Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Sport  // Lichtenfels

Leichtathletik

Tim Hübner dreimal auf Rang 2

Die Sportler aus Lichtenfels und Staffelstein stellen ihr Können mit insgesamt elf Podestplätzen in Forchheim unter Beweis. Hübner überzeugt in Wunsiedel.
Laney Schmid (TSL) landete beim Weitsprung hinter ihrer Vereinskollegin Jule Graß (3.).  Fotos: Daniel Schmid
 
Die Leichtathleten des TSV Staffelstein und der TS Lichtenfels haben erfolgreiche Wettkämpfe hinter sich.
Tim Hübner vom TSV Staffelstein trat beim Karl-Ruckdeschel-Gedächtniswerfertag in Wunsiedel an. Er belegte gleich dreimal den zweiten Platz. Im Diskus kam er mit 40,70 Metern erstmals über die 40-Meter-Marke, und der Speer landete nach 30,29 Metern - dies bedeutete für Hübner jeweils eine neue persönliche Bestmarke. Nur im Kugelstoßen blieb er mit 10,90 Metern unter seinen Möglichkeiten. Hübner hat sich die Qualifikation für die bayerischen Meisterschaften im Diskus gesichert.


Elf Plätze auf dem Treppchen

Weitere elf Podestplätze holten sich die Leichtathleten der TSL und des TSV bei der Bahneröffnung auf der Sportinsel in Forchheim. Die Lichtenfelser U14-Staffel (viermal 75 Meter) mit Elena Eichner, Jule Graß, Katharina Hofmann und Laney Schmid sprintete in 42,32 Sekunden auf Rang 1. Graß sicherte sich in der W12 den zweiten Platz im 800-Meter-Lauf mit 2:54,36 Minuten. Über 60 Meter Hürden kam sie sogar auf den ersten Platz (10,76 Sekunden).
Als Vorbereitung auf die kommenden Wettkämpfe ließ Trainer Daniel Schmid alle W13-Mädchen eine Altersklasse höher starten. Jule Graß belegte beim Weitsprung den dritten Platz (4,34 Meter), gefolgt von Laney Schmid (4,14), Elena Eichner (3,86) und Katharina Hofmann (3,75).
In der M12 startete Pascal Renner für die TSL zum ersten Mal über 60 Meter Hürden und belegte prompt den ersten Platz in 12,54 Sekunden. Auch über 800 Meter erlief er sich einen Sieg mit 2:44,62 Minuten.
Jule Vedder ging in der W10 an den Start und belegte über 50 Meter Platz 5 in 8,46 Sekunden, gefolgt von Leni Rose (8,58), Paula Klostermann (8,76), Leni Meyer (8,84) und Anna-Sophie Zahner (10,44).
Die Staffelsteiner U12-Staffel (viermal 50 Meter) mit Tim Bayer, Noah Möller, Niklas Rauch und Luca Rose holte sich den Sieg in 33,23 Sekunden. In der M10 sicherte sich Noah Möller über 800 Meter Rang 2 in 2:42,76 Minuten. Weitere Ergebnisse: Luca Rose (3:03,39), Niklas Rauch (3:18,04), Tim Bayer (3:23,77).


Nachwuchs erfolgreich

Beim 50-Meter-Sprint der M10 lagen die TSV-Jungs ganz vorne. Luca Rose belegte in 8,16 Sekunden Platz 1, dahinter folgten Niklas Rauch (8,32, 3.), Noah Möller (8,33, 4.) und Tim Bayer (9,74, 10.).
Im 800-Meter-Lauf der W10 ging Leni Rose in 3:09,07 Minuten als Fünfte durchs Ziel, dahinter kamen Meyer (3:23,45) und Zahner (4:17,40).
Bei der U12-Staffel weiblich (viermal 50 Meter) sprinten Klostermann, Meyer, Rose und Zahner mit einer Zeit von 34,16 Sekunden auf den sechsten Platz. Auch ihre Trainerin Sandra Nossek startete bei diesem Wettkampf. Beim 5000-Meter-Lauf belegte sie den zweiten Platz mit einer Zeit von 21:09,44 Minuten. ds
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.