Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Bezirksliga Ofr. West

Lettenreuth feiert ersten Saisonsieg

Nach dem schwachen Saisonstart hat Aufsteiger SpVgg Lettenreuth mit dem 4:3 gegen Bosporus Coburg seinen ersten Sieg gefeiert.
Der Lettenreuther Kapitän Daniel Fischer kommt allein auf Torwart Daniel Rutz zu und versenkt den Ball zum 4:3-Siegtreffer im Tor. Foto: Gunther Czepera
 
Nach dem schwachen Saisonstart mit drei Niederlagen hat Aufsteiger SpVgg Lettenreuth in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West mit dem 4:3 gegen Bosporus Coburg seinen ersten Sieg gefeiert. Der Trainerwechsel - Peter Reichel hatte am Montag das Handtuch geworfen - hat also den gewünschten Effekt gebracht. Unter der Leitung von Spieler Florian Eberth bleibt die Abwehr aber weiter die Achillesferse der SpVgg (14 Gegentore). Eine 0:2-Heimniederlage musste der TSV Ebensfeld gegen den FC Oberhaid einstecken. Acht Tore sahen die Zuschauer in Schammelsdorf beim 5:3-Heimsieg des TSV über die SpVgg Ebing.
SpVgg Lettenreuth -
Bosporus Coburg 4:3
Ab der 12. Min. nahm die Partie Fahrt auf, als Özer Tunahan aus 16 m abzog. Drei Minuten später machte er es besser, als er aus 20 m in den Winkel des Heimtores traf. Die Lettenreuther verlegten sich aufs Kontern und hatte in der 24. Min. nach einer Hereingabe von Lins durch D. Fischer ihre erste Möglichkeit. Durch Abspielfehler der Heimelf kamen die Gäste immer wieder gefährlich vors heimische Tor. K. Pfaff spielte den 25 m vor den Tor stehenden S. Treusch an, der mit einem tollen Schuss zum 1:1 traf (28.). Kurz vor der Pause zogen die Coburger erneut in Front, als O. Rahmani zum 1:2 einköpfte. Glück hatte die Heimelf, als eine Minute später S. Celik nur die Latte des Tores traf. Und die Gäste blieben am Drücker: S. Celik verfehlte in der 55. Min. knapp das heimische Gehäuse. Doch die Lettenreuther schlugen zurück. Mit dem ersten Angriff in Hälfte 2 glich die SpVgg aus. K. Pfaff setzte sich durch und Da. Fischer köpfte zum 2:2 ein (63.). Nur fünf Minuten später brachte der eingewechselte J. Humpert die Gastgeber in Führung, in dem er den Torwart mit einem direkt verwandelten Freistoß ins kurze Eck überlistete. Bosporus gab nicht auf und glich durch M. Knauer aus (70.) In der 81. Min. verloren die Gäste nach einem Zweikampf im Mittelfeld den Ball. Der eingewechselte D. Beloch schickte D. Fischer steil und dieser erzielte aus zehn Metern das 4:3. rwa
SpVgg Lettenreuth: Surenthiran - Beier, Di. Fischer, F. Ebert , Catlakcan (89. Kraus), Pfaff (78., Beloch), Baumann, Da. Fischer, Lins, Treusch, Partsch (60., Humpert) / SV Bosp. Coburg: Rutz - Rahmani, Celik, Schneider, Kilic, Özer, Knauer, Oualidine, Sener, Gasmi (75. Ahmeti), Saglman / SR: Johannes Becher, (Schwarzenbach/S) / Zuschauer: 190 / Tore: 0:1 Özer (15.), 1:1 Treusch (28.), 1:2 Rahmani (43.), 2:2 Da. Fischer (63.), 3:2 Humpert (68.), 3:3 Knauer (70.), 4:3 Da. Fischer (81.)
TSV Schammelsdorf -
SpVgg Ebing 5:3
