Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Aluminium steht dreimal im Weg

Der SV Friesen besiegte den FC Creußen mit 2:1 (1:1) und rückte damit auf den zweiten Platz in der Bezirksliga Ost vor.
SV Friesen - FC Creußen: Unbedrängt kann der Friesener André Scholz (rechts) im Mittelfeld den Ball nach vorne treiben. Foto: Herbert Kalb
 
Zur Kirchweih verbuchte der SV Friesen einen hochverdienten Heimsieg, der aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte auch um zwei bis drei Tore höher hätte ausfallen können. Dem absoluten Siegeswillen der Mannschaft von Trainer Peter Reichel ist es zu verdanken, dass sie den Anschluss zur Tabellenspitze hält und den Friesener Zuschauern viel Freude bereitet.
Bereits in der 1. Minute bot sich den "Flößern" die erste Chance, als Hannes Nützel, von David Daumann bedient, aus kurzer Distanz vergab. Wenig später scheiterte Christian Brandt mit einem Flachschuss an Gästetorhüter Patrick Abraham. In der 10. Minute ließen die Gäste erstmals aufhorchen, als Florian Krauß aus 16 Metern SV-Torwart Siegfried Kirschbauer auf die Probe stellte, dieser jedoch in gewohnter Manier parierte. Im Gegenzug entschied Schiedsrichter Martin Götz nach einem Foul auf Freistoß, den Nikolai Altwasser aus halbrechter Position mit einem scharfen Flachschuss ins linke untere Eck zum 1:0 verwandelte (12).
Die Führung hatte jedoch nicht lange Bestand, denn bereits drei Minuten später wurde Abwehrspieler Fabian Müller nach einem Foul an der Strafraumgrenze mit "rot" vom Platz gestellt. Den anschließenden Freistoß verwandelte Andreas Koch mit einem satten Schuss ins untere rechte Eck zum 1:1 Ausgleich (15.). In der Folgezeit verflachte das Spiel etwas und es häuften sich auf beiden Seiten Foulspiele sowie Fehlpässe.
Nach dem Pausentee sahen die heimischen Fans einen entschlossenen und aggressiv spielenden SVF. Die Gäste kamen nur noch durch Standards zu Torchancen, ansonsten beherrschten die "Flößer" das Geschehen. In der 50. Minute sah der Gästespieler Thomas Skora nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-rote Karte, so dass beide Mannschaften mit nur noch neun Feldspielern agierten. Wenig später bediente Kevin Roger mit einer punktgenauen Flanke den mitgelaufenen Andreas Baier, der mit einem blitzsauberen Kopfball Torhüter Abraham keine Chance ließ (2:1).
Die SV-Mannen hielten den Druck hoch und erspielten sich immer wieder beste Torchancen. Andre Scholz hämmerte aus 16 Metern den Ball an die Latte, nachdem sich David Daumann schön durchgesetzt hatte und aus kurzer Distanz am Gästetorhüter gescheitert war. Wenig später konnten Nico Gehring und der starke Nikolai Altwasser, den Gästetorhüter nicht überwinden. In der 74. Minute traf Daumann mit einem Freistoß nur den Pfosten. Kurz darauf setzte Altwasser einen sehenswerten Kopfball erneut an den Pfosten. Eine Minute vor Schluss erging es Gehring nicht besser, als sein Kopfball wieder nur das Aluminium traf. sg
SV Friesen: Kirschbauer - Roger, Woitschitzke, Zwosta, Müller, Baier, Nützel, Altwasser (86. Queck), Daumann, Scholz (89. Sesselmann), Brandt (27. Gehring)
FC Creußen: P. Abraham - Hagen, A. Koch, Oberheidtmann, Krauß, B. Koch (46. Freiberger), Bauer (66. Ziegler), Skora, Sabbarth, la Faver, Riedel (82. St. Abraham)
Tore: 1:0 Altwasser (12.), 1:1 A. Koch (15.), 2:1 Baier (54.)
SR: Götz (Tütschengereuth)
Zuschauer: 110
Gelb-Rot: - / Skora (49.)
Rote Karte: Müller (15.) / -





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.