalb hoffe ich gemeinsam mit den Veranstaltern auf einen regen Besuch an allen Festtagen.
Neben den Stadtteiljubiläen gibt es in Rödental aber auch noch viele weitere Gründe, um zu feiern. So können wir beispielsweise am 24. und 25. Juni auf die 500-jährige Geschichte der St. Johannis Kirche zurückblicken. Der Zimmerstutzenverein Blumenrod begeht am 1. Juli sein 125-jähriges Vereinsjubiläum und neben den klassischen Märkten in der Domäne Oeslau wird auch im Jahr 2017 wieder ein Herbstfest auf unserem Festplatz stattfinden. Weitere Möglichkeiten der Begegnung lassen sich bei einem der vielen Stadtteilfeste finden. Selbstverständlich ist die Stadt Rödental mit ihrem kulturellen und kulinarischen Angebot aber das ganze Jahr über eine Reise wert.

Ihr
Marco Steiner
Erster Bürgermeister


Veranstaltungen

700-Jahr-Feier in Blumenrod:
Donnerstag, 15. Juni: Dorffest

10 Uhr: Beginn mit Feierstunde; Begrüßung, Grußworte Schirmherr und Bürgermeister Marco Steiner, Grußworte Landrat Michael Busch, kleiner Rückblick von Gerd Mücke, Andacht mit Anneliese Mann, Ausgestaltung durch die Chorgemeinschaft Blumenrod/Oeslau
Weiteres Programm: Dorfschmiede, Drechsler, Holzschnitzer, Bilderausstellung "Blumenrod gestern und heute", am Nachmittag: Feuerwehrspritzenspiel, Tauziehen, Luftballonwettbewerb und mehr
Weit ere Veranstaltung: 12. November: Kurzvorträge "Aus der Geschichte von Blumenrod" im Schützenhaus
700-Jahr -Feier in Waldsachsen
7. bis 9. Juli auf dem Bolzplatz (Schilligstück) in Waldsachsen. Geboten wird ein umfangreiches Programm für Jung und Alt. Es wird ein Wochenende zum Verweilen und Genießen, versprechen die Verantwortlichen, die das Fest zum Jubiläum schon seit Oktober planen und organisieren. Umrahmt wird die Feier mit Musik und Darbietungen. An jedem Tag gibt es verschiedene Schmankerl. Schirmherr ist Bürgermeister Marco Steiner.
Freitag, 7. Juli: "Sträämauser Oamd"
17.30 Uhr: Köstlichkeiten für den Gaumen
19 Uhr: Eröffnung der 700-Jahrfeier mit Bürgermeister Marco Steiner, Landrat Michael Busch und Vorsitzenden der Ortsvereine, Vortrag "Historie von Waldsachsen" von Michael Scholz. Den restlichen Abend stehen Feiern und Schlemmen mit Musik und Sketchen auf dem Programm.
Sa mstag, 8. Juli: "Gaudi pur für Jung & Alt"
17 Uhr: "Devil"s in Line": Line-Dance auch zum Mitmachen
20 Uhr: "Wart a-moll": Spaß und Tanz für die ganze Familie
Sonntag, 9. Juli: "Familientag"
9.30 Uhr: Gottesdienst mit Gesangverein Einberg,
anschließend Frühschoppen
10.30 Uhr: erste Runde Schafkopfturnier
12 Uhr: Mittagessen mit Braten und Klößen
13 Uhr: zweite Runde Schafkopfturnier
13 Uhr: Kinder-Nachmittag mit Zauberer,
Spiel-Mobil und Hüpfburg
14 Uhr: Musikverein Rödental
15 Uhr: Taekwondo mit dem DJK/TSV Rödental
700- Jahr-Feier in Kipfendorf: Freitag, 1. September:
17 Uhr: Einlass
19 Uhr: Kommers mit Bieranstich und Festreden, Unterhaltungsprogramm mit der Tanzgruppe "Fame", TSV Scherneck, Musikverein Rödental und den Saint-Gobain-Singers
Samstag, 2. September:
13 Uhr: Einlass
14 Uhr: Familiennachmittag: Begrüßung der ehemaligen Kipfendorfer, Kaffee und Kuchen, Tanzvorführungen SG Kindertanzgruppe und Landjugend Fechheim und viele mehr
17 Uhr: Fußballspiel AH
20 Uhr: "WART a-moll", Eintritt frei
Son ntag, 3. September:
9.30 Uhr: Einlass
10 Uhr: Festgottesdienst
ab 11.30 Uhr: Braten mit Klößen, Standkonzert Musikverein Rödental
Am Nachmittag buntes Programm für Jung und Alt, Kaffee und Kuchen, Musikverein Rödental
"555plu s"-Fest: Johanniskirche und
zwei Kindergärten feiern
: Samstag, 24. Juni
18 Uhr: Festabend anlässlich des 500-jährigen Jubiläums in der Sankt Johanniskirche mit dem Kammerchor und dem Kammerorchester; Ansprache von Regionalbischöfin Dr. Dorothee Greiner
Sonnt ag, 25. Juni
"555plus"-Fest: Die spätgotische Sankt Johanniskirche feiert ihr 500-jähriges Jubiläum, das Kinderhaus Tigerente" in Oberwohlsbach besteht heuer 30 Jahre und der St. Johannis-Kindergarten seit 25 Jahren: Das alles wird mit dem "555plus" Fest gefeiert.
10.30Uhr: Festgottesdienst und Kindergottesdienst
Anschließend: geselliges Beisammensein in der Domäne mit verschiedenen regionalen Speisen und Getränken
12.30 Uhr: Kinderprogramm mit vielen Spielstationen, Kaffee- und Kuchen, Tombola
14.30 bis 15.30 Uhr: Kindertheater "Chapeau Claque" mit "Oh wie schön ist Panama"
Der Musikverein Rödental wird das Fest musikalisch bereichern.
Mark en für Speisen und Getränke können in allen drei Kindergärten und im Pfarramt erworben werden. Die Festschrift "Eine Kirche erzählt ihre Geschichte" gibt es im Pfarramt oder direkt im Gotteshaus.
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.