Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

SpVgg Bayreuth weiter im freien Fall

Beim SV Wacker Burghausen ging die Talfahrt der SpVgg Bayreuth weiter: Sie unterlag mit 1:3 und kassierte damit die fünfte Niederlage in Folge.
Die SpVgg steckt in der Krise - und auch die Kritik an Trainer Marc Reinhardt wird wohl in den kommenden Tagen lauter.  Foto: Mularczyk
 
Die Talfahrt der SpVgg Bayreuth in der Fußball-Regionalliga geht weiter: Beim SV Wacker Burghausen unterlagen die Altstädter mit 1:3. Es war die fünfte Niederlage in Folge, der Vorsprung auf die Abstiegsrelegationsplätze ist auf fünf Zähler geschrumpft.


Regionalliga Bayern

SV Wacker Burghausen -
SpVgg Bayreuth 3:1 (1:1)

SpVgg-Trainer Marc Reinhardt stellte erstmals in dieser Saison auf eine Viererkette um. Doch machte gerade der Defensivbereich Sorgen: Thore Dengler und Tobias Weber, zu Saisonbeginn vor Selbstvertrauen strotzend, sind seit dem verletzungsbedingten Aus ihres Nebenmannes Julian Kolbeck nur noch ein Schatten ihrer selbst und wirkten in Burghausen verunsichert.
Als Kristian Böhnlein in der neunten Minute nach Vorlage von Laurin Michaelis zur Altstädter Führung traf, hätte Burghausen längst mit zwei Toren führen können. Der für den verletzten Jonas Hempfling im Tor stehende Alexander Skowronek hatte mehrmals prächtig reagiert. Die Führung brachte den Gästen aber keine Sicherheit. Die Rückschläge folgten wenig später: Tobias Ulbricht musste nach einem Zusammenprall mit Hofstetter vom Feld, wie auch sein Gegenspieler. Der bärenstarke Marinkovic sorgte noch in der ersten Halbzeit für den hochverdienten Ausgleich.
Nach dem Seitenwechsel spielte lange Zeit nur noch eine Mannschaft: Wacker Burghausen. Offensiv fehlte den Altstädter ohne Ulbricht die Durchschlagskraft, im Defensivbereich die Ordnung. So bedankte sich Wächter für das zu zaghafte Abwehrverhalten der Gelb-Schwarzen und brachte die Hausherren erstmals in Führung. Als Marinkovic erneut die Abwehr um Weber und Michaelis narrte und zum zweiten Mal traf, war die Altstädter Niederlage besiegelt.
In der Partie gegen den TSV Buchbach am kommenden Wochenende ist der Druck für die Gelb-Schwarzen damit hoch: Zumindest eine gute Nachricht gibt es. Nach seiner Rotsperre steht Patrick Weimar wieder zur Verfügung.

SV Wacker Burghausen:
Flückinger - Buchner, Hofstetter (28. Pichler), Schulz, HIngerl, Duhnke, Wächter, Subasic, Sulmer (66. Holek), Marinkovic, Bann (46. Richter).
SpVgg Bayreuth: Skowronek - Golla, Dengler, Weber, Michaelis - Hobsch, Schmitt, Böhnlein Wolf, Knezevic (85. Knezevic) - Ulbricht (33. Bruno).
Schiedsrichter: Berg (Landshut). - Zuschauer: 750. - Tore: 0:1 Böhnlein (9.), 1:1 Marinkovic (39.), 2:1 Wächter (57.), 3:1 Marinkovic (73.). red
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.