Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Damenfussball

Frauenfußball: Schwabthal geht in Frensdorf unter

Die Frensdorferinnen fertigen den Schwabthaler SV mit 6:1 ab. Denise Müller trifft vier Mal.
Stefanie Baumann (Mitte) setzt sich gegen die Frensdorferinnen Anne Marx und Nadine Janousch (von rechts) durch.  Foto: sportpress
 
Der Schwabthaler SV kassierte im zweiten Saisonspiel der Fußball-Landesliga Nord vor 120 Zuschauern eine deutliche Niederlage.


Landesliga Nord

SV Frensdorf -
Schwabthaler SV 6:1

Das Spiel war erst zwei Minuten alt, als Schiedsrichter Hartmann nach einem Foul an Gath auf den Punkt zeigte. Den Strafstoß verwandelte Müller sicher zum 1:0 (3.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später erzielte Müller nach Zuspiel von Lechner das 2:0. Die Frensdorferinnen brannten ein Offensiv-Feuerwerk ab, während der SSV nicht in die Zweikämpfe kam. In der 20. Minute schickte Geyer die Flügelspielerin Gath mit einem Steilpass von der Mittellinie in den gegnerischen Strafraum - die Dauerläuferin behielt die Nerven und schob den Ball zum 3:0 ins lange Eck. In der Folge nahm die Heimelf ein wenig den Fuß vom Gas. Hornung schaffte den 3:1-Anschlusstreffer, als sie eine Unachtsamkeit von Spielführerin Janousch ausnutzte. Davon wachgerüttelt, drehte der SVF wieder auf, und nach einer halben Stunde sollte es wieder "müllern": Nach Anspiel von Verena Lechner stellte die Sturmspitze aus der Drehung mit dem 4:1 den alten Abstand wieder her.

SVF-Torhüterin Endres verzeichnete nach etwa einer Stunde mit der Abwehr eines Schusses von Kestler ihre erste Ballberührung. Müller krönte ihre herausragende Leistung, als sie eine Flanke von Daun zum 5:1 (70.) einköpfte. Kurz vor dem Ende durfte sich Neuzugang Haderlein noch in die Torschützenliste eintragen: Einen Rückpass von Gath in den Rücken der Abwehr verwandelte sie sicher zum 6:1-Endstand. red


Bezirksoberliga

FFC Hof II -
FC Michelau 6:3

In Hof trafen die Michelauer Frauen beim Saisonauftakt auf den erwartet starken Gegner. Mit von der Partie waren Michelaus Neuzugänge Treubel, Dinkel und Sünkel. Eine Viertelstunde war absolviert, als Sturmspitze Schmitt einen Steilpass ergatterte, der Hofer Abwehr enteilte und Torhüterin Hanke bezwang. Der Gastgeber drehte das Ergebnis jedoch mit zwei Treffern innerhalb kürzester Zeit. Schiele glich zunächst mit einem Freistoßtor aus (23.), danach war Michelaus Torhüterin Treubel bei Krippendorfs Abschluss machtlos (25.). Kurz vor dem Seitenwechsel war Keil im Gästestrafraum nur noch durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Schiele zum 3:1-Pausenstand.

Nach Wiederbeginn platzte bei Opitz endlich der Knoten und sie konnte dank guter Ballführung ihren ersten BOL-Treffer für die Korbmacherinnen erzielen. Insgesamt trat Michelau besser als in Halbzeit 1 auf. Dennoch erhöhte Keil den Spielstand in der 70. und 73. mit einem Doppelpack. Fünf Minuten später brach Schmitt abermals durch und ließ der heimischen Torwärterin keinerlei Chance. Knörnschild nutzte gegen Ende der Begegnung einen Abpraller und staubte zum 6:3 ab. cas


Bezirksliga Oberfranken West

Schwabthaler SV II -
SpVgg Dietersdorf 1:6

Nach 16 Minuten ging die Heimelf nach Alleingang von Fischer mit 1:0 in Führung, Koch glich die Partie aber wieder aus (24.). In der 32. Minute erhöhte die SpVgg auf 1:2, nachdem die SSVlerinnen den Ball nicht aus dem Strafraum bekamen und ein Schuss der Gäste unter der Latte einschlug.

Nach dem Seitenwechsel bauten die Gäste ihre Führung mit Treffern in der 53. und 57. Minute durch Koch und Schlund aus. Schwabthal tat sich zunehmend schwerer und so gelang den Dietersdorferinnen in der 67. Minute das 1:5. Den Schlusspunkt setzte in der 94. Minute wiederum Schlund, die den Ball aus 16 Metern zum 1:6 unter die Latte lupfte. red


Fortuna Roth -
TSV Oberlauter 2:4

Zeitler brachte die Gäste schon früh in Führung (4.), Schütz schaffte aber den Ausgleich für Roth (22.). Oberlauter ging noch vor der Pause erneut in Führung, dann war es Kastner, die den erneuten Ausgleich besorgte (56.). Zwei weitere TSV-Treffer brachen der Fortuna dann aber das Genick (62., 71.). red


Kreisliga Nord

SG TSV Staffelstein -
SG Roth-Main 7:0

Von Beginn an war die SG Staffelstein/Lichtenfels feldüberlegen und ließ der SG Roth-Main keine Chance. Trotzdem dauerte es bis zur 16. Minute, als Richter aus halblinker Position abzog und das 1:0 markierte. Nach gut einer halben Stunde Spielzeit erzielte dieselbe Spielerin das 2:0. Kurz vor der Halbzeit zog Schramm ab, ihr Schuss wurde noch abgelenkt und landete unhaltbar im Tor. Nach der Halbzeit hatte der Gastgeber die stärkste Phase: Zunächst setzte sich Kohmann über links durch und erzielte das 4:0. Kurz darauf hämmerte Betz das Spielgerät in die Maschen. Den Endstand von 7:0 stellte Richter mit einem Doppelpack her. neck

FC Redwitz -
ATSV Gehülz 1:2

Der FC Redwitz kassierte zum Saisonauftakt eine knappe Niederlage. Blumenröther brachte die Gäste nach 33 Minuten in Front, Grabianski egalisierte den Spielstand aber noch vor dem Kabinengang. In der zweiten Hälfte musste der FC dann den ATSV-Siegtreffer hinnehmen: Blumenröther stellte den Auswärtssieg mit ihrem zweiten Treffer sicher. red


SCW Obermain -
TSV Ebensfeld 3:0

Mit einem klaren 3:0 fertigte der SCW Obermain den TSV Ebensfeld ab. Vor 60 Zuschauern markierte Henkel die Führung für die Weismainer im Waldstadion (5.), Ziegmann erhöhte in der 14. Minute auf 2:0. Vor dem Seitenwechsel war es noch einmal Ziegmann, die mit ihrem zweiten Treffer auf 3:0 stellte. red
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.