Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Leichtathletik

Talente aus Lichtenfels und Bad Staffelstein überzeugen

Bei der oberfränkischen Meisterschaft in Neustadt waren nur die Nachwuchsklassen gut besetzt.
Julia Graß von der TS Lichtenfels, hier beim Weitsprung gewann in der W13 vier Bezirkstitel.  Fotos: Ulrich Zetzmann
 
Der LAV Neustadt hätte mehr Teilnehmer bei der oberfränkischen Leichtathletik-Meisterschaft verdient. Bezirksmeister wurden in den Disziplinen Kugel, Diskus und Speer in den Klassen Männer, Frauen, U20, U18, U16 und U14 ermittelt. Lediglich in den jüngeren Klassen war die Starterzahl zufriedenstellend. Auch im Rahmenprogramm war die Beteiligung nicht gerade toll. Stark vertreten waren die Leichtathletikgemeinschaften Bamberg, Forchheim und Fichtelgebirge.
Aber auch die TS Lichtenfels, der TSV Staffelstein und der TSV Bad Rodach zeigten, über welch guten Nachwuchs sie verfügen. In der U20 gewann Tim Krönert von TS Lichtenfels mit guten 48,40 m. Seine Vereinskollegin Lejla Palos triumphierte in der W14 mit der Kugel (8,79 m) und mit dem Speer (29,45 m). Alleine fünf Bezirkstitel errangen die Brüder Tim und Max Hübner vom TSV Staffelstein. Der jüngere Max (M12) ließ sich den Sieg mit dem Speer (26,65 m), mit dem Diskus (22,45 m) und mit der Kugel (6,64 m) nicht nehmen. Tim Hübner (M15) holt sich die Titel mit dem Diskus (39,83 m), mit der Kugel (10,07 m) sowie die Silbermedaille mit dem Speer (30,66 m).
Jule Graß (TS Lichtenfels) entpuppt sich immer mehr zu einer starken Nachwuchsathletin, was sie mit vier Siegen in der W13 eindrucksvoll unterstrich. Sie siegte über 75 m mit 10,80 Sek. vor Katharina Hofmann (TSL) mit 10,97 Sek. Dazu kommen noch die Siege beim Weitsprung mit 4,38 m, auch hier belegte Hofmann Platz 2 mit 4,22 m, beim Hochsprung mit 1,42 m und über den 60-Meter-Hürdensprint.
Im 100-Meter-Sprint der Männer belegte Nikolas Knaus von der TS Lichtenfels mit 11,74 Sek. den dritten Platz. ze
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.