Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

TSV Ebersdorf gewinnt Elferkrimi

Der A-Klassist steht nach dem zweiten Sieg gegen einen höherklassigen Gegner in der dritten Runde des Toto-Pokals im Kreis Kronach.
SV Seelach - SV Reitsch: Der Führungstreffer durch Ralf Jüngling (blaues Trikot) war zu wenig. Am Ende hatte der Gast aus Reitsch mit 3:1 die Nase vorn.  Foto: Heinrich Weiß
 
Im Toto-Pokal auf Kreisebene gab es auch in der zweiten Runde einige Überraschungen. So setzten sich am Donnerstag mit dem TSV Ebersdorf (gegen Hirschfeld) und dem SV Neuses (gegen Burggrub) zwei A-Klassen-Teams im Elfmeterschießen gegen Kreisklassisten durch. Auch der ATSV Gehülz und der TSV Steinberg kamen weiter.
Mit elf Spielen mit "heimischer Beteiligung" wurde gestern die zweite Runde abgeschlossen. Da waren zwei weitere A-Klassisten im Einsatz, doch für den SV Seelach (1:3 gegen Reitsch) und den FC Welitsch (0:3 gegen Oberlangenstadt) kam das Aus. Ansonsten setzten sich mit Ausnahme der SG Rothenkirchen (gegen Jura Arnstein) die Favoriten durch.


Spiele vom Donnerstag

TSV Ebersdorf -
FC Hirschfeld 9:8 n.E.

Das Spiel begann erwartungsgemäß mit Feldvorteilen für den Gast, der dem TSV in der ersten Halbzeit wenig Raum ließ. Der FC Hirschfeld hatte ein klares Übergewicht und einige gute Gelegenheiten. Doch entweder klärte die gut gestaffelte TSV-Abwehr, oder die Gäste scheiterten am guten Torwart Apel. In der 20. Minute gelang Mlika nach einen Ballverlust der Ebersdorfer per Kopf das verdiente 0:1. Bis zur Pause war der FC überlegen und erspielte sich weitere Chancen, die aber ungenutzt blieben.
In der zweiten Hälfte übernahmen die Hausherren immer mehr die Kontrolle und hatten gute Ausgleichschancen. In der 68. Minute gelang Gertloff das umjubelte 1:1 ab, doch die Freude währte nicht lange, denn Räder erzielte mit einem Fernschuss das 1:2. Da die Hirschfelder mit einem berechtigten Elfmeter am starken Heimtorhüter scheiterten, blieben die Ebersdorfer im Spiel. Fast im Gegenzug kam der Ball über Umwege zu Pascal Krumm, der zum verdienten 2:2 traf. Im Elfmeterschießen stand es nach fünf Schützen 5:5, da auf beiden Seiten zwei Elfer verschossen wurden. Beim Stand von 8:8 jagte der letzte Hirschfelder Schütze den Ball in den Ebersdorfer Abendhimmel, ehe Sebastian Vetterdietz mit seinem verwandelten Elfer zum 9:8 zum Matchwinner avancierte.
Tore: 0:1 Mlika (20.), 1:1 Gertloff (68.), 1:2 Räder (76.), 2:2 Krumm (82.) / SR: Löffler.

TSV Windheim -
TSV Steinberg 1:6 (0:4)

Zum Sportfestauftakt kam der TSV Windheim auch in dieser Höhe verdient unter die Räder. Bereits in der 12. Minute erzielte Florian Schindhelm durch einen umstrittenen, aber wohl berechtigten Foulelfmeter das 0:1. Während die Windheimer Angriffsbemühungen meist kurz nach der Mittellinie beendet waren, sorgten die Gäste mit einem Doppelschlag nach einer halben Stunde für die Vorentscheidung. Die Hausherren blieben in der ersten Hälfte ohne Torschuss, und Tobias Ebert traf zum 0:4- Pausenstand.
Der TSV Steinberg kontrollierte auch die zweite Halbzeit nach Belieben. Der jungen Gästen war die Lauf- und Spielfreude sichtlich anzumerken; zudem agierten die Spieler sehr ballsicher. Zwei weitere Treffer waren die logische Konsequenz. Die Heimelf kämpfte bis zum Schluss aufopferungsvoll und versuchte selbst nach vorne zu spielen. So war es dem besten TSV-Akteur, Benni Rebhan, vorbehalten, gegen den bis dahin beschäftigungslosen Torwart Wojak den Ehrentreffer zu erzielen. SR Tragelehn (SV Rothenkirchen) hatte mit der sehr fairen Partie keine Mühe.
Tore: 0:1 Schindhelm (13./Elfmeter), 0:2 Novotny (27.), 0:3 Gryglewicz (29.), 0:4 Ebert (39.), 0:5 Sidibe (50.), 0:6 Schindhelm (55.), 1:6 Rebhan (80.). oc

SV Neuses -
FC Burggrub 5:4 n.E.

Tore: 0:1 Beinke (23./Elfmeter), 0:2 Zäther (32.), 1:2 Schedel (82.), 2:2 Schedel (89.) / SR: Fuhrmann (FC Pressig).

ATSV Gehülz -
SC Steinbach 5:1 (2:0)

Tore: 1:0 J. Brendel (1.), 2:0 A. Brendel (35.), 3:0 J. Brendel (47.), 4:0 A. Brendel (53./Elfmeter), 4:1 Zwosta (55.), 5:1 J. Brendel (73.) / SR: Fleischmann (Stockheim). bfv
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.