Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

Kreisliga Coburg: Lichtenfels will mit einem Dreier aus der Abstiegszone

Mit knappen Siegen verteidigten der SC Sylvia Ebersdorf und der VfB Einberg am 13. Durchgang ihre Spitzenplätze in der Fußball-Kreisliga Coburg.
Der Lichtenfelser Aleksander Hurec (rechts) lässt sich auch nicht durch den Staffelsteiner Andreas Kohles aufhalten. Gegen Bad Rodach will die DJK an den Erfolg gegen Staffelstein anknüpfen. Foto: Gunther Czepera
 
Mit knappen Siegen verteidigten der SC Sylvia Ebersdorf und der VfB Einberg am 13. Durchgang ihre Spitzenplätze in der Fußball-Kreisliga Coburg. Staffelstein empfängt Niederfüllbach, die DJK Lichtenfels kann mit einem Auswärtssieg den Sprung ins Tabellenmittelfeld schaffen.


Kreisliga Coburg

TSV Staffelstein -
TSG Niederfüllbach

Nach dem 1:1-Pausenstand im Nachbarduell bei der DJK Lichtenfels ist der TSV Staffelstein in der zweiten Halbzeit eingebrochen und unterlag beim Aufsteiger unerwartet deutlich mit 1:4.
Die TSG Niederfüllbach (13.) besiegte in einer spannenden und kampfbetonten Partie den TBVfL Neustadt-Wildenheid (9.) mit 4:3. Die Badstädter stehen trotz des Platzvorteils vor einer schweren Herausforderung und müssen sich gegenüber zuletzt steigern.

TSV Bad Rodach -
DJK Lichtenfels

Die Lichtenfelser DJK-Fußballer verharren zwar trotz ihres 4:1-Derbysieges gegen den TSV Staffelstein weiterhin auf dem drittletzten Platz, doch der Rückstand zum Tabellensechsten SV Heilgersdorf beträgt nur drei Punkte. Einen Rang hinter den Gästen ist der TSV Bad Rodach platziert. Die Hausherren ließen am letzten Wochenende beim TSVfB Krecktal mit einem 2:0-Erfolg aufhorchen. Eine Punkteteilung ist das Minimalziel der Lichtenfelser.


Kreisliga Bamberg

SC Kemmern -
FSV Unterleiterbach

Seit nunmehr sieben Spielen ist der Aufsteiger SC Kemmern ohne Sieg. Zuletzt lag der Tabellendreizehnte beim SV DJK Tütschengereuth mit 3:2 in Front, musste aber am Ende der spannenden Partie eine bittere 3:4-Niederlage quittieren. Auch dem FSV Unterleiterbach (10.) klebte vor 350 Zuschauern im Nachbarduell gegen den SV Zapfendorf das Pech an den Fußballschuhen. Die "Lätterbocher" unterlagen mit 2:3. Beide Mannschaften stehen somit unter Druck.

SpVgg Rattelsdorf -
SV DJK Tütschengereuth

Beide Mannschaften haben zuletzt 4:3-Siege eingefahren. Die erstarkte SpVgg Rattelsdorf (5.) erzielte dieses Ergebnis bei der DJK Stappenbach und der SV DJK Tütschengereuth (12.) gewann trotz Unterzahl nach einem Rückstand gegen den SC Kemmern. Während die Platzherren ihren erheblichen Formanstieg weiter fortsetzten, war es für die Tütschengreuther wieder der erste "Dreier" nach sechs sieglosen Begegnungen.

SV Zapfendorf -
TSV Schlüsselfeld

Das bislang beständig erfolgreiche Abschneiden des Vorjahresneunten SV Zapfendorf gehört fraglos zu den großen Überraschungen der laufenden Kreisliga-Saison. Der Tabellenzweite feierte beim Bezirksliga-Absteiger FSV Unterleiterbach einen 3:2-Derbysieg und will gegen den Elften TSV Schlüsselfeld weiterhin auf der Erfolgswelle schwimmen. Die Gäste unterlagen zuletzt gegen die SpVgg Stegaurach etwas unglückliche und erst kurz vor Spielende mit 1:2.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.