Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Zwei Frauenspiele in der Michelauer Mainfeldhalle

Die SG Kunstadt/Weidhausen ist am Sonntag in Michelau mit zwei Teams zu Gast. In der Landesliga kommt Obertraubling., die "Zweite" trifft auf Gefrees.
In bisher jedem Spiel präsentierte sich Linda Baier von SG Kunstadt/Weidhausen treffsicher. Ihre Offensiv-Qualitäten werden am Sonntag auch erforderlich sein, wenn die SG in Michelau Heimrecht gegen die starken Obertraublingerinnen haben wird.  Foto: Matthias Schneider
 
Am vierten Spieltag der Handball-Landesliga betreten die Frauen der SG Kunstadt/Weidhausen "Neuland". Denn die Heimpartie am Sonntag um 16.30 Uhr gegen den Tabellenzweiten vom SV Obertraubling absolviert die Mannschaft von Trainer Udo Prediger nicht in der Kordigasthalle in Altenkunstadt, sondern erstmals in der Michelauer Mainfeldhalle, wo bisher die Weidhausenerinnen ihre Heimspiele absolvierten. Das Team hofft gerade deshalb auf lautstarke Unterstützung von den Rängen - denn genau diese wird sie gegen das bärenstarke Gästeteam aus der Oberpfalz auch dringend benötigen.


Viermal verloren

In der vergangenen Saison verloren die noch getrennt auflaufenden Mannschaften der HG Kunstadt und des TV Weidhausen gegen den SV Obertraubling alle vier Partien. Und auch in diesem Jahr zählt die Mannschaft von Trainerin Sabrina Steinbeißer zu den besten Teams der Liga und hat dies bisher vor allem in den ersten beiden Partien unter Beweis gestellt. Zuletzt setzte es aber auch zwei empfindliche Niederlagen, weshalb der Vorjahressechste derzeit mit 4:4 Punkten hinter der SG rangiert.
Die Gastgeber vom Sonntag müssen aber ebenfalls zusehen, dass sie die Niederlage aus der Vorwoche so schnell wie möglich aus den Köpfen bekommen. "Wenn mir einer vor der Saison 4:2 Punkte zum Auftakt angeboten hätte, hätte ich sofort zugeschlagen", sagt SG-Trainer Udo Prediger, dessen Team damit voll im Soll liegt. Es kann am Sonntag relativ unbeschwert in das Punkterennen gehen. Da die erste Heimpartie der SG-Damen in Michelau aber sicherlich auch auf großes Interesse stoßen wird, darf man sich auf einen unterhaltsamen Handballnachmittag freuen.


"Zweite" bestreitet Vorspiel

Dies liegt auch daran, weil das zweite SG-Frauenteam in der Bezirksoberliga davor um 12.30 Uhr ihr Heimdebüt geben wird. Die Kunstadterinnen stehen nach ihrer überraschenden Auftaktniederlage in Naila ein wenig unter Zugzwang gegen den TV Gefrees, das mit zwei Siegen in die Saison gestartet ist. Viel wird davon abhängen, auf welches Personal Udo Prediger wird zurückgreifen können, oder ob die eine oder andere jüngere Spielerin vielleicht sogar Luft für zwei Spiele wird haben müssen. mts





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.