Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

Kreisklasse: Lichtenfelser Reserve empfängt Tabellennachbar Altenkunstadt

Das siegreiche Führungstrio FC Schwürbitz, VfR Johannisthal und TSF Theisenort gibt in der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels weiterhin den Ton an.
Kapitän Johannes Schultheis setzt sich gegen Theisenorts Patrick Friedlien durch, trotzdem verlor der FC Altenkunstadt die Partie. Gegen die Lichtenfelser Reserve soll es besser laufen. Foto: Karl Heinz Weber
 
Das siegreiche Führungstrio FC Schwürbitz, VfR Johannisthal und TSF Theisenort gibt in der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels weiterhin den Ton an. Der Rangvierte FC Baiersdorf trennte sich bei der SpVgg Isling 1:1. Weiterhin ohne Punkt hält der VfR Schneckenlohe die "Rote Laterne" hoch. Der Spitzenreiter FC Schwürbitz erwartet den Tabellensiebten SV Fischbach.


Kreisklasse 2 Lichtenfels

Der Rangdritte TSF Theisenort machte mit dem 3:1-Erfolg bei der SG FC Alzenkunstadt/FC Woffendorf seine Aufstiegsambitionen deutlich. Gegen den Viertletzten FV Mistelfeld will der Kreisliga-Absteiger mit einem weiteren "Dreier" nachlegen.

Mit 2:5 verlor das Schlusslicht VfR Schneckenlohe beim VfR Johannisthal auch sein siebtes Spiel der neuen Saison. Ob gegen die SpVgg Isling (6.) bei den "Schnecken" der Knoten endlich platzt, muss stark in Frage gestellt werden.

Haushoch favorisiert ist der FC Baiersdorf auf eigenem Gelände gegen den Vorletzten SSV Oberlangenstadt. Für die Gäste hat es zuletzt eine 0:5-Heimpleite gegen den SV Siedlung Lichtenfels gegeben.

In einer torreichen Partie unterlag der Schwabthaler SV mit 3:4 gegen den FC Lichtenfels II, der SSV ist bisher noch nicht richtig in die Gänge gekommen. Bei den Lichtenfelser "Siedlern" droht dem Kreisliga-Absteiger eine weitere Niederlage.

In einer Mittelfeld-Begegnung stehen sich die punktgleichen Teams des FC Lichtenfels II und der SG FC Altenkunstadt/FC Woffendorf gegenüber. Große Leistungsunterschiede dürften hierbei kaum zu Tage treten. - Der derzeitige Klassenprimus FC Schwürbitz (4:0 beim FV Mistelfeld) und der Siebte SV Fischbach (2:1 gegen den TSV Küps) haben am letzten Wochenende gewonnen. Für die schussgewaltigen Gastgeber (21 Tore) zählt morgen nur ein Sieg. Die Fischbacher vermelden erst acht Treffer.

In der Partie TSV Küps (12.) gegen die SpVgg Obersdorf (11.) geht es beiderseits darum, sich mit einem Sieg ein Stück weit von der Gefahrenzone zu entfernen. Der Drittletzte FC Fortuna Roth steht gegen den VfR Johannisthal auf eigenem Gelände vor einer fast unlösbaren Heimaufgabe. Schon eine Punkteteilung wäre für die Fortunen ein Erfolg. df


Kreisklasse 1 Bamberg

Zufrieden zeigt man sich beim FC Rentweinsdorf unter dem neuen Trainer Sebastian Derra und Rang 6. Gegen die noch punktlose SpVgg Ebing II zählt für ihn nur ein Sieg, um den Anschluss ans vordere Drittel zu wahren.
Bereits am Samstag um 15 Uhr gastiert der TSV Ebensfeld II beim FC Eintracht Bamberg II, der zuletzt große Personalprobleme hatte und in Baunach nicht antreten konnte. Mit einem Sieg könnten die Gäste an der Eintracht vorbei ziehen, doch wissen auch die Gastgeber um die Bedeutung dieser Begegnung und werden diesmal versuchen, eine Mannschaft aufs Feld zu schicken, die dagegen halten kann. di


Kreisklasse 3 Itzgrund

Bei der DJKFC Seßlach läuft es weiterhin nicht rund. So musste man zuletzt in Tambach eine 1:9-Klatsche einstecken und bot in jener Partie eine mannschaftlich gesehen enttäuschende Vorstellung.
Magere zwei Punkte stehen nach sieben Begegnungen auf dem Konto - auch im Heimspiel gegen den drittplatzierten TSV Coburg-Scheuerfeld liegt die Favoritenrolle nicht bei den Gastgebern. Sollte gegen den spielstarken TSV der Einsatz nicht passen, dürfte erneut nichts zu holen sein.

Als offen ist die Begegnung des TSV Gleußen gegen die SG Eyrichshof/TV Ebern II anzusehen. Beiden Mannschaften fehlt es derzeit noch an einer gewissen Stabilität. Den Gleußenern steckt allerdings noch die Freitags-Partie in den Beinen. di
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.