Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Tischtennis

Steinberger haben einige Mühe

In der 2. Kreisliga Kronach geht der Dreikampf um den Titel weiter.
Markus Kittel vom TSV Steinberg blieb beim 9:6-Sieg gegen den TV Marienroth in seinen zwei Einzeln und im Doppel (mit Kai Bartossek) ungeschlagen.  Foto: Hans Franz
 
von HANS FRANZ
Keine Veränderungen gab es in den sechs Herren-Kreisligen und in der Damen-Kreisliga beim Kampf um die Meisterschaft. In der 1. Kreisliga gibt es einen Zweikampf und in der 2. Kreisliga ein Dreikampf. Noch ohne Punktverlust sind die Herren des TTC Au (3. Liga West) und die Damen des TV Marienroth III.


Herren

1. Kreisliga: Die erste Saisonniederlage hat der FC Nordhalben gut verdaut. Durch ein 9:3 gegen den TTC Au III zog man an der Spitze mit dem TSV Teuschnitz II nach Punkten gleich, so dass das Kopf-an-Kopf-Rennen weiter geht. So langsam befreit sich der DJK-SV Neufang II aus dem Abstiegssumpf. Nach zwei Unentschieden zum Rückrundenauftakt und dem jüngsten Sieg gegen den FC Nordhalben ließ man nun mit einem 9:6 bei der TS Kronach II aufhorchen. Anders sieht es dagegen beim TTC Alexanderhütte II aus. Nach zuletzt drei Punkten aus zwei Spielen gab es im Kampf um den Klassenerhalt nun wieder einen Rückschlag (3:9 beim ATSV Reichenbach).
2. Kreisliga: Das Titelrennen bleibt spannend, denn die drei Bewerber haben ihre Begegnungen erneut gewonnen. So hielt Spitzenreiter TSV Steinberg den TV Marienroth mit 9:6 nieder (siehe Spiel der Woche). Der TTC Brauersdorf trumpfte gegen den TSV Teuschnitz III auf (9:1), und die SG Neuses siegte zweimal (9:4 beim SC Haßlach, 9:6 in Marienroth). Der TSV Ebersdorf leitete nach dem 5:5 die entscheidende Wende gegen den SV Langenau ein (9:6).


Spiel der Woche

TSV Steinberg - TV Marienroth 9:6
Einen Dreikampf gibt es in der 2. Kreisliga bei der Vergabe um den Meistertitel. Noch steht aufgrund des besseren Spielverhältnisses der TSV Steinberg an der Spitze. Allerdings bereitete ihm der Gegner TV Marienroth doch erhebliche Probleme.
Zwar lag der TSV Steinberg mit 4:1 in Front, doch dann meldeten sich die Gäste eindrucksvoll zurück. Mit vier Siegen in Serie drehten sie den Spieß zur 5:4-Führung um. Da von den folgenden drei Paarungen Steinberg zweimal die Oberhand behielt, stand es 6:6. Nachdem die Hausherren mit einem hart erkämpften 11:9 im fünften Satz von Christian Eidloth in Führung gegangen waren, wurden auch die beiden weiteren Einzel erfolgreich abgeschlossen.
TSV Steinberg: Bartossek (2,5), Kittel (2,5), Buckreus, Eidloth (1), Thiel (1,5), Zettl (1,5)
TV Marienroth: Barnickel (0,5), G. Bienlein, Beetz (2), Grom (1,5), M. Bienlein (1), Jakob (1).

3. Kreisliga West: Licht und Schatten gab es beim TSV Windheim IV: Wurde der ASV Kleintettau II mit 9:2 in die Schranken gewiesen, so gab es beim TSV Stockheim II eine 1:9-Schlappe.
3. Kreisliga Ost: Der TTC Au III zieht weiterhin einsam seine Kreise an der Spitze und bleibt in den sechs Herren-Kreisligen die einzige Mannschaft mit "weißer Weste". Diesmal schickte man den TSV Weißenbrunn mit 9:1 nach Hause, wobei der Sieg auch deshalb so hoch ausfiel, weil man drei Entscheidungssätze gewann. Der Tabellenzweite Neufang III gab sich beim Nachbarn Steinberg II keine Blöße (9:4), und die SG Neuses II ließ beim SV Fischbach II nichts anbrennen (9:0). Die Höchststrafe von 9:0 erteilte auch die TS Kronach III dem TTC Wallenfels II. In einem zweiten Treffen entführte Kronach III vom SV Hummendorf III beide Punkte (9:3). Besser lief es für Hummendorf III bei Fischbach III (9:4).
4. Kreisliga: Weiterhin ungeschlagen ist der FC Wacker Haig II (9:2 gegen Au IV). Im Rennen um einen der beiden vorderen Plätze bleiben Marienroth II (9:1 gegen Wallenfels III) und Langenau II (9:0 gegen Au V) mit von der Partie. Eine abwechslungsreiche und ausgeglichene Partie ohne Sieger lieferten sich Reichenbach III und Neuses III (8:8).
4. Kreisliga (4er): Nach dem 6:6-Zwischenstand musste sich der SC Rennsteig dem TVE Gehülz II beugen (6:8). Die erste Mannschaft von Gehülz trumpfte bei Stockheim III auf (8:0) und bleibt auf Meisterkurs. Der TSV Ebersdorf II holte gegen Haßlach II drei Punkte kampflos, weil der SC nur mit drei Spielern erschienen war (8:2).


Damen

Kreisliga: Blieb der DJK-SV Neufang gegen den Meisterschaftskandidaten TV Marienroth I chancenlos (0:8), so siegte man fünf Tage später bei der dritten Vertretung von Marienroth (8:1). hf
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.