Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

Tonka ist der Sieggarant des ATS

Obwohl der Kulmbacher Trainer Florian Ascherl auf zahlreiche Spieler verzichten muss, liefert seine Elf eine starke Leistung ab.
Ertac Tonka (Mitte) trug mit seinen beiden Treffern entscheidend zum Sieg des ATS Kulmbach über Münchberg bei.  Foto: Alexander Muck
 
Zweiter Saisonsieg für die Schützlinge von Florian Ascherl. In einer unterhaltsamen Partie kamen die Einheimischen gegen den FC Eintracht Münchberg zu einem hart erkämpften Heimerfolg und stellten dadurch den Anschluss an die Spitzengruppe der Fußball-Bezirksliga Oberfranken Ost her.


Bezirksliga Ofr. Ost

ATS Kulmbach -
FCE Münchberg 3:2 (2:1)

Bereits nach fünf Minuten durfte der ATS-Anhang erstmals jubeln. Nachdem Mino Kayser im Strafraum zu Fall gebracht worden war, entschied der Unparteiische ohne zu zögern auf Elfmeter. Ertac Tonka verwandelte souverän zur 1:0-Führung.
Auf der Gegenseite blieb die Pfeife nach einer strittigen Situation im Kulmbacher Strafraum stumm - Paul Knapp und Felix Lang waren aneinandergeraten. Nur wenige Augenblicke später bewahrte der debütierende ATS-Keeper Dominic Schuberth seine Farben mit einer Glanztat vor dem möglichen Ausgleich. In der intensiven Drangphase der Gäste klärte Jonny Aiblinger einen weiteren Versuch der Münchberger an den Pfosten.
Nachdem Claus Baumgärtner eine scharfe Hereingabe am langen Pfosten haarscharf verpasst hatte, nutzte auf der Gegenseite Dennis Pajonk eine Unachtsamkeit in der Kulmbacher Hintermannschaft zum mittlerweile verdienten Ausgleich (23.). Die Eintracht war in dieser Phase am Drücker und erspielte sich einige Möglichkeiten. Torhüter Schuberth bewahrte den ATS sowohl in einer Eins-gegen-eins-Situation nach knapp einer halben Stunde als auch bei einer Chance der Gäste kurz vor dem Seitenwechsel vor einem Rückstand.
In der Nachspielzeit der ersten Hälfte fiel doch noch der Führungstreffer für den ATS. Ein Kayser-Freistoß prallte von der Latte des Gästegehäuses zurück, Manuel Schatz schaltete am schnellsten und drückte den Ball per Kopf über die Linie.
Kurz nach Wiederbeginn verpasste es Ahmet Topal nach einem Eckstoß am kurzen Pfosten stehend nur knapp, für eine beruhigende ATS-Führung zu sorgen. Die Gäste machten es den Kulmbachern in der Folgezeit mit ihrem kompromisslosen Zweikampfverhalten schwer, sich weitere Möglichkeiten zu erarbeiten.
Dennoch gelang es Goalgetter Ertac Tonka nach gut einer Stunde, mit seinem Schuss aus zentraler Position das 3:1 für seine Mannschaft zu erzielen. Die Eintracht zeigte sich vom Zwei-Tore-Rückstand jedoch kaum beeindruckt. Eine Viertelstunde vor Spielende setzte Julian Rietsch das Leder aus 18 Metern nur knapp am Tor vorbei. Kurz darauf war Dominic Schuberth gegen den gleichen Akteur auf dem Posten und verhinderte den Anschlusstreffer. Nach der Gelb-Roten Karte gegen den nach langer Verletzung in der ersten Hälfte eingewechselten Patrick Werther warfen die Münchberger alles nach vorne. Gegen einen bedingungslos dagegenhaltenden ATS reichte es allerdings nur noch zum Anschlusstreffer durch Sebastian Strößner (88.).
Kurz zuvor bekamen die 190 Zuschauer die Szene des Spiels zu sehen: Dominik Hüttel eilte aufs ATS-Gehäuse zu, brach seinen Angriff an der Strafraumgrenze aber ab und spielte den Ball ins Aus, nachdem ein Kulmbacher Spieler verletzt im eigenen Strafraum liegen geblieben war. Den Gästen hätte sich in dieser Situation eine klare Torchance geboten - Chapeau für diese faire Geste.
ATS: Schuberth - Baumgärtner, Bär (64. Auner), Nacak (31. Werther), Topal, Aiblinger, Tonka, Schatz, Kayser, Knapp (90. Aregai), Ehm. - FCE: Möschwitzer - Barth, Ott, Raithel, Strößner, Gedik, Lang (60. Hüttel), Hochberger (68. Jakob), Rietsch, Hübler, D. Pajonk. - Schiedsrichter: Hoffmann (Nürnberg). - Zuschauer: 190. - Tore: 1:0 Tonka (5./FE), 1:1 D. Pajonk (23.), 2:1 Schatz (45.+1), 3:1 Tonka (65.), 3:2 Strößner (88.). - Gelb-Rot: Werther (79.)/-
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.