Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

Kampf um die Spitze in der Fußball-Kreisklasse Kulmbach

In der Kreisklasse kommt es an diesem Wochenende zum Spitzenspiel: Der Tabellenerste TSV 08 Kulmbach empfängt den punktgleichen VfR Katschenreuth II
rainer Stefan Sesselmann spielt mit dem TSV Kulmbach um den Spitzenplatz. Monika Limmer
 
In der Fußball-Kreisklasse 4 Kulmbach kommt es an diesem Wochenende zum Spitzenspiel: Der Tabellenerste TSV 08 Kulmbach empfängt am Samstag um 14 Uhr den punktgleichen VfR Katschenreuth II. Etwas Luft im Abstiegskampf will sich der SV Motschenbach (11.) verschaffen. Fünf Spiele in Folge ist die junge Mannschaft schon ohne Sieg. Am Samstag treten die Motschenbacher beim TSV Neudrossenfeld III (9.) an.


Katastrophaler Start

Katastrophal ist die SG Rugendorf/Losau (16.) gestartet. Die Spielgemeinschaft wartet auf den ersten Sieg und findet sich mit zwei Punkten am Tabellenende wieder. Am Samstag um 16 Uhr empfängt das Schlusslicht den SSV Kasendorf II (10.). Ebenfalls ohne Sieg ist der TSV Trebgast (15.). Die Stöcker-Elf hat erst zwei Punkte gesammelt und spielt am Sonntag um 14.15 Uhr beim FC Oberland (7.). Eine schwere Aufgabe für die Trebgaster, denn der Kreisliga-Absteiger war in den letzten vergangenen drei Partien siegreich.
Hinter den Erwartungen bleibt der TSC Mainleus (8.). Die Ohnemüller-Elf muss am Sonntag um 15 Uhr beim SSV Peesten (14.) punkten, wenn der Kreisliga-Absteiger nicht den Anschluss an die oberen Tabellenplätze verlieren will. Stark präsentierten sich bisher die Aufsteiger FC Ludwigschorgast (3.) und FC Neuenmarkt (4.). Die Ludwigschorgaster haben bereits 14 Punkte auf dem Konto und empfangen am Sonntag um 15 Uhr den TSV Thurnau (5.), der nur einen Punkt weniger hat. Die Neuenmarkter (13 Punkte) wollen am Sonntag um 15 Uhr gegen den ASV Marktschorgast (12.) einen Derbysieg feiern. Favorit ist am Sonntag der TDC Lindau (6.). Er empfängt um 15 Uhr den TSV Harsdorf (13.), der mit sechs Punkten aus sieben Spielen einen durchwachsenen Start hingelegt hat. nd
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.