Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Sport  // Kronach

Tischtennis

Windheimer schaffen noch Remis

Der Titelaspirant der 3. Kreisliga West konnte in Stockheim die erste Niederlage abwenden. Der TTC Au III steht als Meister fest.
In der 3. Kreisliga West hätte es beinahe die erste Niederlage für den TSV Windheim III gesetzt. Doch beim TSV Stockheim II konnte das Schlussdoppel mit Uwe Motzke (Bild) und Georg Neubauer noch das Unentschieden herstellen. Motzke hatte zuvor bereits seine zwei Einzel gewonnen. Foto: Hans Franz
 
von HANS FRANZ
Zwei zu den Titelkandidaten gehörende Mannschaften im Kreis Kronach büßten diesmal je einen Punkt ein. Dies waren in der 1. Kreisliga der TSV Teuschnitz II und in der 3. Kreisliga West der TSV Windheim III. Der erste Meister bei den Herren steht vorzeitig mit dem TTC Au III (3. Kreisliga Ost) fest.


Herren

1. Kreisliga: Im Kampf um die Meisterschaft hat der FC Nordhalben wieder einen leichten Vorteil, weil der TSV Teuschnitz II beim TTC Au II über ein 8:8 nicht hinauskam. Nordhalben war bei der ersatzgeschwächten TS Kronach II mit 9:2 siegreich. In Au lag der TTC mit 5:3 vorne, doch in den folgenden sieben Paarungen behielt Teuschnitz fünfmal die Oberhand (7:8). Das Schlussdoppel ging an die "Traber", die zuvor fünfmal im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten. Chancenlos war der nur mit fünf Akteuren angetretene SV Fischbach gegen den SV Friesen (1:9). In einer zweiten Partie spielte Friesen beim ATSV Reichenbach die erste Geige (9:4).
2. Kreisliga: Der SC Haßlach ging zwar mit 3:2 in Führung, doch dann drehte der TTC Brauersdorf mit fünf Siegen den Spieß um. Der SC kam noch zu zwei Siegen, doch zu mehr reichte es gegen den neuen Tabellenführer nicht (5:9). Erst nach der 6:5-Führung zog die SG Neuses mit drei Siegen in Serie gegen Ebersdorf davon (9:5). Auch der SV Langenau machte gegen den TSV Teuschnitz III erst nach dem 6:5 mit drei Siegen alles klar. Eine ärgerliche Niederlage musste der abstiegsgefährdete FC Wacker Haig gegen den TV Marienroth hinnehmen (6:9), weil man bei Stand von 6:6 die folgenden drei Einzel im Entscheidungssatz abgeben musste.
3. Kreisliga West: Der FC Pressig I (9:1 gegen ASV Kleintettau I) hat bei der Titelvergabe nun einen kleinen Vorteil. Der bisher punktgleiche TSV Windheim III ließ beim TSV Stockheim II einen Punkt liegen. Seinen ersten Saisonerfolg verbuchte in einem Kellerduell der ASV Kleintettau II gegen Pressig II (9:7).


Spiel der Woche

TSV Stockheim II - TSV Windheim III 8:8
In diesem Spitzenspiel der 3. Kreisliga West gingen die Hausherren mit dem Gewinn aller drei Doppel und dem Einzel von Martin Lutz - jeweils im Entscheidungssatz - mit 4:0 in Front. Nun schienen aber die Gäste aufgewacht zu sein, denn mit sechs Siegen in den folgenden sieben Einzeln rissen sie das Ruder herum (5:6). Danach gingen aber die "Bergleute" wieder in Führung (8:7). Der Heimsieg schien greifbar zu sein, da Martin Lutz/Henry Weißbach im Schlussdoppel mit 2:1 führten. Doch Georg Neubauer/Uwe Motzke stemmten sich mit einem 11:8 und 11:9 erfolgreich gegen die drohende Niederlage der Windheimer.
TSV Stockheim II: Lutz (1,5), Förtsch (0,5), Weißbach (1,5), Hilbert (1,5), Sünkel (1,5), Detsch (1,5).
TSV Windheim III: Schenk (2), Reier (1), Neubauer (0,5), Motzke (2,5), Vetter (1), Ruß (1).

3. Kreisliga Ost: Zwar wurde die "weiße Weste" des TTC Au III beim 8:8 im Derby gegen Neuses II beschmutzt, doch reichte dieser eine Punkt, um vorzeitig den Meistertitel perfekt zu machen. Keinen Sieger gab es auch zwischen dem TSV Weißenbrunn und dem TSV Steinberg II. Den achten Punkt für die "Bierbrauer" holte das Schlussdoppel Peter Scholz/Patrick Tauber im fünften Satz.
4. Kreisliga: Zu 9:0-Kantersiegen kamen der FC Wacker Haig II und die SG Neuses III (jeweils gegen Wallenfels III). Einen zweiten deutlichen Sieg nahm Haig II von Windheim V mit nach Hause (9:2). Auswärts erfolgreich war auch Langenau II bei Reichenbach III (9:3).
4. Kreisliga (4er): Da der TSV Ebersdorf II und der TTC Alexanderhütte III mit jeweils nur drei Spielern antraten, kam das etwas ungewöhnliche Resultat von 7:4 zustande. Nichts anbrennen ließ Titelanwärter TVE Gehülz beim SC Rennsteig (8:2). Teuschnitz V konnte gegen Haßlach II nach dem 6:7 nicht mehr den Ausgleich herbeiführen (6:8). Die "Kellerkinder" Brauersdorf II und Stockheim III trennten sich 7:7.


Damen

1. Kreisliga: Tabellenführer TV Marienroth I (8:0 gegen Reichenbach) und der TSV Steinberg III (8:2 bei Marienroth II) wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Am Mittwoch treffen beide Teams in Steinberg aufeinander. Der TSV Ludwigsstadt ging zwar bei Marienroth I unter, beherrschte dann aber mit 8:0 Steinberg IV. Ohne Erfolgserlebnis bleibt Marienroth III (1:8 gegen Kronach III).
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.