Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

1. FC Nürnberg

Nürnberg-Kapitän Behrens verlängert pünktlich zum Saisonstart - Torhüterfrage zunächst offen

Nürnberg baut weiter auf Kapitän Behrens. Der Mittelfeldspieler verlängerte als "echte Identifikationsfigur" seinen Kontrakt in Franken.
Klatscht nicht zum Abschied: Hanno Behrens bleibt den Club-Fans auch in Zukunft erhalten. Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink
 
von DPA
Pünktlich vor dem Start in die neue Saison hat der 1. FC Nürnberg Kapitän Hanno Behrens länger an sich gebunden. Wie der fränkische Fußball-Zweitligist am Freitag bekanntgab, wurde der eigentlich bis Sommer 2018 laufende Vertrag des Mittelfeldspielers ausgedehnt - wie lange, das verriet der "Club" nicht. Behrens war 2015 vom SV Darmstadt zum FCN gekommen. Seit dieser Saison ist er auch Kapitän. "Hanno ist hier zu einer echten Identifikationsfigur geworden", sagte Nürnbergs Sportvorstand Andreas Bornemann.

Der 27-Jährige freut sich auf seine weitere Zukunft in Franken. "Ich fühle mich hier in Nürnberg rundum wohl. Die Stadt ist sehr lebenswert, der Verein mit seinen Fans etwas Besonderes. Und sportlich passt es derzeit auch sehr gut", erklärte Behrens.


Wer steht am Sonntag zwischen den Pfosten?

Während diese Personalie geklärt wurde, bleibt eine andere zunächst offen: Erst kurz vor dem ersten Spiel am Sonntag (13.30 Uhr) gegen den 1. FC Kaiserslautern will Trainer Michael Köllner verkünden, wer als Stammtorhüter in die Saison geht. Der Coach hat die Wahl zwischen Thorsten Kirschbaum und Neuzugang Fabian Bredlow. "Beide sind gut drauf, wir haben einen harten Konkurrenzkampf", sagte Köllner.

Die Franken gehen optimistisch in die Partie vor erwarteten 27 000 Zuschauern. "Wir haben eine sehr gute Vorbereitung gespielt und uns personell super verstärkt", sagte Köllner und meinte im Hinblick auf die Aufstellung: "Ich habe die Qual der Wahl. Es wird harte Entscheidungen geben." Fehlen wird Abwehr-Neuzugang Ewerton, der im Vorjahr für Lautern gespielt hatte, aktuell aber Trainingsrückstand aufweist. "Er wird noch keine Alternative sein", sagte Köllner.

Mit einem Sieg kann der "Club" schnell auf Kurs kommen und sich in der Tabelle positionieren. "Ich denke schon, dass wir von Beginn an schauen müssen, uns ins obere Drittel zu begeben", meinte der Coach. Er warnte aber vor dem FCK, "eine schwer einschätzbare Mannschaft", die mehr als ein Dutzend Neuzugänge habe. "Das sagt einiges aus."

zum Thema "1. FC Nürnberg"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.