Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

Ein Hattrick innerhalb weniger Minuten

Gleich mehrere Spieler aus dem Kreis Kronach konnten sich am letzten Spieltag als dreifache Torschützen auszeichnen. Einer von ihnen war sogar viermal erfolgreich.
Maximilian Zapf vom SV Friesen II (rechts) erzielte am Sonntag kurz vor der Pause das 2:0 und legte nach dem Wechsel einen dritten Treffer nach. Foto: Heinrich Weiß
 
von HARTMUT NEUBAUER
Florian Feuerpfeil vom TSV Ebersdorf erzielte am Sonntag innerhalb von acht Minuten einen Hattrick und hatte damit maßgeblichen Anteil daran, dass seine Mannschaft beim TSV Steinberg II einen 1:4-Rückstand noch in einen 6:5-Erfolg umwandelte. Der Ebersdorfer Angreifer war aber beileibe nicht der einzige Fußballer, dem am Wochenende dieses Kunststück gelang.


Jüngling trifft viermal

Ebenfalls in der A-6 erzielte Ali Cekic (ASV Kleintettau II) beim 6:3-Erfolg gegen Nordhalben einen Hattrick. Er benötigte dafür nur neun Minuten. Dagegen ließ sich Ralf Jüngling vom SV Seelach etwas mehr Zeit. Er traf beim 7:1-Sieg gegen die SG Gärtenroth zwischen der 48. und 65. Minute dreimal. Bereits in der ersten Halbzeit hatte der vierfache Torschütze seine Farben mit 2:1 in Führung gebracht.

Noch höher sind die jeweils drei Treffer zu bewerten, die Maximilian Zapf (SV Friesen II) und Kamil Gryglewicz (TSV Steinberg) am Sonntag erzielten. Schließlich fällt das Toreschießen in der Kreisliga deutlich schwerer als zwei Klassen tiefer. Zapf zeichnete für die ersten drei Treffer der Landesliga-Reserve gegen den FC Burggrub verantwortlich. Es war dennoch kein lupenreiner Hattrick, weil die Tore nicht in einer Halbzeit fielen. Gryglewicz schnürte zunächst einen Doppelpack (15., 18.) und erzielte nach dem Wechsel auch das 3:2, doch am Ende reichte es für seinen TSV Steinberg nur zu einem Remis gegen den FC Burgkunstadt.

Und noch ein weiterer Akteur konnte sich am Sonntag als dreifacher Torschütze feiern lassen. Es ist der Haiger Spielertrainer Alexander Günther, der zum 6:3-Erfolg der Wackeraner in Steinbach die Hälfte der FC-Tore beisteuerte.


Gemeinsam in Führung

In der Kreisliga 2 führen nach dem siebten Spieltag Andreas Böhnlein (Kleintettau) und René Schubart (Stockheim) die Torschützenliste gemeinsam mit sieben Treffern an. In der Kreisklasse 4 liegt ein Quartett mit sechs Toren vorn, zu dem Marco Pohl vom FC Welitsch mit seinen beiden Treffern gegen den SV Fischbach aufgeschlossen hat.

Die meisten Treffer im Kreis Kronach haben derzeit die Führenden der beiden A-Klassen auf ihrem Konto. Dies sind Charalampos Triantafyllidis vom FC Seibelsdorf und Roman Spacek von der SG Nordhalben, die jeweils elf Tore erzielt haben. Hier die Übersichten:


Kreisliga

7 Tore: Böhnlein (ASV Kleintettau), R. Schubart (FC Stockheim).
6 Tore: Tucci (Neufang).
5 Tore: M. Zapf (Friesen II).
4 Tore: F. Höfner (Johannisthal),
Bergmann (Marktzeuln), Fischer (SCW Obermain), Geiger (TSV Steinberg).
3 Tore: Do. Kraus, Langguth (beide Friesen II), Ludwig (Johannisthal), Sari, Altan Yürük (beide Kleintettau), C. Engelhardt (Kronach), Fehn (Ludwigsstadt), Gleich (Marktgraitz), Rauch (Marktzeuln), F. Friedlein, R. Pülz (beide SCW Obermain), Grünewald (Roth-Main), Gryglewicz (Steinberg), Tögel (Stockheim), Stumpf (Theisenort), Lippert (W/Neuengrün).


Kreisklasse 4

6 Tore: T. Müller (SV Fischbach), T. Müller, T. Wicklein (beide Hirschfeld), Pohl (Welitsch).
5 Tore: Gloystein (Fischbach), S. Neder (Gifting), Bär, Günther (beide Haig), Blinzler (Rothenkirchen), Mi. Herrmann (Wallenfels), Hauck (Welitsch).
4 Tore: J. Rebhan, T. Wachter (beide Neukenroth), Bienlein (Rothenkirchen), Leipold (Wallenfels), M. Adam (Wilhelmsthal), Großmann (Windheim).


A-Klasse 5

11 Tore: Triantafyllidis (Seibelsdorf).
8 Tore: Dubiel (U/Oberrodach).
7 Tore: Trivuncevic (Neuses), Moser (Seibelsdorf)
6 Tore: Müller (Neuses), Theuermeister, Zwingmann (beide Thonberg).
5 Tore: Bauer (Schneckenlohe), R. Jüngling (Seelach).
4 Tore: T. Löffler (ATSV Gehülz), Seibold (Höfles), Gierlich (Roth-Main II), Fischer, Günnel (beide Schneckenlohe), Gampert, Mairoser (beide U/Oberrodach)


A-Klasse 6

11 Tore: Spacek (Nordhalben).
8 Tore: Schramm (Ebersdorf), St. Ruß (Tettau).
7 Tore: F. Feuerpfeil (Ebersdorf), O. Renk (Stockheim II).
6 Tore: Gertloff (Ebersdorf), Barnickel (Kleintettau II), Böhnlein (Knellendorf).
5 Tore: Drews (Reitsch).
4 Tore: Y. Karapinar (Kleintettau II), Hofmann (Reitsch), Feigl (Tettau).


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.