ortsportraet

Ortsporträt Memmelsdorf

Große Vielfalt und Farben dank Vereinen

Die Vereinsarbeit in Memmelsdorf hat über die Jahre hinweg vielfältige Spuren in der Großgemeinde hinterlassen.
Das beliebte Quattroball -Turnier des SC Memmelsdorf ist jährlich am ersten Juli- Wochenende.
 
von PR-REDAKTION


Grußwort des Ersten Bürgermeisters Gerd Schneider

Wenn ich durch die vielen Ortsteile unserer Großgemeinde fahre, entdecke ich bei jedem Blick nach rechts oder links Spuren der vielfältigen und oft jahrzehntelangen Arbeit unserer zahlreichen Vereine. Dass alle unsere Ortsteile, auch die kleinsten wie Kremmeldorf oder Laubend, ein lebendiges Vereinsleben pflegen, empfinde ich als wertvolles Geschenk für die Bürgerinnen und Bürger unserer Großgemeinde.
Sie profitieren von den zahlreichen Angeboten unserer Vereine, die nicht nur den Sport als festen Bestandteil unseres Gemeindelebens pflegen und entwickeln, sondern auch begeisternde Veranstaltungen organisieren, wie etwa unser jährliches Quattroballturnier Anfang Juli, das Deutschlandweit bekannt ist.
Wer nämlich Sport treibt, lernt Spielregeln zu akzeptieren und mit Siegen und Niederlagen umzugehen. Wer Sport treibt, lernt den Umgang mit seinen Mannschaftskameradinnen und -kameraden und damit das soziale Miteinander innerhalb unserer Gesellschaft. Gerade in der heutigen Zeit, einer Zeit voller Veränderungen, voller Orientierungsproblemen für unsere Jugendlichen ist ein Verein ein wichtiger Stabilisator.
Der landkreisweit beliebte Memmeldorfer Fasching steht und fällt mit dem hohen persönlichen Engagement unseres Memmelsdorfer Carnevals Clubs, und auch der große Faschingsumzug, an dem sich jährlich Tausende Besucher erfreuen, liegt in der verantwortungsvollen Hand des OKRs und damit in den Händen unserer Vereine.
In der heutigen Zeit werden oft hohe Erwartungen an Vereine gestellt. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, sind viele freiwillige Helfer und Helferinnen notwendig, die ehrenamtlich und uneigennützig Verantwortung übernehmen. Nur so gelingt es, all die Angebote in unserer Großgemeinde gemeinsam zu stemmen: die vielen Kirchweihfeste ebenso wie die Grill- und Tanzfeste der Vereine unserer Freiwilligen Feuerwehren. Die Dorffeste, für die sich die Bürgervereine stark machen und natürlich auch die lustigen Theateraufführungen unserer Laienspielgruppen, die uns an langen Winterabenden humorvoll die Zeit vertreiben. Viele Feste, wie z.B. das Drosendorfer Dreschfest, ziehen Publikum aus dem ganzen Landkreis an.
Die engagierten Ortsverbände des VDK organisieren für unsere Seniorinnen und Senioren das ganze Jahr über zahlreiche gemeinsame Fahrten und Ausflüge, um die innere Gemeinschaft zu stärken und keine Einsamkeit im Alter aufkomme zu lassen. Nicht zuletzt möchte ich auch unsere Gesangs- und Musikvereine und auch Tanzgruppen nennen, die mit ihrem Können und anspruchsvollem Repertoire die Programme zahlreicher Veranstaltungen bereichern und inhaltliche Glanzpunkte setzen.

Unsere 60 Vereine geben der Großgemeinde Memmelsdorf ihre Vielfalt und Farben, und wir als Verwaltung zusammen mit dem Gemeinderat unterstützen sie dabei nach Kräften. Häufig im Kleinen durch schnelle und unbürokratische Hilfe und tatkräftige Unterstützung durch unser eigenes Bauhof-Team. Aber auch monetär - denn jedes Vereinsleben braucht Geld, um sich vital und engagiert aufzustellen und die eigenen Anlagen und Einrichtungen in Schuss zu halten. Deshalb unterstützt die Gemeinde ihre Vereine bei wichtigen Modernisierungen und Investitionen mit 10% Zuschuss. Und gerade erst hat der Gemeinderat beschlossen, die vielen Stunden bzw. Mitarbeit von Vereinsmitgliedern bei Sanierungen als Aufwand ebenso zu honorieren und so auch diese Vereinsarbeit entsprechend zu würdigen.
"Eine Gesellschaft lebt von Treue und gegenseitigen Verpflichtungen, von Solidarität, von Engagement und Hingabe. Das taucht in keiner Effizienzrechnung auf, aber davon geht der Wärmestrom aus, von dem wir leben." - mit diesen Worten unseres verstorbenen Altbundespräsidenten Johannes Rau danke ich allen unseren Vereinen für ihr nachhaltiges und andauerndes Engagement, für ihre Hingabe und ihre Wärme und Herzlichkeit im Handeln. Nur so - wenn viele unserer Bürgerinnen und Bürger in ihrem eigenen Lebenskreis Verantwortung für sich und andere in unserer Gemeinde übernehmen - kann unser Gemeinwesen auf Dauer existieren und weiter wachsen.


Feuerwehr Memmelsdorf e.V.

Auf über 160 Jahre Brandschutz kann Memmelsdorf zurückblicken. Denn der besteht schon seit 1851. Mit der Anschaffung der modernen Druckspritze und dem Bau des ersten Feuerwehrhauses im Jahre 1850 war noch keine Vereinsgründung verbunden. Dazu kam es erst zwei Jahrzehnte später. Die Memmelsdorfer Feuerwehr ist - so ist es in der Satzung von 1870 zu lesen - aus dem 1866 gegründeten St. Josefsverein entstanden. In der ersten Satzung der Freiwilligen Feuerwehr von 1870 heißt es: "Aus dem St. Josefsverein Memmelsdorf bildet sich eine Freiwillige Feuerwehr heraus, der Zweck ist ein möglichst geordnetes Zusammenwirken bei Feuersgefahr, um Leben und Eigentum der Einwohner der Pfarrei und der Nachbarschaft zu schützen."Die Feuerwehr, obgleich mit dem St. Josefsverein in Verbindung, bildet für ihren Zweck ein selbstständiges Ganzes unter Oberaufsicht der Gemeindeverwaltung und steht bei Brandfällen unter dem Oberbefehl eines aus der Mitte ihrer Mitglieder gewählten Hauptmannes. Die erste amtliche Feuerwehr hatte 50 Mitglieder - nur aus Memmelsdorf. Der Dank gilt allen die in den vergangen 160 Jahren sich dazu bereit erklärt haben, freiwillig und uneigennützig den Bürgern der Gemeinde bei Bränden und Notständen, evtl. unter Einsatz des eigenen Leben zu Helfen. Der Dank gilt aber auch den früheren Kommandanten und Führungsdienstgraden, die es verstanden immer wieder Menschen zu motivieren, um stets den Brandschutz in Memmelsdorf sicherzustellen. Quelle: www.feuerwehr-memmelsdorf.de
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.