Gastgeber verpasst den Sieg nur knapp

Am 13. Turnier des TTC Tüschnitz nahmen 28 Mannschaften in drei Leistungsklassen teil.
Beim Turnier der 3./4. Kreisliga setzte sich der TSV Windheim (mit Pokal) durch. Fotos: Thomas Förtsch
 
Der TTC Tüschnitz führte zum 13. Mal sein Turnier um den den "Bürgermeister-Pokal" durch. Bei subtropischen Temperaturen fanden sich 28 Vierer-Mannschaften am Schulzentrum in Küps ein, um die Sieger in drei Konkurrenzen (Bezirksliga, 1./2. Kreisliga sowie 3./4. Kreisliga) zu ermitteln. Damit war dieses Turnier einmal mehr sehr gut besucht.


3./4. Kreisliga

Sieben Mannschaften spielten zunächst in zwei Gruppen, ehe sich in der K.o.-Runde der TSV Windheim mit einem klaren 4:1-Sieg im Endspiel gegen den TTC Oberlangenstadt durchsetzte. Dabei kamen die Windheimer nur als Gruppenzweiter ins Viertelfinale und hatten dort gegen Obersdorf Glück, als sie nur aufgrund der besseren Sätze weiter kamen. Mit 3:2 setzten sie sich im Halbfinale gegen Tüschnitz III durch, bevor sie im Finale ihr bestes Match ablieferten. Oberlangenstadt erreichte auch relativ knapp gegen Altenkunstadt das Endspiel, nachdem man im Viertelfinale Neuses mit 4:2 aus dem Rennen geworfen hatte. In der Gruppe belegte man nur Platz 3. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Altenkunstadt III mit 3:2 gegen Tüschnitz durch.
Gruppe A: 1. Altenkunstadt (5:1/13:5), 2. Windheim (4:2/ 12:6), 3. Oberlangenstadt (3:3/ 10:8), 4. Tüschnitz IV (0:6/ 1:17).
Gruppe B: 1. Tüschnitz III (3:1/ 8:4), 2. Neuses (2:2/ 6:6), 3. Obersdorf (1:3/ 4:8).
Viertelfinale: Oberlangenstadt - Neuses 4:2, Windheim - Obersdorf (3:3/12:11), Tüschnitz III - Tüschnitz IV (5:1), Freilos Altenkunstadt.
Halbfinale: Altenkunstadt - Oberlangenstadt (3:3/13:14), Windheim - Tüschnitz III 3:2.
Spiel um Platz 3: Altenkunstadt - Tüschnitz III 3:2.
Endspiel: Windheim - Oberlangenstadt 4:1.


Bezirksliga

Im Modus "jeder gegen jeden" spielten sechs Teams gegeneinander. Vorjahressieger Kronach musste dabei nur einmal gegen den Ligakonkurrenten Windheim die Punkte teilen. Im letzten Spiel hätte der TTC Burgkunstadt noch die Chance auf den Sieg bei einem klaren Erfolg gegen Kronach gehabt. Doch auch hier hatte der Favorit mit 4:2 l die Nase vorn.
Burgkunstadt wurde mit einer Niederlage Zweiter vor Windheim, der auch nur einmal bezwungen werden konnte. Allerdings konnte bei drei Remis nur ein Sieg erreicht werden. Überraschend gut schlug sich die zusammen gewürfelte Truppe der "SpVgg Schwürbitz", die mit dem TTC Au und dem TSV Unterlauter zwei Mannschaften hinter sich ließ.
Endstand: 1. TS Kronach (9:1 /23:7), 2. TTC Burgkunstadt (6:4/16:14), 3. TSV Windheim (5:5/15:15), 4. SpVgg Schwürbitz (5:5/13:17), 5. TTC Au (4:6/15:15), 6. TSV Unterlauter (1:9/8:22)


1./2. Kreisliga

Mit 15 Mannschaften aus acht Tischtennis-Kreisen war die 1./2. Kreisliga am stärksten besetzt. Zunächst wurden in drei Gruppen die Viertelfinalisten ermittelt. In der Gruppe A setzte sich mit dem TSV Altenfurt (Kreis Nürnberg)überraschend eine von nur zwei Mannschaften der 2. Kreisliga durch. Der TTC Tüschnitz und der TV Ebersdorf kamen jedoch auch weiter. Die Gruppe B wurde klar von Titelverteidiger TTC Schmeilsdorf dominiert. Sieger in der Gruppe C wurde der TSV Teuschnitz vor drei punktgleichen Mannschaften mit jeweils 4:4 Punkten. Küps und Kulmbach hatten dabei die besseren Sätze gegenüber dem TTC Tüschnitz II.
Im Viertelfinale fertigte der ATS Kulmbach überraschend klar Altenfurt ab. Schmeilsdorf siegte deutlich gegen Ebersdorf, ebenso Tüschnitz I gegen Teuschnitz. Außerdem gewann Meilschnitz mit 4:2 gegen den TTC Küps.
Die Halbfinals waren eine deutliche Angelegenheit für die beiden Teams aus dem Tischtenniskreis Lichtenfels.Das Finale war dann an Spannung nicht zu überbieten und endete 3:3. Dem TTC Tüschnitz fehlte ein einziger Satz zum Turniersieg, den man bei vier vergebenen Matchbällen im Doppel leicht hätte gewinnen können. So konnte der TTC Schmeilsdorf mit Gastspieler Wolfgang Weidner seinen Titel verteidigen.
Gruppe A: 1. Altenfurt (7:1/ 18:6), 2. Tüschnitz I (5:3/ 14:10), 3. TV Ebersdorf (5:3/ 12:12), 4. Eggolsheim (2:6/ 10:14), 5. Coburg-Lützelbuch (1:7/6:18).
Gruppe B: 1. Schmeilsdorf (8:0/ 19:5), 2. Meilschnitz (6:2/16:8), 3. Au (3:5/9:15), 4. Stammbach (2:6/8:16), 5. Unterwallenstadt (1:7/8:16).
Gruppe C: 1. Teuschnitz (6:2/ 14:10), 2. Küps (4:4/13:11), 3. Kulmbach (4:4/12:12), 4. Tüschnitz II (4:4/11:13), 5. Fischbach (2:6/10:14).
Viertelfinale: Altenfurt - Kulmbach 0:4, Schmeilsdorf - Ebersdorf 4:1, Teuschnitz - Tüschnitz I 1:4, Meilschnitz - Küps 4:2.
Halbfinale: Kulmbach - Schmeilsdorf 1:4, Tüschnitz I - Meilschnitz 3:1.
Endspiel: Schmeilsdorf - Tüschnitz I (3:3/12:11). thf





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.