Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

SpVgg Greuther Fürth: Radoki übernimmt für Ruthenbeck

Stefan Ruthenbeck ist nicht länger Trainer des Fußball-Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth. Interimscoach wird Janos Radoki.
Das war's für Stefan Ruthenbeck bei der SpVgg Greuther Fürth. Neuer Coach beim fränkischen Zweitligisten wird Janos Radoki. Foto: Daniel Karmann/dpa
 
von DPA
Nach dem Spiel in Dresden haben sich die sportlich Verantwortlichen der SpVgg Greuther Fürth mit Stefan Ruthenbeck zusammengesetzt, um die schwierige sportliche Situation erneut zu besprechen. In dem Gespräch haben sich die Beteiligten darauf verständigt, dass es das Beste für den Verein ist, wenn es einen neuen Impuls gibt. Deshalb hat sich der Tabellen-13. mit Stefan Ruthenbeck auf eine vorzeitige Beendigung der Zusammenarbeit verständigt. Dies gilt auch für den Co-Trainer Michael Schiele, teilte der Fußball-Zweitligist am Montag mit. Zuvor hatte Ruthenbeck die Verantwortlichen des Klubs informiert, dass er seinen zum 30. Juni 2017 auslaufenden Vertrag in Fürth nicht verlängern wird.

"Unsere Situation ist kritisch und erfordert es, dass wir uns mit den Problemen auseinandersetzen und das haben wir gemacht", äußert sich Ramazan Yildirim, Direktor Profifußball bei der Spielvereinigung, zu der Personalentscheidung. Kleeblatt-Präsident Helmut Hack ergänzt: "Die Entwicklung der letzten Monate macht uns große Sorgen. Bei unseren Entscheidungen geht es alleine um den Verein. Unabhängig davon danken wir Stefan Ruthenbeck und Michael Schiele für ihren Einsatz."

Das bisherige Trainerteam hat sich am Montagmorgen bereits von der Mannschaft verabschiedet.


U19-Trainer Janos Radoki übernimmt

Das Amt des Cheftrainers übernimmt mindestens bis zur Winterpause Janos Radoki, bislang U19-Trainer beim Kleeblatt. Der Inhaber der Fußballlehrerlizenz und frühere Profi - unter anderem beim FC Augsburg, der SpVgg Greuther Fürth und dem SSV Ulm - leitete seit Januar 2013 die A-Jugend der Spielvereinigung. Als Co-Trainer wird Mirko Dickhaut fungieren, der bereits 2013 für zwei Jahre als Co-Trainer die Kleeblatt-Profis betreute. "Janos hat in den letzten Jahren gute Arbeit in der U19 geleistet und wir trauen ihm zu, an den richtigen Stellschrauben zu drehen", sagt Ramazan Yildirim.

Das erste Training unter dem neuen Trainerteam findet am Dienstag um 11.00 Uhr statt. "Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen für das Vertrauen und bin voller Tatendrang. Wir werden gemeinsam mit der Mannschaft hart dafür arbeiten, dass wir die Spielvereinigung zurück in die Erfolgsspur bringen", so Janos Radoki.

Viel Zeit bleibt ihm nicht: Schon am Freitag feiert er zum Auftakt des 14. Zweitliga-Spieltags seine Profi-Premiere im kniffligen Heimspiel gegen den Tabellen-15. Arminia Bielefeld.

Das Vertrauen der Vereinsführung in den streitbaren, aber innerhalb der Mannschaft anerkannten Fußballlehrer Ruthenbeck war schon seit einiger Zeit nicht mehr wirklich vorhanden. Ruthenbeck konnte aber in kritischen Situationen mehrfach positive Ergebnisse liefern, etwa mit einem Erfolg im DFB-Pokal gegen den Europa-League-Teilnehmer FSV Mainz 05 und dem damit verbundenen Einzug ins Achtelfinale (gegen Borussia Mönchengladbach).

zum Thema "SpVgg Greuther Fürth"






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.