Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

Neukenroth kann alles klar machen

Der TSV trifft in seinem zweiten Relegationsspiel heute in Oberlangenstadt auf den DJK Lichtenfels.
Die Spieler des TSV Neukenroth haben in Knellendorf gegen den VfR Johannisthal den ersten Schritt zum Aufstieg in die Kreisliga getan. Dieser kann heute in Oberlangenstadt perfekt gemacht werden. Foto: H. Weiß
 
von HARTMUT NEUBAUER
In einer verzwickten Lage sind die vier Mannschaften, die in der Relegation zwischen Kreisliga und Kreisklasse noch im Rennen sind. Es ist gut möglich, dass sie alle vier in der kommenden Saison in der Kreisliga spielen, aber das hängt vom SV Ketschendorf ab und wird sich nicht vor Mitte kommender Woche entscheiden. Weil aber auch die Gefahr besteht, dass nur drei Plätze zur Verfügung stehen, werden zumindest die ersten beiden sicher ausgespielt. Ein Spiel fand gestern statt, das zweite folgt heute um 18.30 Uhr in Oberlangenstadt. Die Verlierer haben aber auf jeden Fall noch eine Chance.

DJK Lichtenfels -
TSV Neukenroth

Die beiden Vizemeister der Kreisklassen 2 und 4 wussten in der ersten Relegationsrunde zu überzeugen. Die DJK Lichtenfels setzte sich klar mit 4:0 gegen den TSF Theisenort durch. Der TSV Neukenroth wiederum war deutlich mehr gefordert, ehe in einer sehr guten Partie der 4:3-Erfolg gegen den VfR Johannisthal nach Verlängerung perfekt war.

Wer kann heute jubeln? Der Sieger steigt auf jeden Fall in die Kreisliga auf. Der Unterlegene muss nochmals gegen den Verlierer des Spiels SV Heilgersdorf - FC Coburg II (das Spiel war gestern bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) antreten, es sei denn, der SV Ketschendorf schafft zuvor den Sprung in die Bezirksliga. Aber darauf sollte sich von diesem Quartett niemand verlassen. han
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.