Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

1. FC Nürnberg empfängt FCK - Schwartz: Haben etwas gut zu machen

Club-Trainer Alois Schwartz will am Montag (20.15 Uhr) gegen den 1. FC Kaiserslautern unbedingt einen Sieg.
Nürnbergs Trainer Alois Schwartz will gegen seinen Ex-Verein 1. FC Kaiserslautern unbedingt gewinnen. Foto: Deniz Calagan/dpa
 
von DPA
Zum Abschluss einer schwierigen Halbserie in der 2. Fußball-Bundesliga strebt der 1. FC Nürnberg noch einmal ein Erfolgserlebnis an. "Wir wollen dieses Spiel gewinnen", sagte Trainer Alois Schwartz vor dem letzten Zweitligaspiel vor der Winterpause am Montag (20.15 Uhr) gegen den 1. FC Kaiserslautern. "Wir haben etwas gut zu machen."


Schwartz: Wollen die 25 Punkte voll machen

Nach einem missglückten Saisonstart unter Schwartz stabilisierten sich die Nürnberger. In den vergangenen vier Spielen gab es allerdings nur einen Sieg. "Wir wollen die 25 Punkte voll machen", sagte Schwartz.

Verzichten muss der Club außer auf die schon länger fehlenden Patrick Erras und Tim Leibold auch auf Offensivspieler Edgar Salli. Der Kameruner erlitt im Training einen Mittelhandbruch und muss um seine Teilnahme am Afrika Cup im Januar bangen.

Für Schwartz ist es ein Wiedersehen mit einem ehemaligen Verein. Er war früher Coach der zweiten Mannschaft des FCK und auch Interimstrainer der Profis. "Wenn man dort sechs Jahre eine gute Zeit hatte, ist das natürlich etwas Besonderes", erinnerte sich Schwartz gerne an die Zeit zwischen 2007 und 2013 in der Pfalz.


Lautern liegt dem Club

Auch wenn die Franken aus den letzten sieben Duellen der beiden Traditionsteams sechsmal als Sieger hervorgingen, wollen die Lauterer die Wende schaffen und mit der Serie von acht Spielen ohne Niederlage in die Winterpause gehen. "Wir werden eine bessere Leistung zeigen als zuletzt", versprach FCK-Trainer Tayfun Korkut.

zum Thema "1. FC Nürnberg"






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.