Im temporeichen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten führte in der 22. Min. ein langer Einwurf der SpVgg zur 0:1 durch Julian Lorz, der aus acht Metern einschob. Die Schammelsdorfer schlugen jedoch umgehend zurück. Nach guter Flanke von Koschwitz sprang Pascal Herbst am höchsten und vollendete gegen die Laufrichtung des Torhüters zum Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff verwertete Jan Völkl eine Flanke von Robin Herbst am zweiten Pfosten zum 2:1. Kurz nach Wiederbeginn erhöhte Pascal Herbst mit seinem zweiten Treffer per Kopf nach Vorlage von Massak auf 3:1. Doch auch hier ließ die Antwort nicht lange auf sich warten. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld stellte Johannes Landgraf den Anschluss her. Der Höhepunkt des Spiels folgte in der 54. Min.: Nach abgewehrter Flanke fasste sich Michael Massak ein Herz, ließ den Ball gekonnt über den Außenrist rutschen und versenkte ihn im Winkel des Ebinger Tors. Kurz darauf entschied Jan Völkl die Partie mit dem 5:2 endgültig. Der SpVgg gelang noch durch Michael Winter zum 5:3 Ergebniskosmetik (90.). cauz
TSV Schammelsdorf: Hochhalter - D. Schneider, Ohland, R. Herbst, Pitzer (75. Düthorn), Kauder, Völkl, M. Massak, C. Schmitt, J. Koschwitz (82. Hofmann), P. Herbst (82. Sussner) / SpVgg Ebing: Se. Landgraf - J. Landgraf, Derra, Kachelmann, Motschenbacher (64. D. Merzbacher), Skalischus, Fuchs (79. Andre Zebunke), Funk, Lorz, Göller (56. Dippold), Winter / SR: F. Lang (Schweinfurt) / Zuschauer: 150 / Tore: 0:1 Lorz (22., Funk), 1:1 Herbst P. (27.), 2:1 Völkl (43.), 3:1 Herbst P. (48.), 3:2 Winter (51.), 4:2 Massak M. (54.), 5:2 Völkl (59.), 5:3 Winter (90.)
TSV Ebensfeld -
FC Oberhaid 0:2
Beide Mannschaften tasteten sich in den Anfangsminuten ab. Außer einige Warnschüssen passierte in der ersten Hälfte nicht viel, kurz vor dem Kabinengang dann der Paukenschlag: Mit dem Pausenpfiff war es ein Freistoß des Oberhaiders Jeff Stade, den Marcel Kutzelmann stark herunterstoppte, ablegte auf Daniel Biermann, der aus sechs Metern Maximilian Reschke keine Abwehrchance ließ. Ebensfeld investierte nach Wiederanpfiff mehr, konnte aber keine nennenswerten Möglichkeiten herausspielen. Im Gegensatz zu Oberhaid, die nach Tempogegenstößen immer wieder gefährlich vor das TSV-Tor kamen. In der 64. Spielminute dann erneut ein Rückschlag für Ebensfeld: Marcel Kutzelmann konnte mit Hilfe des Pfostens die 2:0 Führung für den FCO erzielen. Nur zwei Minuten nach dem 0:2 sah Oberhaids Julian Schonert die rote Karte. Teamkollege Maik Vogel musste in der dritten Minute der Nachspielzeit nach einer Gelb-Roten Karte ebenfalls vorzeitig vom Feld. Oberhaid beendete die Partie zu neunt, entführte aber verdient drei Punkte aus Ebensfeld. agro
TSV Ebensfeld: Reschke - Holzheid (72. Röder), Alt (46. B. Quinger), C. Quinger, Faulstich, Amon, Popp, Kremer, Gründel, Eideloth, Schug / FC Oberhaid: Griebel - Nöth, Biermann, Vogel, Betz (75. S. Seidelmann), Emig, P. Seidelmann (84. Schmauser), Kutzelmann, Spath, Stade (80. Schmitt), Schonert / SR: Czepluch (Hallstadt) / Zuschauer: 220 / Tore: 0:1 Biermann (45.), 0:2 Kutzelmann (64.) / Gelb-Rote Karte: - / Vogel (93.) / Rote Karte: - / Schonert (66.)
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.