Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Handball

Schwerwiegende Ausfälle für Weidhausener Handballer

TV Weidhausen erwartet den HC Bamberg. Büttner und Morgenthum stehen Trainer Steinberger aber nicht zur Verfügung.
David Morgenthum kann dem TVW nicht helfen. Der Weidhausener hat einen Kreuzbandriss erlitten. Foto: kag
 
von KLAUS GAGEL
Der Start in die Hallensaison ist geglückt. Mit 4:2 Punkten belegt das Männerteam des TV Weidhausen den vierten Tabellenplatz in der Handball-Bezirksoberliga. Lediglich die Niederlage gegen Tabellenführer HSG Rödental/Neustadt kratzt etwas am Selbstvertrauen. Am Sonntag, 16.30 Uhr, empfängt der TVW den Tabellennachbarn HC Bamberg.


Bezirksoberliga Oberfranken

TV Weidhausen -
HC Bamberg

Weidhausen will die Tabellenposition zu Hause verbessern. Dabei hat man es aber mit einem ausgeglichen besetzten Team zu tun, in dem jeder Spieler für ein oder mehrere Tore gut ist.
Von Beginn an muss die Heimmannschaft darauf setzen, dass der Angriffszug der Gäste nicht ins Rollen kommt. Liegt man gegen die Bamberger erst einmal deutlich hinten, ist es fast unmöglich, den Rückstand wieder aufzuholen.
Das Potenzial, beide Punkte zu holen, ist beim TVW zweifellos vorhanden - auch wenn die Gäste mit Sicherheit ein waches Auge auf den Matchwinner der Vorwoche, Johannes Bauer, haben werden. Wie berichtet erzielte er allein mehr als die Hälfte der Treffer für sein Team. Einen derartigen Sololauf werden die Gäste auf keinen Fall zulassen. Alle zurückliegenden Spiele gegen Bamberg gehörten bisher zu den Topereignissen. Nicht immer war dabei dem TV Weidhausen der Erfolg beschieden. Eine starke Abwehrleistung wird ebenso wie ein variantenreiches Kombinationsspiel nötig sein, um einen Heimsieg einzufahren.
Allerdings treibt die Personalsituation dem Trainer erste Sorgenfalten auf die Stirn. Die Mannschaft muss den ganzen Oktober auf Florian Büttner verzichten, der aufgrund einer Entzündung im Knie absolutes Sportverbot von den Ärzten bekommen hat.
Am Mittwochabend erreichte Trainer Steinberger eine weitere Hiobsbotschaft. David Morgenthums Diagnose der Verletzung aus der vergangenen Partie steht fest: Kreuzbandriss. Er muss operiert werden und wird somit für den Rest der Saison ausfallen.
Auch hinter dem Einsatz von Dirk de Rooij steht noch ein Fragezeichen, weil auch er Probleme mit seinem Knie hat. Dafür ist diesmal wieder Torwartneuzugang Jonas Faber mit von der Partie. "Es wird eine sehr schwere Aufgabe werden und uns muss es gelingen, von möglichst allen Positionen aus Torgefahr auszustrahlen", sagte Steinberger. "Mit dem Selbstvertrauen aus zwei Auswärtssiegen bin ich zuversichtlich, dass meine Mannschaft das auch gegen Bamberg umsetzen kann." kag
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.