Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

VfR Katschenreuth spielt Gäste aus Poppenreuth an die Wand

Der VfR Katschenreuth schaffte es, von Anfang an das Spiel in die Hände zu nehmen. Langsam kommt die Mannschaft so aus dem Tabellenkeller.
Tobias Pistor vom VfR Katschenreuth (links) gegen Filip Neudert.  Foto: Monika Limmer
 
Der VfR Katschenreuth zeigte in der Bezirksliga-Partie gegen den SV Poppenreuth von Beginn an eine starke Leistung. Mit enormem Pressing setzten die Hausherren ihre Gäste unter Druck. Starke Einzelaktionen aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung heraus brachten den Gastgebern den Sieg. Das brachte sie ein wenig raus aus dem Keller auf den zwölften Tabellenplatz.

VfR Katschenreuth -
SV Poppenreuth 2:0 (1:0)

Schon in den ersten drei Minuten ergaben sich drei hundertprozentige Chancen für Youngster Moritz Knoll, der in der Partie viel Einsatz zeigte. Vom Anpfiff weg kam der Ball halbrechts zu Knoll, der im "Sechzehner" freistand und knapp über das Tor zielte. Eine Minute später verfehlte er das kurze Eck nur um wenige Zentimeter. Wieder eine Minute später verlängerte Knoll einen Eckstoß, der gerade noch von der Linie geklärt wurde. Mit einer starken Einzelaktion schaffte auch Tobias Pistor fast den ersten Treffer für die Heimmannschaft: Nach einem Ballgewinn spielte er sich von der Mittellinie gegen fünf Gegenspieler durch und kam im Sechzehner zum Schuss. Sein platzierter Ball verfehlte das Tor nur knapp.

Die Erlösung für die Gäste kam, als Moritz Amon einen Ballgewinn nach einer Ecke der Gäste am eigenen Sechzehner aufnahm. Er hängte vier Gegenspieler ab und hob den Ball ins lange Eck unter die Latte zur Führung. In der 40. Minute kamen die Gäste zu ihrer ersten und einzigen gefährlichen Chance durch Hassan Khalid, der aufs kurze Eck zielte, aber am stellungssicheren Torwart Sven Neidhart scheiterte. Hoffmann prüfte daraufhin Gästekeeper Repcik, der seinen Schuss nur knapp mit dem Fuß abwehrte. Die Katschenreuther starteten auch in der zweiten Halbzeit voll durch. Erneut kam Amon zum Abschluss: Eine Kopfballverlängerung Hoffmanns in die Gasse nahm er gekonnt mit, zog dynamisch in den Sechzehner und schoss platziert aus 14 Metern ins lange untere Eck.

Einen starken Spielzug über Knoll zu Wettermann konnte Letzterer nicht rechtzeitig abschließen.
Eine Minute später hatte der junge Knoll einen weiteren Auftritt: Er erkämpfte sich den Ball und startete ein Solo, das er mit einem wuchtigen Schuss abschloss. Doch der Ball geriet ihm etwas zu hoch ein, sodass ihm ein Treffer verwehrt blieb.
ua
VfR Katschenreuth: Neidhart - Pistor, Kirsch, Kolb, Knoll, Michel, Dippold, Knopf, Schneider, Amon, Hoffmann. - SV Poppenreuth: Repcik - Övunc, Sticht, Andel, Neudert, Antonyuk, Khalid, Peroutka, Krupicka, Kucera, Olah. - Schiedsrichter: Schiller. - Zuschauer: 150. - Tore: 1:0 Amon (36.), 2:0 Amon (51.)
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.