Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

FC Kupferberg will seine Form bestätigen

Die Kupferberger um Trainer Weber gewannen überraschend gegen St. Johannis Bayreuth und wollen den Rückenwind mit ins Heimspiel gegen die SG Gesees nehmen.
Bastian Müller (r.) kehrt gegen die SG Gesees/Mistelbach II in den FCK-Kader zurück. Foto: Archiv/Muck
 
Den perfekten Auftakt hat der VfB Kulmbach in der Fußball-Kreisliga Bayreuth/Kulmbach verpasst. Die Metzdorfer trennten sich 1:1 vom BSC Saas Bayreuth II, kassierten den Ausgleich allerdings erst kurz vor Schluss. Zuvor brachte Tobias Sesselmann den Bezirksliga-Absteiger früh in Führung.


Kreisliga Bayreuth/Kulmbach

TSV Bad Berneck -
VfB Kulmbach

Klaus Eichhorn spricht von einer "gerechten Punkteteilung" im Spiel gegen Saas II. Lobende Worte fand er für beide Mannschaften: "Saas war die erwartet spielstarke Mannschaft. Allerdings hatten wir die klar besseren Torchancen. Die Bayreuther waren bei ihrer Chancenverwertung insgesamt effizienter."
Am Sonntag um 14 Uhr treten die Metzdorfer zum ersten Auswärtsspiel beim TSV Bad Berneck an, der am ersten Spieltag mit 0:3 bei der SG Uni/Post SV Bayreuth weitgehend chancenlos war. Doch Eichhorn warnt vor der Mannschaft aus dem Fichtelgebirge: "Das wird ein ganz anderes Spiel als die Partie gegen die Saas. Bad Berneck hat zum Beispiel mit den Neukam-Brüdern oder Maximilian Völkl starke Einzelspieler."
Eichhorn geht davon aus, dass der TSV "viel mit langen Bällen agieren wird". Trotzdem möchten die Kulmbacher drei Punkte aus Berneck mitnehmen, denn mit Kratzel, Wagner und Torwart Hein kehren drei Spieler in den Kader zurück.
VfB Kulmbach: Dresel, Hein - Reuther, Potzel, Wachter, Braunersreuther, Höfner, Müller, Kodisch, Teufel, Berce, Oppelt, Böhmer, Karli, T. Sesselmann, Tasca, Heller, Kratzel, Wagner. - Es fehlen: Kalburan (Urlaub), Weißfloch (beruflich), Flieger (Mittelfußbruch), Limmer (Kreuzbandriss)

FC Kupferberg -
SG Gesees/Mistelbach II

Für eine faustdicke Überraschung sorgte der Aufsteiger FC Kupferberg am ersten Spieltag: Beim Vizemeister der vergangenen Saison, dem TSV St. Johannis Bayreuth, gewannen die Oberländer in einer turbulenten Partie mit 4:3. FC-Trainer Alexander Weber war zufrieden mit der Leistung seiner Elf: "Wir haben gezeigt, dass wir trotz der Abgänge weiterhin eine spielerisch starke Mannschaft sind." Die drei Gegentore seien "etwas unglücklich gewesen".
Am Sonntag (15 Uhr) empfängt Kupferberg zum ersten Heimspiel die neu formierte SG Gesees/Mistelbach II, die am ersten Spieltag mit 0:6 gegen den Bezirksliga-Absteiger FC Creußen unter die Räder kam. Die Favoritenrolle möchte sich Weber allerdings nicht zuschieben lassen: "Klar wird es ein ganz anderes Spiel als vergangene Woche in Bayreuth, aber Gesees war jahrelang eine gestandene Kreisliga-Mannschaft und wird ein konkurrenzfähiges Team auf den Platz bringen."
Nichtsdestotrotz sei das Ziel ein Sieg, sagt Weber. Fehlen wird dem FC am Wochenende nur Florian Mösch (Urlaub). Dafür kehrt Bastian Müller in den Kader zurück.
FC Kupferberg: Susko - Hain, Seidl, Witzgall, F. Holhut, Heisinger, Zipfel, L. Holhut, Schanz, Benda, Weidemann, Maiser, Blüchel, Dünkel, Müller. - Es fehlt: Mösch (Urlaub)

