Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

Ebensfeld will Negativserie zu Hause stoppen

Ebensfeld trifft in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West auf den SV Merkendorf, während Lettenreuth zum Kellerduell beim TSV Merkendorf ran muss.
 
Ebensfeld trifft in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West auf den SV Merkendorf, während die Spielvereinigung Lettenreuth zum Kellerduell beim TSV Meeder antritt. Ebing, das aus der Abstiegszone geklettert ist, empfängt den punktgleichen SV Bosporus Coburg. Die Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.


Bezirksliga Oberfranken West

TSV Ebensfeld -
SV Merkendorf

Zum zweiten Mal in Folge holte sich der TSV Ebensfeld durch ein Last-Minute-Tor zusätzliche Punkte. Diesmal durch das 2:1 beim TSV Mönchröden. Damit hat sich die Mannschaft von Trainer Klaus Gunreben ein wenig Luft verschafft, steht aber immer noch hinten drin. Der Grund ist hinlänglich bekannt: die Null-Diät zu Hause. Morgen nun unternehmen die Ebensfelder einen erneuten Anlauf, diese Negativserie zu beenden. Dies aber gegen einen Gegner, der ziemlich schnell den Umbruch bewältigte. SVM-Coach Stephan Essig leistet gute Arbeit. Die Gäste kommen mit der Empfehlung von drei Erfolgen in Serie, jüngst landeten sie einen 6:1-Kantersieg gegen den TSV Meeder. Die Hausherren treffen also auf einen sehr selbstbewussten Kontrahenten, der auch diese Hürde schadlos nehmen will. Kann der TSV Ebensfeld den Bann vor den eigenen Fans diesmal brechen?

TSV Meeder -
SpVgg Lettenreuth

Wiederum steht für die SpVgg Lettenreuth ein Kellerderby und somit ein wichtiges Spiel an. Nach ihrem 2:1-Sieg gegen den SV Dörfleins haben sich die Eberth-Schützlinge mit einem Zähler vor die Hausherren gesetzt. Diese werden die Partie wohl mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch angehen. Grund hierfür ist die 1:6-Schlappe beim SV Merkendorf. Zudem treffen zwei Teams aufeinander, die ihre jeweilige Negativserie beenden wollen. Hier der TSV, der zu Hause gerade einmal einen Punkt einfuhr. Da die Lettenreuther, die in der Fremde bislang völlig leer ausgingen. Eine Serie reißt, nur welche?

SpVgg Ebing -
Bosporus Coburg

Bitter nötig war der 3:1-Auswärtserfolg der Ebinger zuletzt beim TSV Breitengüßbach. Den Sieg holten die Akteure von Trainer Heiner Dumpert mit viel Effektivität, also auch Cleverness. Nun gilt es für die Hausherren aber nachzulegen, um Schritt für Schritt den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle zu finden. Doch zu Hause lief es für die SpVgg alles andere als optimal. Drei Zähler aus dem Spiel gegen den SV Würgau sind die Gesamtausbeute. Die punktgleichen Gäste aus Coburg boten zwar beim 0:3 gegen Schammelsdorf eine schwache Partie, doch auswärts präsentierte sich Bosporus mit sieben seiner insgesamt neun Punkte weitaus gefährlicher. gefa
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.