Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball-Bezirksliga Ost

ATS Kulmbach verliert das Verfolgerduell

Bittere Heimpleite für den ATS Kulmbach. Die Eck-Truppe verlor das Verfolgerduell der Fußball-Bezirksliga Ost gegen den FC Trogen mit 0:3.
Trainer Armin Eck (rechts) und sein Co-Trainer Charly Erlmann sahen am Samstag eine glücklose ATS-Mannschaft. Foto: Monika Limmer
 
Damit riss auch die Serie des ATS von sechs Spielen ohne Niederlage,

Beiden Mannschaften war in der Anfangsphase der Respekt voreinander deutlich anzumerken. Die erste Torgelegenheit eröffnete sich den Gästen nach einem Fehler im ATS-Mittelfeld. Denny Buschner setzte das Spielgerät zunächst an den Pfosten, den zurückprallenden Ball bugsierte Jan Buchta zur frühen Gästeführung ins eigene Tor.
Der ATS zeigte sich von diesem Nackenschlag jedoch keineswegs geschockt. Nur wenige Augenblicke nach dem Rückstand bot sich Levin Pauli die erste Chance zum Ausgleich. Nach schöner Kombination scheiterte er jedoch am Trogener Schlussmann Fabian Rupprecht.
Dieser stand kurz darauf wieder im Mittelpunkt. Im Anschluss an eine Förster-Ecke entschärfte er Jahn Löhrleins Versuch reaktionsschnell, um den Ball im Nachfassen endgültig unter sich zu begraben.
Die Kulmbacher investierten im weiteren Verlauf der ersten Hälfte deutlich mehr in die Partie als die Gäste, die ihre knappe Führung tief stehend verwalteten. ATS-Kapitän Patrick Werther bot sich die nächste Gelegenheit. Sein Schuss aus halbrechter Position strich knapp am langen Pfosten des Gästegehäuses vorbei.
Kurz vor dem Seitenwechsel vergab der ATS zwei weitere Möglichkeiten. Johannes Koch verzog nach Vorarbeit von Youngster Levin Pauli knapp, Paul Konov setzte den Ball kurz darauf über das Trogener Tor.
Kurz nach dem Seitenwechsel bot sich Patrick Dippold eine weitere Chance. Aber auch er konnte aus aussichtsreicher Position nicht für den Ausgleich sorgen. Drei Minuten später scheiterte Florian Förster am reaktionsschnellen Trogener Torwart.
Von beiden Teams sah man in der Folge nur noch wenig. Der ATS agierte zu umständlich im Spielaufbau, während die cleveren Gäste ihre Defensivtaktik weiterspielten.
So blieben klare Tormöglichkeiten im zweiten Abschnitt absolute Mangelware. Kam der ATS einmal in Strafraumnähe, wurde nahezu jeder Versuch vom kompromisslos agierenden Trogener Abwehrverbund geklärt. Die Versuche der Einheimischen wurden mit zunehmender Spieldauer zudem immer ungenauer, was den Gästen ebenfalls in die Karten spielte.
Die Vorentscheidung fiel nach einer guten Stunde. Stefan Mulzer kam im ATS-Strafraum zu Fall. Der gefoulte selbst verwandelte sicher zum 2:0. Eine Viertelstunde vor Schluss erhöhte der eingewechselte Martin Sikora mit seinem Schuss in den Winkel gar auf 3:0 für die Gäste.
Während der stark ersatzgeschwächte ATS in der Schlussphase Moral bewies und bemüht war, zumindest für Ergebniskosmetik zu sorgen, spielten die Gäste die Begegnung clever herunter. Aufgrund der hundertprozentigen Chancenverwertung sowie der rigoros eingehaltenen taktischen Marschroute gingen sie nicht unverdient als Sieger vom Platz.


ATS Kulmbach -
FC Trogen 0:3 (0:1)
ATS Kulmbach: Cukaric - Pauli, Carl, Löhrlein, Günther, Buchta, Konov (68. Maiser), Koch (58. Adam), Dippold, Werther, Förster.
FC Trogen: Rupprecht - Haase, Drechsel (38. Sikora), Mulzer, Bagnoli, Göcking, Adolph, Nendza (81. Kögler), Buschner, Schildt, Söllner.
Tore: 0:1 Buchta (9./Eigentor); 0:2 Mulzer (68./Foulelfmeter); 0:3 Sikora (77.). - Zuschauer: 130. - Schiedsrichter: Blay (Bamberg).
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.