Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

Erfolgsserie des VfR geht weiter

Nach dem Kreisliga-Titel und dem Erdinger-Meistercup sicherten sich die Katschenreuther auch die Stadtmeisterschaft.
Fotos: Monika Limmer
 
von WERNER REIßAUS
Die 32. Stadtmeisterschaft im Fußball, die der TSV Melkendorf in gewohnter Manier auf seinem Sportgelände ausrichtete, verlief alles andere als normal: Bereits im Vorfeld hatten der BC Leuchau, der SV Burghaig und der FC Kirchleus abgesagt, und am Freitag kam kurzerhand die Absage des Bezirksligisten ATS Kulmbach dazu. Grund war die lange Verletztenliste. Zu allem Übel musste im Halbfinale noch der TSC Mainleus passen, denn Spielertrainer Ralf-Werner Ohnemüller hatte mit seiner Mannschaft noch einen Termin bei einem Sportfest wahrzunehmen. Die Mainleuser waren zuvor eingesprungen.


Kein Gegentor kassiert

Wenngleich die Stadtmeisterschaft unter einem ungünstigen Stern stand, ließ die junge Mannschaft des künftigen Bezirksligisten VfR Katschenreuth ihren Stern leuchten und holte sich ohne ein Gegentor souverän den Titel des Stadtmeisters. Im Endspiel ließen die Mannen von Coach Detlef Zenk dem TSV 08 Kulmbach nicht den Hauch einer Chance und gewannen mit 3:0. Der Fairnesspokal ging an den BSC Kulmbach, und die besten Torschützen kamen vom TSV 08 Kulmbach mit Christian Ohnemüller und Alexander Larkow, die es beide auf vier Treffer brachten.
In der Gruppe I setzte sich der VfR Katschenreuth durch, mit Siegen gegen TSV Melkendorf (2:0), den TSV 08 (1:0) und Vatanspor Kulmbach (3:0). Platz 2 ging an die "Nullachter", die in ihrem ersten Spiel Vatanspor mit 8:0 abfertigten. Christian Ohnemüller erzielte dabei allein drei Treffer. Der Gastgeber TSV Melkendorf landete wie Vatanspor abgeschlagen mit nur einem Punkt auf dem dritten beziehungsweise vierten Platz.
In Gruppe II musste ein Team wegen des Ausfalls des ATS Kulmbach immer pausieren. Am Ende hatte der TSC Mainleus mit einem Sieg gegen den BSC Kulmbach (3:0) und einem Remis gegen den VfB Kulmbach (0:0) aufgrund des besseren Torverhältnisses die Nase vorne. Zweiter wurden die Metzdorfer, Letzter die Blaicher.
Im ersten Halbfinale siegte Katschenreuth mit Toren von Thomas Schneider, Sebastian Hoffmann und Julian Angermann gegen den VfB Kulmbach. Das zweite Halbfinale fiel aus, da der TSC sich auf den Weg zum Sportfest machen musste. Der TSV 08 Kulmbach zog kampflos ins Endspiel ein.


VfR dominiert im Finale

Im Finale bestimmte der VfR von Beginn an das Spiel, doch die "Nullachter" retteten das 0:0 in die Pause und hofften insgeheim wohl auf ein Elfmeterschießen. Nach dem Seitenwechsel brachte Zenk mit Marcel Dippold, Julian Angermann und Andre Leppert drei frische Spieler, die die Partie innerhalb weniger Minuten fast im Alleingang entschieden. Zunächst verhalf dem VfR allerdings ein Eigentor von Christina Ohnemüller zum 1:0. Er fälschte einen Schuss von Sebastian Hoffmann unhaltbar für seinen Keeper Sascha Zimmerer ins eigeneTor ab. Beim 2:0 durch Andre Leppert war der TSV-Keeper allerdings für einen Moment nicht im Bilde. Dem 3:0, wiederum durch Leppert, ging ein klasse Zuspiel von Julian Angermann voraus.
Spielertrainer Stefan Sesselmann vom TSV 08 war mit dem Abschneiden seiner Mannschaft zufrieden: "Wir hatten schon gehofft, dass wir in das Endspiel kommen, und ich bin unheimlich stolz darauf, dass wir es geschafft haben." Zenk bescheinigte seiner Truppe eine gute Leistung: "Wir haben alle Spiele ohne ein Gegentor gewonnen, und wir haben gesehen, dass wir in einer ganz guten Verfassung sind und auch körperlich einen guten Eindruck hinterlassen haben."
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.