Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Tennis

Schwarze Serie des TSV setzt sich fort

Gegen das Spitzenteam TC Weiß-Rot Coburg zeigen die Melkendorferinnen ein gutes Spiel, ziehen aber schließlich den Kürzeren.
Paula Isert (TSV Melkendorf) hatte mit 1:6, 0:6 das Nachsehen.  Foto: Peter Mularczyk
 
Wieder kein Sieg für die Melkendorfer Tennis-Damen in der Bezirksliga. Sie gastierten diesmal beim TC Weiß-Rot Coburg. Mit 3:6 zogen sich die TSVlerinnen bei diesem Spitzenteam aber achtbar aus der Affäre. Die Vestestädterinnen führen, noch ungeschlagen, zusammen mit der "Ersten" des TC Weiß-Blau Thurnau, die Tabelle an.
Wesentlich besser läuft es bei der ersten Herrenmannschaft des TSV Melkendorf. Sie schickte den Nachbarverein TC Trebgast mit einer 2:7-Niederlage nach Hause. Mit diesem Sieg festigten die TSVler ihren ersten Tabellenplatz. Mit einem Sieg - oder auch mit einer knappen Niederlage gegen die "Zweite" des TC Weiß-Blau Thurnau - können die Melkendorfer am kommenden Sonntag ihr Meisterstück fertigen.


Damen-Bezirksliga

TC Weiß-Rot Coburg -
TSV Melkendorf 6:3

Es war ein verdienter Sieg der teilweise deutlich leistungsklassenstärkeren Gastgeberinnen. Die Melkendorferinnen mussten ohne ihre Nummer 2, Nina Hofmann, antreten. In den Einzeln gab es für die Gäste nicht viel zu erben. Einzig Melkendorfs Spitzenspielerin Eva Völkl tanzte hier aus der Reihe. Sie gewann ihr Spiel klar gegen ihre Coburger Gegnerin. Mit 5:1 lagen die Gastgeberinnen nun uneinholbar vorne.
In den Doppeln konnten die TSVlerinnen noch zwei Zähler gutmachen, wobei sie das Einser-Doppel ohne Spiel geschenkt bekamen. Andrea Küfner/Sabine Hager erreichten dann den dritten Punkt durch ein in drei Sätzen gewonnenes Match.
Ergebnisse: Abeska - Völkl 3:6, 0:6; Obrovski - Küfner 6:0, 6:3; Fahr - Kirsch 6:0, 6:0; Nossek - Isert 6:1, 6:0; Lutz - Pringal 6:3, 6:0; Hammerschmidt - Hager 6:3, 6:3; Obrovski/Lutz (w.o.) - Völkl/Isert 0:6, 0:6; Abeska/Hammerschmidt - Kirsch/Pringal 6:3, 6:4; Fahr/Liebermann - Küfner/Hager 6:4, 0:6, 7:10


Herren-Bezirksklasse 2

TSV Melkendorf -
TC Trebgast 7:2

Die Gäste aus Trebgast machten den Einheimischen, speziell in den Einzeln, das Siegen nicht leicht. Ein noch nicht ganz fitter Jochen Isert und Philipp Jahreis mussten hier zwei Gästepunkte zulassen. Melkendorfs Spitzenspieler Andreas Küfner benötigte schon sein ganzes Können, um seinen Trebgaster Gegner zu bezwingen.
Die restlichen Partien waren eine klare Sache für die Gastgeber. In den abschließenden Doppeln gab es nur noch Melkendorfer Siege zum verdienten 7:2-Erfolg des Tabellenführers.
Ergebnisse: Andreas Küfner - Rumler 7:5, 6:3; Isert - Teufel 6:2, 6:7, 1:10; Jahreis - Gutzeit 3:6, 6:0, 8:10; Lukas Küfner - Johannes Fischer 6:1, 6:4; Sahr - Gernot Fischer 6:0, 6:1; Pöhlmann - Fuchs 6:0, 6:1; Andreas Küfner/Sahr - Teufel/Johannes Fischer 7:6, 6:1; Jahreis/Stoll - Rumler/Gernot Fischer 6:0, 6:1; Lukas Küfner/Pöhlmann - Gutzeit/Fuchs 6:2, 6:0 kes
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.