Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

VfB-Stuttgart-Fans berauben Clubfans auf Parkplatz

Vor dem Auswärtsspiel des 1. FC Nürnberg haben mutmaßliche Anhänger des VfB Stuttgart Clubfans beraubt.
Symbolbild: David Ebener/dpa
 
Mehrere Clubfans mussten am Montag mit weniger Fanutensilien als gedacht zum Auswärtsspiel in Stuttgart anreisen. Mutmaßliche Anhänger des VfB Stuttgart überfielen Clubfans auf dem Parkplatz P10 an der Mercedesstraße am Stadion in Stuttgart und raubten mehrere Fanschals und eine Mütze.

Gegen 19.10 Uhr trafen zwei 20 und 21 Jahre alte Fußballfans aus Nürnberg auf eine achtköpfige Personengruppe mutmaßlicher Anhänger des VfB Stuttgart, von denen zunächst ein Täter dem 21-Jährigen ins Gesicht schlug und ihm den Schal vom Hals zog. Ein weiterer Täter schlug dem 20-Jährigen ebenfalls ins Gesicht, bevor sich die Täter mit ihren Begleitern zunächst entfernten. Kurze Zeit später kamen sie zurück, verfolgten die beiden Opfer und forderten vom 20-Jährigen noch dessen Schal und Mütze, die der Eingeschüchterte schließlich herausgab.

Unmittelbar darauf traf eine Gruppe von Nürnberg-Anhängern ebenfalls auf dem Parkplatz P 10 auf zehn bis fünfzehn Anhänger des VfB Stuttgart. Die Anhänger des Heimvereins forderten die Nürnberger Gruppe auf, ihre Fanschals herzugeben. Nachdem die Nürnberg Anhänger dieser Aufforderung zunächst nicht nachkamen, schlugen mehrere Täter aus der Stuttgarter Gruppe auf zwei 25 und 35 Jahre alte Männer ein, raubten deren Fanschals und flüchteten.

Die Ermittlungen, insbesondere ob ein Tatzusammenhang zwischen den beiden Taten besteht, dauern an. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 8990-5778 zu melden.

zum Thema "1. FC Nürnberg"






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.