Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Mannschaft des Jahres

Fünf "Kronacher" Spieler gewählt

Nach der Saison 2016/17 wurde in der Kreisliga 2 zum 22. Mal eine Mannschaft des Jahres ermittelt. Erstmals sind Akteure aus Lichtenfels in der Überzahl
Lukas Engelmann vom Fc Schwürbitz bekam mit 23 die meisten Stimmen.  Fotos: Czepera/Weiß/Schmitt
 
von HARTMUT NEUBAUER
Nach der Saison 1995/96 wollte die Kronacher FT-Sportredaktion erstmals herausfinden, wer die besten Fußballer der Kreisliga (die damals noch A-Klasse hieß) waren. Dass diese alle aus dem Landkreis Kronach stammten, war keine Überraschung, denn da waren die heimischen Mannschaften noch unter sich.
Das hat sich mittlerweile längst geändert. Die Spielkreisreform vor einigen Jahren hatte unter anderem zur Folge, dass immer mehr Teams aus dem Spielkreis Lichtenfels in der Kreisliga 2 antraten. Sechs waren es in der abgelaufenen Saison, zwei davon belegten die Plätze 1 und 2, nämlich die SpVgg Lettenreuth und der SCW Obermain. Das schlug sich natürlich auch in der Wahl zur Mannschaft des Jahres nieder, an der sich 15 der 16 Vereine beteiligten. Unter die elf besten Fußballer wurden sechs aus dem Landkreis Lichtenfels gewählt. Die fünf Spieler aus dem Kreis Kronach sind also erstmals in der Unterzahl.
Der Top-Elf gehören drei Akteure des Meisters aus Lettenreuth an, aber auch drei Spieler, die mit ihren Mannschaften abgestiegen sind.


Torhüter

Zum besten Torhüter wurde heuer Aaron Sieber vom TSV Ludwigsstadt gekürt. Auf ihn entfielen elf von insgesamt 30 möglichen Punkten. Platz 2 belegt Thomas Franz von den Turn- und Sportfreunden Theisenort mit sieben Punkten. Dritter wurde Venthan Surenthiran von der SpVgg Lettenreuth (5). Insgesamt wurden zehn Torhüter in die persönliche Wunschelf der 15 Trainer berufen (dafür gab es jeweils zwei Punkte, für die Ersatzspieler einen Punkt).


Abwehr

Nicht einfach gestaltete sich die Besetzung der Dreier-Abwehrkette. Die Auszeichnung als bester Abwehrspieler teilen sich diesmal zwei Akteure, nämlich Adam Kraus vom TSV Steinberg und Matthias Reuß, der einzige Spieler, der vom Vizemeister SCW Obermain, in der Mannschaft des Jahres steht. Beide kamen auf jeweils 14 Punkte. Mit deutlichem Abstand komplettiert Markus Beier (SpVgg Lettenreuth) die Abwehr. Er bekam sieben Punkte, einen mehr als Ferdinand Mayr vom TSV Weißenbrunn (6). Platz 5 belegt Richard Geßlein vom FC Marktgraitz mit fünf Punkten.


Mittelfeld

Bester Mittelfeldspieler war nach Überzeugung der Trainer Lukas Engelmann (FC Schwürbitz), der mit 23 Punkten immerhin den höchsten Wert aller Akteure erreichte. Relativ sicher schafften drei weitere Fußballer den Sprung unter die besten elf, nämlich Mehmet Catlakcan (SpVgg Lettenreuth) mit 16 Punkten, René Schubart (FC Stockheim) mit 14 Punkten und Benedikt Pfeiffer (TSV Ludwigsstadt), der in der neuen Saison als Spielertrainer aktiv ist, mit 13 Punkten. Spannend wurde es, wer das Fünfer-Mittelfeld komplettiert. Am Ende setzte sich Johannes Wittmann vom VfR Johannisthal mit zehn Punkten durch. Knapp dahinter folgten Sebastian Hofmann (SG Roth-Main) und Florian Eberth (SpVgg Lettenreuth) mit jeweils neun Punkten, Florian Dauer (SCW Obermain/8 Punkte) sowie Claudio de Jesus Sabino (SV Wolfers-/Neuengrün) mit sechs Punkten.


Angriff

Bei der Wahl der beiden besten Angreifer waren sich die Trainer weitgehend einig. Nummer 1 ist Andreas Kremer vom FC Schwürbitz, der wie sein Vereinskamerad Lukas Engelmann auf 23 Punkte kam und somit der dritte Fußballer ist, der bei einem der vier Absteiger gespielt hat. Sein Sturmpartner ist Daniel Fischer (SpVgg Lettenreuth) mit 21 Punkten. Beide liegen auch in der Torschützenliste der Kreisliga 2 mit jeweils 30 Treffern vorne.
Drittbester Stürmer der Saison war Sayko Trawally vom TSV Weißenbrunn, der als einziger weiterer Angreifer auf eine zweistellige Punktzahl (13) kam. Dahinter folgen Sebastian Hopfenmüller vom SC Jura Arnstein (8), René Pülz (SCW Obermain/6) sowie mit jeweils fünf Punkten Jan Bilek (SV Wolfers-/ Neuengrün) und Philip Spindler (TSV Weißenbrunn).
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.