TSV Stadtsteinach -
SC Hummeltal

Beim TSV Stadtsteinach ist noch Sand im Getriebe. Das Team von Trainer Holger Dittwar musste am ersten Spieltag eine 1:3-Niederlage beim ASV Nemmersdorf hinnehmen. "Alexander Rucker musste bereits nach fünf Minuten ausgewechselt werden. Er hat sich an den Bändern verletzt und fällt nun für eine noch ungewisse Zeit aus", sagt Dittwar. So war der TSV-Trainer natürlich gezwungen umzustellen. Ebenfalls in die Karten der Nemmersdorfer spielte die Gelb-Rote Karte gegen Hannes Seifferth kurz vor der Halbzeit. Zudem hat der TSV die Eindrücke aus der Vorbereitung, mit der Dittwar nicht ganz zufrieden war, bestätigt: "Es hat sich angedeutet - uns fehlt noch die Spritzigkeit in den Zweikämpfen. Da ist es dann gegen eine kampfstarke Mannschaft wie Nemmersdorf schwer."
Am Samstag um 16 Uhr wollen es die "Stanicher" besser machen, wenn der SC Hummeltal zu Gast ist. Dittwar spricht bei diesem Gegner von einer "körperlich sehr robusten und teilweise auch großgewachsenen Truppe". Das erste Saisonspiel hat der SC ebenfalls verloren: "Beim 1:2 gegen den Sportring soll Hummeltal allerdings eine sehr gute Partie abgeliefert haben, so wurde mir das von einem Bekannten zugetragen", sagt Dittwar. Die Truppe aus dem Bayreuther Landkreis hat mit Jörg Dumbach ebenfalls einen neuen Trainer an der Seitenlinie.
Mit dabei ist wieder Dominik Fischer, der zuletzt nur in der zweiten Mannschaft gespielt hat. Zudem stößt Florian Hörteis (zweite Mannschaft) zum Kader. Fehlen wird neben Alexander Rucker (Bänderverletzung) auch Pascal Zeiß (Daumenverletzung).
TSV Stadtsteinach: Bauerschmidt - Wolharn, Celikten, Maiser, Bisani, Seifferth, Klaus, Lindthaler, A. Schuberth, Dietrich, Philp, Hörteis, Fischer. - Es fehlen: Zeiß (Daumenverletzung), A. Rucker (Bänderverletzung)


Kreisliga Hof

ASGV Döhlau -
FC Frankenwald

Mit dem Saisonstart kann der FC Frankenwald zufrieden sein. Obwohl man das Spiel gegen Stammbach nicht hätte verlieren dürfen, stehen zwei Siege auf der Habenseite. Eine ganz andere Hausnummer erwartet den FCF am Samstag (16 Uhr) in Döhlau. Die zum Favoritenkreis zählenden Hofer Vorstädter haben gegen die FC-Elf einen Sieg eingeplant. Die Rauh-Schützlinge haben nichts zu verlieren und wollen etwas Zählbares mitnehmen. Gegen die Döhlauer muss aber alles passen, um zu bestehen. Rauh muss umbauen - und aller Voraussicht nach weiter auf Torjäger Krumpholz verzichten. cw
FC Frankenwald: Hüttner - Spitzu, J. Goller, Rauh, M.Wirth, C. Oelschlegel, M. Villa, Bauer, Fießmann, Angles, S. Wirth, M. Hagen, Jo. Schramm, C. Dietzel, Ja. Schramm, Reinbold. - Es fehlen: Schmökel (Rückstand), Peetz (Sprunggelenk angebrochen), Krumpholz (Kniebeschwerden), T. Dietzel (beruflich verhindert), M. Rucker (Kniebeschwerden)
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.