Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Im Pokal wie aus einem Guss

Der SV Reitsch ließ nach der Punktspiel-Niederlage in Bayreuth dem FFC Hof beim 5:1 im BFV-Verbandspokal keine Chance.
SV Reitsch - FFC Hof: : Mit drei Treffern beendete Linda Querfurth (links) endlich ihre Torflaute beim SV Reitsch und war damit maßgeblich am Einzug in die nächste Pokalrunde beteiligt. Foto: Heinrich Weiß
 
Ohne etwas Zählbares kehrten die Reitscherinnen am Samstag vom Landesliga-Spiel aus Bayreuth zurück. Doch viel Zeit, den verlorenen Punkten nachzutrauern, hatten die SV-Frauen nicht. Am Tag der deutschen Einheit stand mit dem Verbandspokal-Achtelfinale gegen den FFC Hof schon die nächste große Herausforderung auf dem Programm.


Landesliga Nord

SpVgg Bayreuth -
SV Reitsch 1:0 (1:0)

Die SpVgg investierte mehr ins Spiel und verzeichnete so erste Chancen. Der SV agierte zu halbherzig und rannte sich immer wieder fest. Das 1:0 fiel wie schon in den zwei vorangegangen Partien nach einem klaren Handspiel.
Dennoch rappelten sich die Reitscherinnen im zweiten Durchgang nochmals auf und erzielten durch Linda Querfurth den Ausgleich, den der beiderseitig schlecht leitende Schiedsrichter wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung jedoch nicht anerkannte. Die Zeit lief gegen den SV Reitsch, der zwei Minuten vor Schluss doch noch das 1:1 hätten erzielen können, doch Katrin Kittels Schuss aus 16 Metern landete direkt in den Armen der Torhüterin.
SpVgg Bayreuth: Holl - Steininger, Hübner (45. Kohlmann), Delatron, Hecker, Ganster, Schneck, Müller, Bärnreuther (65. Rüger), Mustafe (88. Kühn), Hübschmann
SV Reitsch: Stöcker - Raupach (31. Gröschl), Förtschbeck (67. Wachter), Pauli-Löffler, Querfurth, Eckert (90. Hahn), Kittel, Müller, Köhler, Walcher, Rebhan.
Tor: 1:0 Delatron (39.). - SR: Schunk (Blaicher SC Kulmbach). - Gelbe Karten: Müller, Kohlmann, Hecker / Köhler, Eckert, Querfurth, Walcher.


BFV-Verbandspokal

SV Reitsch - FFC Hof 5:2 (3:1)
Die Reitscherinnen machten die die Niederlage vom Samstag schnell vergessen. Sie spielten aus einem Guss und ließen dem Bayernligisten nicht den Hauch einer Chance. Die Zweikämpfe wurden angenommen und gewonnen. Das Mittelfeld gehörte den SV-Frauen, die nach Belieben kombinierten. Herrlicher Ein-Kontakt-Fußball führte zum 1:0 durch Linda Querfurth, die mustergültig von Miriam Müller bedient wurde. Nach 25 Minuten führte Reitsch bereits 3:0, nachdem Katrin Kittel einen Foulelfmeter souverän verwandelte und Linda Wachter aus 16 Metern einfach mal drauf hielt und den Pfosten traf, der Ball von dort aber hinter die Linie sprang. Danach gönnte sich der SV Reitsch eine kurze Pause, was Hof prompt zum 3:1 nutzte.
Auch nach der Halbzeit brauchte man einige Minuten, um wieder in die Partie zu kommen, doch spätestens ab der 63. Minute, als Linda Querfurth die ballführende Torhüterin anlief, diese nervös wurde und ihr den Ball zum 4:1 servierte, war das Spiel entschieden. Zwar ließ man in der 80. Minute einen weiteren Gegentreffer zu. Nach herrlicher Vorarbeit von Katrin Kittel stellte aber Linda Querfurth kurz vor Schluss mit ihrem dritten Treffer den alten Abstand wieder her. Kurz darauf pfiff der hervorragend leitende Schiedsrichter Marcel Bargel ab, und der SV Reitsch steht im Viertelfinale. Die gezeigte Leistung gilt es nun am Samstag im Heimspiel gegen den Schwabthaler SV zu bestätigen.
SV Reitsch: Stöcker - Förtschbeck, Pauli-Löffler, Querfurth, Eckert (89. Steiger), Kittel, Wachter (83. Walcher), Müller, Gröschl, Köhler, Rebhan (85. Hahn).
FFC Hof: Hanke - Rose, Schmucker, Voigt (46. Knarr), Kolb, Feulner, Adam, Moos (57. Müller), Fichtner, Sattler, Lehnert (57. Knörnschild),
Tore: 1:0 Querfurth (10.), 2:0 Kittel (20./Foulelfmeter), 3:0 Wachter (25.), 3:1 Rose (29.), 4:1 Querfurth (63.), 4:2 Knörnschild (80.), 5:2 Querfurth (87.). - SR: Bargel (TSV Staffelstein). - Zuschauer: 100. - Gelbe Karten: Eckert / Rose (34.), Voigt (39.). rp





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.