Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Radsport

RVC im Weingebiet erfolgreich

Beim Trail-Rennen im unterfränkischen Güntersleben holten die Mountainbiker vom RVC-Trieb mehrere Siege.
Uli Schmittlutz (RVC Trieb) holte den Gesamtsieg auf der Kurzdistanz. Nach dem ersten Anstieg baute er seinen Vorsprung weiter aus.
 
Die Mountainbiker vom RVC Trieb feierten beim Saisonausklang im unterfränkischen Güntersleben mehrere Erfolge. Uli Schmittlutz holte in der Kurzdistanz (26 Kilometer, 600 Höhenmeter) den Gesamtsieg. Lukas Hoch schaffte es trotz zweier Stürze in der Elite-Klasse noch auf den dritten Platz. Bei den Damen gewannen Ulrike Wagner und ihre Tochter Eva Wagner in ihren Altersklassen. Auch auf der Langdistanz (52 Kilometer, 1400 Höhenmeter) holten die RVC-Fahrer mehrere Siege in ihren Altersklassen. Insgesamt nahmen 13 Fahrer vom RVC Trieb am Rennen teil. Johannes Dirauf verletzte sich bei einem Sturz auf der Langstrecke und musste abbrechen.


Kurzstrecke

Wegen der rutschigen Strecke kam es zu mehreren Stürzen. Am Vortag hatte es stark geregnet, wodurch vor allem die Anstiege in die Weinberge schlammig wurden. Die Strecke führte größtenteils durch Weingebiete, über wurzlige Abschnitte und kurze, steile Anstiege.
Bei einem solchen Anstieg auf der Kurzstrecke setzte sich RVC-Fahrer Uli Schmittlutz gegen seine Konkurrenten durch. Nach seinem Sieg beim Cross-Country Rennen in Scheßlitz eine Woche zuvor sicherte sich Schmittlutz auch in Unterfranken den Gesamtsieg. Bereits nach dem Startschuss setzte er sich mit zwei weiteren Mitstreitern von der Masse ab. Nach 15 Kilometern hängte er bei einem Anstieg auch seine direkten Verfolger ab. Nach einer Fahrtzeit von 01:08:52 Stunden kam er als Sieger ins Ziel, mit einem Vorsprung von 1:37 Minuten auf den Zweitplatzierten.
Sein RVC-Kollege Simon Dörner wurde in der Gesamtwertung Vierter. In der Altersklasse Senioren 1 holte er den zweiten Platz, hinter Schmittlutz. Zwei Stürze kosteten Lukas Hoch kostbare Zeit, so dass er in der Gesamtwertung als Fünfzehnter ins Ziel kam. In der Elite-Klasse holte er Platz 3.
Auch die RVC-Damen waren in Güntersleben erfolgreich:Ulrike Wagner siegte in der Altersklasse Senioren 2 und kam insgesamt auf den fünften Platz. Ihre Tochter Eva Wagner gewann in ihrer Altersklasse U17 auf der Jugendstrecke (17 Kilometer, 500 Höhenmeter).


Mitteldistanz und Langstrecke

Der Trieber Jugendtrainer Marco Beetz trat in der Mitteldistanz an (40 Kilometer, 1100 Höhenmeter) und verpasste als Viertplatzierter knapp einen Platz auf dem Podest. Gernot Bächmann (Senioren 2) und Steffen Langfritz (Senioren 1) kamen unter die besten Zehn.
Auf der Langstrecke (52 Kilometer, 1400 Höhenmeter) gewann Daniel Erhart in seiner Altersklasse (Senioren 2). Insgesamt wurde er Fünfter - dicht gefolgt von Christian Schneidawind, der sich den Sieg in der Klasse Senioren 1 holte. Marco Först und Alexander Bächer kamen ebenfalls in die Top-Ten.
Johannes Dirauf schaffte es nicht ins Ziel. Zwar setzte er sich nach dem Start erfolgreich durch, verlor aber nach etwa 20 Kilometern die Kontrolle über sein Mountainbike und stürzte über eine Bordsteinkante. Dabei verletzte er sich und musste das Rennen aufgeben. lh
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.