neueroeffnung-jubilaeum

Jubiläum

50 Jahre SC Lußberg-Rudendorf

Ein unterhaltsames Festprogramm gibt es zum 50. Jubiläum des SC Lußberg-Rudendorf. Gefeiert wird vom 9. bis 11. Juni.
Blick auf das schmucke Sportheim des SC Lußberg-Rudendorf. Fotos: Günther Geiling
 
von PR-REDAKTION
"50 Jahre SC Lußberg-Rudendorf, das sind 50 Jahre Geschichte, das ist Jugendarbeit, das ist Sozialarbeit, das ist Integration, das sind Freude und Spaß", betonte Landrat Wilhelm Schneider beim Festabend des Sportclubs. Diese Freude über das 50-jährige Bestehen kommt auch im unterhaltsamen Festprogramm zum Ausdruck, bei dem die Abende mit namhaften Bands sowie der Festzug am Sonntag die Höhepunkte darstellen.
Lange Zeit gab es im oberen Lautergrund keinen Fußballverein. Die Freunde dieses Sports gingen in den umliegenden Vereinen ihrem Hobby nach. 1967 schlossen sich dann 38 Interessierte zusammen und gründeten über die Gemeindegrenzen hinweg den Verein mit dem Namen "SC Lußberg-Rudendorf". Weil es im engen Lautertal nicht so leicht war, ein Spielfeld zu finden, machten sie ein Grundstück am Rennweg zum ersten Sportgelände, das 20 Jahre dem Verein seine Dienste leistete. Schon im August 1968 wurde der Spielbetrieb in der C-Klasse Gruppe 19 aufgenommen. Bald kamen auch eine Jugendmannschaft und eine zweite Mannschaft dazu.


Aufstieg in die B-Klasse

Den ersten größeren sportlichen Erfolg erreichte der Verein mit der Meisterschaft der 1. Mannschaft 1983 und dem Aufstieg in die B-Klasse. Mit viel Eigenleistung wurde 1987 der lang ersehnte Wunsch nach einem Rasenspielfeld mit Gerätehaus mitten im Dorf in die Tat umgesetzt. Das neue Spielfeld wurde 1989 eingeweiht. Auch eine Damen-Gymnastikgruppe wurde gegründet.
Die 1. Mannschaft konnte 1991 zum zweiten Mal den Aufstieg in die B-Klasse feiern. Unter großer Anstrengung wurde 1994 das Gerätehaus mit einer Toilettenanlage erweitert. In dieser Zeit machte der Verein auch mit seiner Jugend auf sich aufmerksam, die mehrmals Meisterschaften errang. Eine echte Leistung war 2005 der Bau des neuen Sportheimes, das für Spieler und Mitglieder bis heute als Schmuckstück gilt und Treffpunkt im Ort ist. Nach fünf Jahren in der Kreisklasse gehört die 1. Mannschaft des SC Lußberg-Rudendorf heute der A-Klasse 5 Schweinfurt an und will im Jubiläumsjahr mit neuem Elan in die nächste Saison gehen. Dies ist das Ziel der 1. Mannschaft, aber auch der jungen, motivierten Vorstandschaft mit Vorsitzendem Matthias Fischer, stv. Vorsitzenden Alfred Mock, Schriftführer Johannes Schug sowie Schatzmeisterin Laura Barth.


Großer Festzug am Sonntag

Der Festausschuss hat ein abwechslungsreiches Festprogramm erstellt. Am Freitag tritt die bekannte "VolXX Liga" auf, am Samstag folgt "Heaven" als Band für alle Generationen. Höhepunkt am Sonntag ist der große Festzug und die Unterhaltungsmusik mit den Köhlertaler Musikanten, während die Stettfelder Blasmusik für einen "Böhmischen Festausklang" sorgen wird. gg
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.