Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Basketball

Generalprobe zu Hause: Medi Bayreuth lädt hochrangige Konkurrent zu Turnier

Vor Saisonstart testet Medi Bayreuth noch einmal beim hochklassigen Expert Jacop Cup in der Oberfrankenhalle.
Medi-Neuzugang Gabe York (Mitte).Peter Mularcyk
 
von FLORIAN KIRCHNER
Medi Bayreuth lädt am kommenden Wochenende zum "Expert Jacob Cup" drei hochklassige Basketball-Mannschaften in die heimische Oberfrankenhalle ein. Das Turnier ist die letzte Vorbereitung vor dem Saisonstart am 28. September.

Die Gastgeber treffen am Samstag um 17 Uhr auf ihren Bundesliga-Konkurrenten Skyliners Frankfurt. Wer sich durchsetzt, trifft am Sonntag im Finale auf den Sieger des Duells zwischen Meister Brose Bamberg und dem griechischen Erstligisten PAOK Thessaloniki, die am Samstag um 19.30 Uhr gegeneinander spielen. Das Teilnehmerfeld des Turnieres kann sich sehen lassen. Bayreuths Auftaktgegner Frankfurt musste zwar einige Spieler ziehen lassen, bindet aber mit Niklas Kiel und Isaac Bonga zwei begehrte Talente an sich. Zudem kehrt Phil Scrubb nach einjähriger Verletzungspause ins Team zurück. Center Jonas Wohlfarth-Bottermann wechselt aus Ulm zu den Hessen.

Der griechische Traditionsverein PAOK Thessaloniki, der in der ersten Runde gegen Brose Bamberg antritt, geht mit einem neuen Headcoach und einem stark veränderten Kader in die neue Saison. Als Tabellenfünfter der ersten griechischen Liga in der Vorsaison startet PAOK wieder in der FIBA-Champions-League. Im vergangenen Jahr schied das Team in der Top-16-Runde aus. Mit Vassilis Charalampopoulos und Owen Klassen, der in der Saison 2015/16 mit 7,8 Rebounds pro Spiel für Hagen in der Bundesliga beeindruckte, stehen auch zwei den deutschen Fans bekannte Spieler im Kader des neuen Trainers Elias Papatheodorou.

Meister Brose Bamberg geht als Turnierfavorit an den Start, wenngleich die Domstädter mit Miller, Strelnieks, Theis, Melli und Causeur eine Vielzahl namhafter Abgänge zu verzeichnen hatten.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.