Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Sport  // Nürnberg / Fürth  // Fürth

Greuther Fürth

Greuther Fürth holt neuen Abwehrspieler

Die SpVgg Greuther Fürth holt einen neuen Abwehrspieler nach Franken. Johannes van den Bergh wird vom spanischen Zweitligisten FC Getafe ausgeliehen.
Greuther Fürth verpflichtet den 30 Jahre alten Johannes van den Bergh. Foto: Daniel Karmann, dpa
 
von DPA
Die SpVgg Greuther Fürth hat den früheren Bundesligaprofi Johannes van den Bergh verpflichtet. Wie der fränkische Fußball-Zweitligist am Dienstag mitteilte, wird der 30 Jahre alte Verteidiger bis zum Saisonende vom spanischen Zweitligisten FC Getafe ausgeliehen.

Van den Bergh war erst im Sommer von Hertha BSC nach Spanien gewechselt, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. Der Linksfuß absolvierte bislang 86 Erstliga- und 99 Zweitligaspiele in Deutschland.

Stürmer Ilir Azemi, der zuletzt bei der U23 mittrainierte, wird indes bis zum Saisonende an den Drittligisten Holstein Kiel ausgeliehen. Der im Sommer auslaufende Vertrag des 24-Jährigen enthält eine vereinsseitige Verlängerungsoption, die die Fürther zu einem späteren Zeitpunkt ziehen können.

Azemi hatte bei einem schrecklichen Autounfall im August 2014 eine Lungenquetschung und mehrere Knochenbrüche erlitten. Der Stürmer gab dann im Mai 2016 beim 3:1 gegen den SV Sandhausen im letzten Saisonspiel sein Comeback für die Fürther.

zum Thema "SpVgg Greuther Fürth"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.