Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Volkach sichert sich vorzeitig den Titel

Bis zur 84. Minute mussten die „Ratsherren“ zittern. Dann gelang Uli Konrad in Oberschwarzach der befreiende Siegtreffer.
(wro)   Seit Jahren bemühten sich Volkachs Fußballer um den Aufstieg in die Kreisliga. Durch den 2:1 (0:1)-Erfolg bei der Reserve des Fußball-Bezirksligisten DJK Oberschwarzach sicherten sie sich einen Spieltag vor Saisonschluss den Titel in der Kreisklasse Schweinfurt 2. Den Siegtreffer erzielte Uli Konrad in der 84. Spielminute. Über den Erfolg und den Aufstieg in die Kreisliga freuen sich (hinten von links): Michael Klug, Andreas Prause, Thomas Bernhardt, Robert Leipold, Maximilian Lechner, Felix Weisenseel, Jonas Lechner, Lukas Springer, Dominik Wächter, Dominik Burkl, