Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Die Platzwarte entscheiden

Eine generelle Spielabsage im Bezirk wird es am Wochenende nicht geben. Zahlreiche Begegnungen fallen allerdings aus.
Der TSF Theisenort (rote Trikots) hat zwei seiner sechs Heimspiele gewonnen. Das Spiel gegen den FC Kronach steht morgen noch auf dem Programm. Alle anderen Kreisliga-Spiele sind abgesagt. Foto: Heinrich Weiß
 
von HARTMUT NEUBAUER
Am vergangenen Wochenende ruhte in Oberfranken der Spielbetrieb komplett. Diesmal werden aber zumindest einige Spiele stattfinden, denn im Gegensatz zum Bezirk Unterfranken wird es diesmal keine generelle Absage geben. Somit werden in erster Linie die Platzwarte - auch relativ kurzfristig - darüber befinden, wo gespielt werden kann.


Bezirksligen

ASV Kleintettau -
SV Bosporus Coburg

Der Platz im ASV-Sportpark ist zwar ziemlich tief, aber die "Glasmacher" wollen am Sonntag, 14 Uhr, unbedingt spielen, wenn es nur einigermaßen geht. Die Entscheidung wird wohl heute Nachmittag fallen.
Nach langer Durststrecke hat der ASV Kleintettau (11.) zum Rückrundenauftakt endlich wieder einen Sieg gefeiert und die Relegationsplätze verlassen. Nach dem 5:2 gegen Unterleiterbach möchte die Truppe von Christian Häusler, morgen nachlegen, wenn der Tabellensechste aus Coburg zu Gast ist.
Der ASV-Trainer war natürlich mit dem letzten Auftritt seiner Schützlinge zufrieden. Personell ist wieder etwas Entspannung angesagt, denn die gesperrten Alexander Pflügner und Patrick Hanna sind wieder dabei, ebenso Alper Yürük. Und vielleicht kann auch Andreas Böhnlein wieder spielen und mithelfen, dass vielleicht mehr herausspringt als das 1:1 aus dem Hinspiel. Damals brachte er seine Farben in Führung, ehe kurz vor Schluss noch der Ausgleich fiel.
ASV Kleintettau: Möller - Pflügner, Martin, Kobal, Altan Yürük, Alper Yürük, Kunz, Wagner, Iskender, Kostewicz, Sari, Wilhelm, Greser, Lieb, Hanna, Böhnlein (?).
Abgesagt wurde das Spiel des FC Mitwitz gegen den FSV Unterleiterbach. Auch der SV Friesen wird heute in Thiersheim nicht spielen, denn der Platz steht nach Auskunft des Gastgebers mehr oder weniger unter Wasser.


Kreisliga 2

Sieben der acht Spielen wurden bis gestern Nachmittag abgesagt. Noch offen ist, ob der TSF Theisenort am Sonntag gegen den FC Kronach antreten kann. Das wird sich erst kurzfristig entscheiden.


Kreisklasse 4

Fünf der acht Paarungen wurden bereits gestern abgesagt, auf den anderen drei Plätzen soll gespielt werden (jeweils morgen, 14 Uhr). Dann sind die ersten drei in der Tabelle im Einsatz.
Spitzenreiter DJK-SV Neufang erwartet den FC Burggrub (8.) und will seinen 2-Punkte-Vorsprung vor dem TSV Neukenroth (2.) verteidigen. Auch auf der Ochsenwiese soll gegen den SC Steinbach nach Möglichkeit gespielt werden. Der SV Gifting (3.) fährt als klarer Favorit zum Schlusslicht nach Tschirn (16.).


Kreisklassen 1 und 2

Vier der fünf Kronacher Mannschaften in beiden Ligen pausieren am Wochenende erneut, denn die Spiele in Unterlauter (gegen Tabellenführer FC Mitwitz II), in Schneckenlohe (gegen Meilschnitz - jeweils KK1), in Oberlangenstadt (gegen Staffelstein II) und in Mistelfeld (gegen Küps) fallen aus. Auf jeden Fall spielen will der SV Fischbach (13.), der heute, 14 Uhr, den FC Burgkunstadt, den souveränen Spitzenreiter der KK2, zu Gast hat und krasser Außenseiter ist.


A-Klassen 5 und 6

Bis gestern waren rund die Hälfte der 15 Spiele abgesagt. In der A-5 will die SG Gehülz/Kronach gegen den VfR Johannisthal II heute spielen, ebenso die SG Wallenfels/Zeyern, die den SV Seelach erwartet. Morgen haben der ATSV Gehülz (gegen Höfles/Fischbach) und der FSV Ziegelerden (gegen Redwitz) Heimrecht.
Überraschend sollen in der A-6 mehr als die Hälfte der Spiele durchgeführt werden. Nur in Steinberg, Stockheim und in Friesen kann nicht gespielt werden. Heute erwartet der TSV Neukenroth II den SV Nurn. Morgen will die SG Nordhalben gegen den FC Welitsch die Tabellenführung verteidigen. Aus dem Verfolgerfeld ist der TSV Tettau (in Birnbaum) im Einsatz. Weiter vom Tabellenkeller kann sich die SG Lauenstein durch einen Sieg gegen die SG Pressig absetzen. han





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.