Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

Kreisliga Kronach: FC Marktgraitz springt in der Tabelle über Arnstein

Marktgraitz überholt Arnstein in der Tabelle der Fußball-Kreisliga Kronach, während der TSV Marktzeuln den FC Kronach von deren Rasen fegt.
Der Marktgraitzer Torschütze Janik Gleich im Zweikampf mit dem Arnsteiner Tobias Raab (am Boden) Foto: Gunther Czepera
 
Marktgraitz überholt Arnstein in der Tabelle der Fußball-Kreisliga Kronach, während der TSV Marktzeuln den FC Kronach von deren Rasen fegt. Der FC Burgkunstadt bleibt mit dem Sieg in Stockheim in der Tabelle weiterhin oben dabei.


Kreisliga Kronach

SC Jura Arnstein -
FC Marktgraitz 0:2

In einem schwachen Kreisligaspiel nutzten die Gäste zwei grobe Abwehrschnitzer der Arnsteiner zu zwei Toren. Bis zum 0:1 ( 32.) übten sich beide Teams in Harmlosigkeit. Dann waren sich zwei SC-Spieler bei einem "Graatzer" Eckball nicht einig, wer den Ball aus der Gefahrenzone schlägt, so dass Fischer-Mahr als lachender Dritter das Leder über Torwart Wich ins Netz köpfte. Die beste Szene vor der Pause hatte Arnsteins Stürmer Freitag, als er drei Marktgraitzer ausspielte, um dann auf Hopfenmüller abzulegen anstatt selbst aus 12 Metern zu schießen.
Nach dem Seitenwechsel schienen die Jurakicker gedanklich noch beim Pausentee zu sitzen, denn ein Freistoß an der Mittellinie erreichte auf der linken Außenbahn Gleich, der völlig frei stehend auf Wich zulief und flach zum 2:0 (47.) einschob.
Während die Gäste in der Folgezeit auf Konter lauerten, versuchte Arnstein sein Glück in einer viel zu planlosen Offensive. Amon fehlte zudem das Glück, da Torwart Lauterbach seinen Schuss an den Pfosten lenkte. Zehn Minuten vor Spielende forderte der SCJ-Anhang vergeblich Strafstoß, als Freitag im Strafraum von zwei Gästespielern in die Zange genommen wurde.
Nochmals für Gefahr in diesem chancenarmen Spiel sorgte der eingewechselte Weidner mit seinem Kopfball (90.), den aber Keeper Lauterbach aus dem Tordreieck holte. were

FC Kronach -
TSV Marktzeuln 2:7

Mit einer kompakten, schnellen Spielweise, vielen Seitenwechseln und guten Zuspielen setzte sich Marktzeuln an der Hammermühle klar durch. Dabei hatten die Gastgeber die erste Chance, als Schulz Gästetorwart Grebner umspielte, aber abgedrängt am Pfosten scheiterte.
Immer stärker wurde das spielerische Übergewicht der Gäste. Heppner brachte sie mit zwei Treffern verdient in Führung. Kronach hatte einige gute Aktionen, aber Marktzeuln ließ den Gastgebern kaum Räume.
Nach dem Seitenwechsel verkürzte Kraus überraschend auf 1:2. In der 54. Minute endeten aber alle Hoffnungen der Kronacher, als Göhl nach innen passte und Jahn zum 1:3 einschob. Nun ging es Schlag auf Schlag: Heppner legte hinüber zu Göhl, der auf 1:4 erhöhte. Hoderlein verkürzte auf 2:4, aber Jahn mit dem 2:5 und Endres-Backert mit einem 25-Meter-Schuss zum 2:6 ließen keine Zweifel offen. Eine Flanke von Riedel vollendete Göhl zum 2:7-Endstand. rg
FC Stockheim -
FC Burgkunstadt 3:4

Beide Mannschaften hatten am Maxschacht schon in den Anfangsminuten gute Gelegenheiten durch Wilke und Bergmann. In der zehnten Minute nutze Geldner eine grobe Nachlässigkeit der Bergleute und erzielte das 1:0 für den FCB. In der 23. Minute gab es einen Handelfmeter für die Schubart-Schützlinge.
Der Gäste-Torwart reagierte verärgert und sah innerhalb von 20 Sekunden Gelb und Gelb-Rot. Den Strafstoß verwandelte Oliver Schubart zum 1:1-Ausgleich. Danach stellten die Bergleute alle Bemühen ein. In Unterzahl konnten die Schuhstädter spielen und kombinieren, wie sie wollten. Und sie zeigten ihre ganze Klasse. Der Landesligaerprobte Tobias Geldner brachte die abgezockt auftretenden Gäste innerhalb von 12 Minuten mit 4:1 in Führung.
Im zweiten Durchgang änderte sich das Geschehen. Die zuvor passiven Stockheimer wirkten leicht verbessert. Trotz ihrer immer noch sehr umständlichen Aktionen kamen sie nun zu Feldvorteilen. Der FC Burgkunstadt musste jetzt viel Defensivarbeit zu leisten, stand aber relativ sicher. Stockheim suchte Lücken und war auch zweimal erfolgreich. René Schubart und Michael Hanke verkürzten noch auf 3:4. Zu mehr reichte es für den FCS nicht mehr, Burgkunstadt gewann verdient. red
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.