Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

TSV Neudrossenfeld holt ein Remis zum Auftakt

Gegen starke Bucher hält Neudrossenfeld über 90 Minuten mit und holt sich zum Start in die Saison einen Zähler.
Der TSV Neudrossenfeld holte gegen das Topteam TSV Buch ein Unentschieden zum Landesliga-Auftakt.
 
Der TSV Neudrossenfeld hat dem TSV Buch zum Saisonstart der Fußball-Landesliga Nordost ein 2:2 abgetrotzt. Die 270 Zuschauer sahen eine gute Begegnung zum Auftakt in die neue Saison. Auf Neudrossenfelder Seite hat sich dabei vor allem ein Neuzugang in den Vordergrund gespielt und gleich zwei Treffer erzielt.


Landesliga Nordost

TSV Buch -
TSV Neudrossenfeld 2:2 (2:1)

Mit einer Schrecksekunde begann für die Bucher das Spiel. Der quirlige Lukas Hofer musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss von den Sanitätern ins Krankenhaus gebracht werden. Buch war noch geschockt und Neudrossenfeld war mit einem Lattenkracher zur Stelle. Man merkte den Neudrossenfeldern die Motivation an, die Mannschaft war heiß auf den Start.
In der zwölften Minute folgte gar das 1:0 für die Gäste - Andre Haack war erfolgreich. Buch wachte nach dem Gegentor langsam auf und fand mehr und mehr ins Spiel; dies zeigte sich beispielhaft mit einem Lattenknaller von Piwernetz.
Buch hatte die Partie fortan unter Kontrolle und hatte schöne Spielzüge vorzuweisen. Dieser Druck wurde in der 26. Minute durch Christian Fleischmann mit dem 1:1-Ausgleichstreffer belohnt. Und weiter ging es in Richtung Neudrossenfelder Tor. In der 30. Minute erzielte Philip Lang unter tosendem Applaus der zahlreichen Zuschauern das 2:1. Dem guten Neuzugang Oguzhan Yilmaz wäre in der 35. Minute fast der perfekte Einstand gelungen, er verfehlte aber knapp das Ziel.
In der 43. Minute wurde der Heimelf durch eine strittige Entscheidung des Unparteiischen die vermeintliche 3:1-Führung genommen. Der Schiedsrichter hatte auf Abseits entschieden und zog damit den Unmut der Heimfans auf sich. Die Gäste kamen in Hälfte 2 dann wieder besser ins Spiel, und die Heimelf reagierte nur noch. So musste der neue Keeper im Bucher Tor, Sven Gordzielik, innerhalb von fünf Minuten drei Mal sein ganzes Können aufbieten. Das 2:2 lag lange in der Luft und fiel dann auch in der 68. Minute, wieder durch Andre Haack. Dem Treffer war eine weitere strittige Entscheidung vorangegangen. Ein harmloser Pressschlag wurde mit Foul gegen Buch entschieden.
Mit der Hereinnahme von Weber riss Buch das Spiel wieder an sich. Der Mann des Tages, Udo Brehm, hatte dann in der 83. Minute die große Chance, mit einer Direktabnahme sein gutes Spiel mit dem 3:2 zu belohnen. Torhüter Grüner auf der Gäste-Seite entschärfte aber exzellent. Am Schluss war es ein verdientes Unentschieden, weil Buch in Hälfte 1 den Sack nicht zugemacht hatte.
TSV Buch: Gordzielik, C. Ell (56. G. Ell), Reichel, Scholz, S. Fleischmann, Yilmaz, C. Fleischmann, Brehm, Hofer (6. Piwernetz), Schreiner, Lang (78. Weber). - TSV Neudrossenfeld: Grüner, Gareis, Hahn, Taubenreuther, Günther, Pauli (72. Engelbrecht), Haack (82. Hacker), Pötzinger, Bargenda, Hamacher (63. Kolb), Greef. - Tore: 0:1 Haack (11.), 1:1 C. Fleischmann (25.), 2:1 Lang (29., Schreiner), 2:2 Haack (66.). - Schiedsrichter: Björn Söllner (TSV Schonungen). - Zuschauer: 270.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.