Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Heilmann und Allstadt gewinnen 2. Cross-Triathlon des ASV Kulmbach

Manuel Heilmann aus Forchheim und Nicole Allstadt vom Ausrichter ASV Kulmbach gewinnen den 2. Cross-Triathlon.
Anspruchsvoll war der vier Kilometer lange Rad-Rundkurs durch den Rehberg und Kessel. Foto: Karl Heinz Weber
 
Manuel Heilmann aus Forchheim und Nicole Allstadt vom Gastgeber ASV Kulmbach hießen die Sieger beim 2. Kulmbacher Cross-Triathlon. Tolles Wetter und eine perfekte Organisation machen Lust auf eine weitere Auflage.

51 Einzelstarter (44 Männer, sieben Frauen) und acht Staffeln starteten beim bestens organisierten Cross-Triathlon.

Das Schwimmen im Hallenbad brachte mal wieder die Erkenntnis: Im Wasser kannst du keinen Triathlon gewinnen, aber ihn schon verlieren.

In mehreren Blöcken wurden die Aktiven über die 20 Bahnen auf die Strecke geschickt. Im Zeitabstand des Schwimmens starteten die Sportler anschließend im Sportzentrum Weiher auf die vier Runden der Mountainbike-Strecke, um danach weitere vier Runden auf einem anspruchsvollen Laufkurs zu absolvieren.


Anspruchsvolle Radstrecke

Vor allem die Radstrecke über 16 Kilometer hatte es in sich. Nach den ausgiebigen Regenfällen am Vortag war der Rundkurs vom Realschulgelände über den Plosenberg, Rehberg und Kessel richtig tief und forderte allen Startern - ob Fastprofi oder Hobbytriathlet - alles ab. Stürze waren dabei nicht zu vermeiden, doch das Rote Kreuz stand Gewehr bei Fuß.

Dass es auch den späteren Sieger Manuel Heilmann traf, war nicht verwunderlich. Er ging nämlich auf den vier Runden a vier Kilometern volles Risiko, hatte er doch in Carson Christen aus Schweinfurt einen gleichwertigen Gegner. Die beiden schenkten sich absolut nichts und kämpften bis zuletzt um den Sieg. Erst auf den letzten Metern der Laufstrecke setzte sich Manuel Heilmann durch.


Nicole Allstadt triumphiert

Auf Platz 3 bei den Herren landete der Münchner Rasmus Leicht vor Nils Arnecke vom SV Bayreuth. Andreas Maiwald aus Kulmbach, der jetzt für die SSV Forchheim startet, belegte mit neun Minuten Rückstand auf den Sieger den 9. Platz.

Bei den Damen entwickelte sich ein Duell zwischen Carina Saiko aus Günzburg und Nicole Allstadt vom ASV Kulmbach. Das Schwimmen lief gut für Allstadt, aber Saiko kommt vom Mountainbike-Sport und legte hier richtig los. Doch die Kulmbacherin hielt dagegen und ließ sich nicht abhängen. Auf der letzten Laufrunde zog sie an ihrer Konkurrentin vorbei, holte sich den Gesamtsieg und wurde wie Manuel Heilmann bei den Herren Oberfränkische Meisterin im Cross-Triathlon.
Unter den insgesamt acht Staffeln siegten zwei Trios vom Gastgeber ASV Kulmbach vor einer Staffel aus Kronach.


Ergebnisse

Herren (500 Meter Schwimmen/16 km Radfahren/5 km Laufen): 1. Manuel Heilmann (SSV Forchheim) 1:10:53; 2. Carson Christen (TG Schweinfurt) 1:11:00; 3. Rasmus Leicht (Triathlon Karlsfeld) 1:14:22; 4. Nils Arnecke (SV Bayreuth) 1:14:55; 5. Thomas Lauterbach (DJK Teutonia Gaustadt) 1:16:25.
Damen: 1. Nicole Allstadt (ASV Triathlon Kulmbach) 1:33:22, 2. Carina Saiko (Triathlon Günzburg) 1:34:13; 3. Susanne Schürrer (Triathlon Günzburg) 1:46:27.





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.