378 Läufer zeigen Solidarität

Die Veranstaltung auf dem Kronacher LGS-Gelände verzeichnete auch heuer eine große Resonanz.
Die schnellste Zeit beim Viertelmarathon (38:16 Minuten) lief der Ziegelerdener André Zapf (Mitte, schwarzes Shirt), der bis vor kurzem beim SV Friesen spielte und jetzt in der Fußball-Bezirksliga beim TSV Sonnefeld aktiv ist. Foto: Heike Schülien
 
von HEIKE SCHÜLEIN
Der vom Verein "Gemeinsam gegen Krebs" Kronach ins Leben gerufene "Lauf der Hoffnung" fand am Samstag zum 14. Mal in Folge statt. Das Laufprogramm umfasste Walking und Nordic-Walking, den Hobbylauf für Erwachsene über vier Kilometer, den Bambini- sowie den Schülerlauf jeweils über einen Kilometer. Außerdem wurden wieder ein Viertel- und ein Halbmarathon angeboten. Den Abschluss bildete die ein Kilometer lange Fun-Staffel, bei der jeweils vier Teilnehmer in einer lustigen Kostümierung und mit originellen Namen an den Start gingen.
An den Benefiz-Läufen nahmen wieder sämtliche Generationen teil. Jung und Alt, Groß und Klein schnürten ihre Laufschuhe im Dienst der guten Sache. Belohnt wurden sie mit einem grünen T-Shirt mit dem gelben Aufdruck "Die Sonne im Herzen", das zugleich Motto des 14. "Run of Hope" war.
Alle Finisher wurden im Ziel mit Getränken, Powerriegeln und Obst versorgt. Für die besten 25 beim Halb- und Viertelmarathon gab es auf Initiative von Robert Bär im Rahmen des real-Azubi-Projekts Wurstpakete. Unterstützt wurde der Run of Hope auch von der Drogerie dm sowie der AOK Kronach.
Sieger beim Halbmarathon wurde Martin Militzke (TV 1848 Coburg) in 1:20:36,9 Stunden vor Martin Zeder (SG Rödental, 1:28:28,8) und Peter Wagner (1:29:31,0). Schnellste Frau war Nadine Schnappauf (ASC Marktrodach, 1:48:04).
Den Viertelmarathon (10,5 Kilometer) mit 101 Startern gewann André Zapf in 38:16,2 Minuten vor Tobias Eichhorn (Moll-Batterien, 40:46,8) und Matthias Schmidt (ASC Kronach-Frankenwald, 42:34,7). Siegerin bei den Frauen wurde Monika Lindenberger (Moll-Batterien, 49:21,2) vor Jana Schmidt (51:35,8) und Alisia Trautmann (Moll-Batterien, 54:42,6).
Die schnellste Zeit beim Hobbylauf (86 Teilnehmer) schaffte bei den Männern Sascha Marr mit 14:55,6 Minuten . Es folgten Oliver Bühling (RunningBros Coburg, 16:03,7) und René Seidel (16:10,5). Die Frauenwertung ging an Franziska Reif (ASC Marktrodach, 19:02,4) vor Daniela Hoffmann (19:21,8) und Ina Krug (ATSV Nordhalben, 20:04,4.
Weitere Ergebnisse:
Bambini - Mädchen: 1. Jule Schülein (Team Haselnuss), 2. Marie Mantey, 3. Lina Feulner. - Jungen: 1. Miro Florian, Jason Vogler.
Schülerinnen 8/9 Jahre: 1. Anni Bergner. - 10/11 Jahre: 1. Selina Tögel.
Schüler - 8/9 Jahre: 1. Jannis Föhrweiser (TSV Windheim), 2. Finn Dieckmann (FC Stockheim), 3. Pascal Schürmann. - 10/11 Jahre: 1. Noah Müller (SV Steinwiesen), 2. Kilian Krug (ATSV Nordhalben), 3. John Haring (Coburg). - 12/13 Jahre: 1. Elias Görtler, 2. Maximilian Hoffmann, 3. Felix Wich.





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.