Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Sport  // Lichtenfels

Fussball-Regionalliga Bayern

Club-Reserve spielt heute um 18.30 Uhr in Weismain

Die SpVgg Bayreuth erwartet heute bereits um 18.30 Uhr in Weismain den 1. FC Nürnberg II.
Marius Strangl (links/hier im Spiel gegen Fürth II) wird die SpVgg Bayreuth am Saisonende aus privaten Gründen verlassen. Er spielt künftig für einen hessischen Oberligisten. Foto: Peter Mularzcyk
 
Sieht man heute künftige Zweitliga-Spieler in Weismain? Gut möglich, denn seit der bisherige Nachwuchskoordinator Michael Köllner Chefcoach beim 1. FC Nürnberg ist, durften etliche Akteure der Regionalliga-Mannschaft Profi-Luft schnuppern. Und die ist ab 18.30 Uhr Gast der SpVgg Bayreuth im Nachholspiel im Waldstadion.

Die Club-Fohlenelf kommt dabei mit mächtig Selbstvertrauen durchs Kleinziegenfelder Tal angereist. Schließlich gewann man am Samstag gegen ambitionierte Schweinfurter gleich mit 5:0 und legte damit - ähnlich wie die Altstädter - eine gute Basis auf dem Weg zum noch nicht endgültig gesicherten Klassenerhalt. "Wir wollen schauen, dass wir uns jetzt den ein oder anderen Punkt holen", so SpVgg-Trainer Marc Reinhardt, dessen erklärtes Ziel das Erreichen der 50-Punkte-Marke ist. "Ein ambitioniertes, aber machbares Ziel", so der 31-Jährige.

Den plagen einige personelle Sorgen. Kapitän Kristian Böhnlein ist nach seiner Roten Karte gegen Rosenheim gesperrt, dessen Vertreter Tobias Ulbricht bekanntermaßen nach seinem Kreuzbandriss außer Gefecht. Dünn wird es allmählich auch auf der Außenverteidigerposition. Neben Steffen Jainta (muskuläre Probleme) fällt jetzt auch noch Mikel Seiter (Knöchelprobleme) aus.


Auch Strangl geht

Offensiv hinterlässt der Ausfall von Anton Makarenko eine Lücke - die dürfte Marius Strangl ausfüllen. Der frischgebackene Vater einer Tochter wurde am Wochenende vom hessischen Oberligisten TSV Lehnertz als Neuzugang vorgestellt - er verändert sich aus privaten Gründen dorthin - und ist nach Sebastian Glasner (unbekannt) und Tayfun Özdemir (TSV Sonneberg) der dritte feststehende Abgang der Bayreuther.

SpVgg Bayreuth heute um 18.30 Uhr in Weismain gegen 1. FC Nürnberg II (Aufgebot): Berchthold, Hempfling - Dengler, Glasner, Hannemann, Krämer, Lindner, Özdemir, Peeters, Renger, Schmitt, Strangl, Weber, Weimar, Wolf. - Es fehlen: Böhnlein (Rotsperre), Horter (Gelbsperre), Makarenko (muskuläre Probleme), Seiter (Bänderdehnung), Ulbricht (Kreuzbandriss), Jainta (Aufbautraining). ab

zum Thema "SpVgg Bayreuth"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.