Kunstadter-Männer starten zuerst

In der Männer-Bezirksoberliga beginnt am Wochennde die Saison. Aus dem Landkreis Lichtenfels ist aber nur die HG Kunstadt im Einsatz.
Kunstadts Trainer Kostja Zelenov (Mitte) freut sich auf den Saisonauftakt mit den Neuzugängen Sergey Trotsenko (links) und Marco Scholz (rechts).  Foto: Matthias Schneider
 
Eine Woche Geduld müssen die Handball-Fans der TS Lichtenfels noch aufbringen, ehe ihr Männerteam unter dem neuen Trainer Uli Hillebrand mit dem Auswärtsspiel bei der SG Marktleuthen/Niederlamitz die neue Bezirksoberliga-Saison startet.
Bereits an diesem Sonntag bestreiten die die Kunstadter männer, die anders als die Handball-Frauen, weiter unter HGK firmieren. Die Kunstadter wollen will mit einem Sieg über die SG 1912 Bamberg/Hallstadt am Sonntag um 16 Uhr in der Altenkunstadter Kordigasthalle die Weichen frühzeitig Richtung Tabellenspitze stellen.


HG Kunstadt - SG 1912 Bamberg/Hallstadt

Nach einer tollen Saison 2015/16, in der die Meisterschaft nur durch das Ausnahmeteam der SG Rödental verhindert wurde, gehört die HG Kunstadt als Vizemeister zwangsläufig zu den Favoriten auf den Meistertitel. Trainer Kostja Zelenov darf bei dieser Herausforderung nicht nur auf das nahezu selbe Personal aus der letzten Saison zurückgreifen, sondern freut sich mit der Mannschaft auch noch über zwei extrem starke Neuzugänge. Für die meiste Aufmerksamkeit dürfte dabei Sergey Trotsenko sorgen. Der 39-jährige ehemalige ukrainische Auswahlspieler war hauptverantwortlich für den letztjährigen Höhenflug der SG Rödental, weil er schlichtweg der herausragende Offensivakteur der gesamten Liga war. Mit seinem gefürchteten linken Wurfarm verleiht er der ohnehin starken Kunstadter Offensive zusätzliche Durchschlagkraft. Hinzu kommt ein aus Kunstadter Sicht alter Bekannter: Marco Scholz lief bereits in der Saison 2012/13 bei der HGK auf und blieb auch dank seiner spektakulären Offensivaktionen am Kreis in bester Erinnerung.
Trotz dieser beiden Neuzugänge steht hinter der Stärke des Kaders noch ein großes Fragezeichen. Die Vorbereitung verlief fast schon traditionell ein wenig schleppend. Demnach wird das Heimspiel eine erste Standortbestimmung. mts





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.