Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Schiessen

Paul Reuther deutscher Meister

Die SG Kronach konnte sich in München über zwei Medaillen freuen.
Die  Kronacher Junioren freuen sich über ihre starken Leistungen bei der Deutschen Meisterschaft auf die Laufende Scheibe: (von links)Julius Jung, Paul Reuther und Paul Rost. Kerstin Reuther
 
Ein Nerven aufreibendes Stechen, Freundschaften und mitfiebernde Zuschauer - das alles konnte man bei der Deutschen Meisterschaft der Schützen in München-Hochbrück beobachten. Am Ende konnten die Kronacher Schützen auf die Laufende Scheibe stolz sein. Sie holten einmal Gold und einmal Bronze.
Der Traum, der zunächst unerreichbar schien, wurde für den Steinberger Paul Reuther doch noch zur Realität. Nach dem ersten Durchgang lag er noch auf dem vierten Platz. Da führte Julian Gebauer (SG Sommerrach), doch konnte er am zweiten Tag mit 478 Ringen mit dem Führenden gleichziehen.
Dieser Zufall stellte die beiden Freunde, die gemeinsam im Bayernkader trainieren und sich gegenseitig Mut zusprachen, vor eine Herausforderung: Ein finales Stechen war nötig. Dieses konnte schließlich Paul Reuther nach zwei Schüssen mit sechs Ringen Vorsprung für sich entscheiden und darf sich nun deutscher Meister nennen.
Am Ende stand noch ein weiterer Kronacher auf dem weiß-blauen Podest, denn der dritte Platz ging an Paul Rost. Mit 448 Ringen lag er schon nach dem ersten Tag auf dem Podestplatz und verteidigte diesen auch im zweiten Durchgang mit vollem Einsatz.
Der amtierende bayerische Meister in der Schülerklasse, Julius Jung (ebenfalls SG Kronach), ging nach hervorragender Leistung mit 340 Ringen mit dem fünften Platz nach Hause. Ihm fehlten am Ende gerade einmal zwei Ringe zur Medaille. Die drei Jungs durften also ihren Erfolg feiern, und die SG Kronach kann stolz auf ihre Nachwuchsschützen sein. kr
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.