Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

Kapitän Böhnlein glänzt mit zwei Treffern

Die SpVgg Bayreuth reitet in der Fußball-Regionalliga Bayern weiter auf der Erfolgswelle.
SpVgg-Kapitän Kristian Böhnlein war in guter Form.  Foto: Mularczyk
 
Beim spielstarken Aufsteiger VfB Eichstätt gewannen die Altstädter mit 3:2 und sicherten sich damit den zweiten Rang hinter dem TSV 1860 München.


Regionalliga Bayern

VfB Eichstätt -
SpVgg Bayreuth 2:3 (1:0)

Marc Reinhardt vertraute seiner schon gegen Schweinfurt überzeugenden Elf mit Robin Renger vor der Dreier-Abwehrkette sowie Dominik Schmitt und Chris Wolf. Das Ergebnis wie auch schon gegen Schweinfurt: frischer Offensivfußball mit entsprechenden Tormöglichkeiten. Nach knapp zehn Minuten gab es einen strittigen Elfmeter für Bayreuth, Knezevic scheiterte an Herter. Wie so oft wurde das Auslassen bester Chancen bestraft: Die konterstarken Eichstätter gingen kurz vor der Halbzeitpause nach einer Kombination über Florian Grau und Fabian Eberle in Führung.
Kaum wieder angepfiffen, glich Böhnlein aus. Mit einem Geniestreich überwand der Altstädter Kapitän Keeper Herter: Sein Freistoß von der Eckfahne landete im langen Eck. Und Bayreuth blieb dran: Nach einem Schmitt-Freistoß nickte Manndecker Tobias Weber ein. Doch nach einer Trinkpause stand der gerade eingewechselte Kügel goldrichtig und brachte den Aufsteiger zurück ins Spiel.
Dem überragenden Bayreuther Kapitän Böhnlein war es vorbehalten, den Siegtreffer zu markieren: Gegen die inzwischen in Unterzahl kickenden Gastgeber tankte er sich an der Strafraumlinie gegen drei Gegenspieler durch und traf mit einem verdeckten Schuss.
SpVgg-Keeper Hempfling hielt den Sieg fest: Nach einigen stark parierten hohen Bällen entschärfte er auch den finalen VfB-Versuch seelenruhig im direkten Duell.
"Wir sind anfangs gut ins Spiel gekommen", sagte Böhnlein, "wie die Mannschaft auf dem für uns nicht optimalen Platz mit seinen vielen Löchern bei dem Wetter zurückgekommen ist, das war absolut stark."
VfB Eichstätt: Herter - Panknin (67. Wolfsteiner), Schraufstetter, Waffler, Graßl, Fries, Federl, Grau (67. Kügel), Schäll (84. Liebler), Eberle, Scintu. - SpVgg Bayreuth: Hempfling - Dengler, Kolbeck, Weber, Renger, Schmitt, Wolf, Held (75. Weimar), Golla, Böhnlein (87. Ulbricht), Knezevic (46. Hobsch). - Schiedsrichter: Luka Beretic. - Zuschauer: 700. - Tore: 1:0 Eberle (45.), 1:1 Böhnlein (47.), 1:2 Weber (57.), 2:2 Kügel (71.), 2:3 Böhnlein (79.). - Rote Karte: Federl (73.)/-
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.