Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

ASV und FC wollen ins Endspiel

Die Kleintettauer treffen am Mittwoch im Halbfinale um den Kreispokal auf den Bezirksligisten aus Mitwitz.
Über Tore konnten sich die Spieler des ASV Kleintettau in dieser Serie schon sehr häufig freuen, so auch im Pokal beim 2:0-Sieg in Ludwigsstadt, als einmal mehr Andreas Böhnlein (rechts) traf. Ist er auch e gegen den FC Mitwitz erfolgreich? Foto: Heinrich Weiß
 
von HARTMUT NEUBAUER
Das Finale um den Toto-Pokal im Spielkreis Coburg/Kronach findet erst am 1. Mai 2018 statt. Die beiden Halbfinalspiele werden aber noch in diesem Jahr ausgetragen. Im ersten stehen sich am Mittwoch ab 18.15 Uhr der ASV Kleintettau und der FC Mitwitz gegenüber. Das zweite Halbfinale bestreiten in einer Woche die beiden Bezirksligisten FC Coburg und TSV Meeder.
Die Partie im ASV-Sportpark verspricht besonders interessant zu werden. Immerhin treffen die aktuelle Nummer 3 und die Nummer 2 aus dem Landkreis Kronach aufeinander.
Die Kleintettauer führen mit fünf Siegen souverän die Tabelle der Kreisliga 2 an. Besonders der Angriff mit schon 31 Treffern war bislang eine Klasse für sich. Der FC Mitwitz wiederum ist der einzige Bezirksligist aus dem Kreis Kronach und musste im fünften Saisonspiel die erste Niederlage hinnehmen (1:3 in Würgau). Platz 4 kann sich dennoch mehr als sehen lassen.
Auf dem Weg ins Halbfinale waren die "Glasmacher" nach einem Freilos in Runde 1 nur viermal im Einsatz. 4:1-Siegen in Johannisthal und in Ebersdorf folgten ein 5:3-Erfolg gegen den FC Stockheim und ein 2:0 beim TSV Ludwigsstadt.


Zwei zweistellige Siege

Der FC Mitwitz dagegen war schon fünfmal gefordert. Beim SV Knellendorf und bei der SG Rothenkirchen (jeweils 10:0) gab es zweistellige Siege, und auch das 3:0 beim FC Unter-/Oberrodach und das 6:1 im Viertelfinale beim FC Schwürbitz waren ungefährdet. Lediglich das Spiel beim FC Burgkunstadt war umkämpft. Da setzten sich die Steinachtaler erst nach Elfmeterschießen durch (5:2).
Die letzten Duelle zwischen beiden Kontrahenten gab es in der Bezirksliga-Saison 2016/17. Da trennten sie sich in Mitwitz mit 3:3. Nach der 1:2-Niederlage im Rückspiel war für den ASV Kleintettau klar, dass man in die Relegation musste. Hier folgte schließlich der Abstieg in die Kreisliga.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.