Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

ATS hat im Derby gegen Neudrossenfelder Reserve keine Mühe

Dank eines 4:0-Sieges gegen den TSV Neudrossenfeld II darf der ATS Kulmbach weiter von einem Spitzenplatz in der Fußball-Bezirksliga Ost träumen.
Foul? Der Neudrossenfelder Jonas Bauernfeind (links) prallt mit dem Kulmbacher Paul Konov zusammen. Foto: Monika Limmer
 
TSV-Torwart Florian Kauper, der früher das ATS-Trikot getragen hatte, verhinderte noch Schlimmeres.
Den Einheimischen spielte die frühe Führung durch Florian Förster in die Karten. Er schob den Ball überlegt über die Linie, nachdem Kauper den Versuch von Patrick Dippold noch abwehren konnte. Gästecoach Mario Franke forderte nach etwa zehn Minuten vehement, aber vergeblich einen Strafstoß.

In der Folgezeit hatten die Gäste ihre stärkste Phase. Doch einzig Daniel Sendel per Fernschuss sorgte für eine weitere Torannäherung.

Nach gut 20 Minuten kam Levin Pauli im Strafraum der Gäste zu Fall. Auch hier beurteilte das aufmerksame Schiedsrichtergespann die Aktion als nicht elfmeterwürdig. Bis zum Pausenpfiff tauchten die Einheimischen quasi im Minutentakt vor Kauper auf.

Beim folgenden Angriff war aber auch er ohne Chance. Christopher Klaszka tankte sich auf der halblinken Seite durch und setzte mit einem langen Ball über die Abwehr hinweg Levin Pauli in Szene. Der Youngster versenkte den Ball zum 2:0 . Nur wenige Augenblicke später landete eine Flanke von Dorian Carl am TSV-Außenpfosten.
Kurz vor dem Seitenwechsel sorgte Christopher Klaszka für die Vorentscheidung. In unnachahmlicher Manier setzte er sich gegen die halbe Neudrossenfelder Defensive durch, umkurvte dazu noch Kauper und schob in aller Seelenruhe zum 3:0 ein. Wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff zog sich Florian Förster bei einem Zweikampf eine Gesichtsverletzung zu und musste in der Kabine bleiben.

Im zweiten Abschnitt ließen es die Kulmbacher etwas ruhiger angehen. Dennoch dauerte es nur wenige Minuten, ehe es ein weiteres mal im Gästegehäuse einschlug. Mit seinem zweiten Treffer schraubte Levin Pauli das Ergebnis auf 4:0. Nach einem langen Ball umspielte er gekonnt den Gästetorwart und schob ein.

Während sich sein Gegenüber über mangelnde Arbeit nicht beklagen konnte, war ATS-Keeper Dejan Cukaric auch in Durchgang 2 nur selten gefordert. So war er sowohl bei einem Freistoß der Gäste, als auch bei Stefan Wölfels Versuch auf dem Posten. Kauper verhinderte gegen Pauli noch das 5:0.

ATS Kulmbach -
TSV Neudrossenfeld II 4:0 (3:0)
ATS Kulmbach: Cukaric - Pauli, Carl, Münch (67. Maiser), Klaszka, Günther, Buchta (72. Nacak), Konov, Dippold, Werther, Förster (46. Löhrlein).
TSV Neudrossenfeld II: Kauper - Hacker, Boehm, Arndt, Wölfel, Sahr, Bauernfeind (78. Macht), Stelzer, Oetter (46. Knoll), Stöcker, Sendel.
Tore: 1:0 Förster (4.); 2:0 Pauli (28.); 3:0 Klaszka (37.); 4:0 Pauli (51.). - Schiedsrichter: Gnichtel (Wunsiedel). - Zuschauer: 100.





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.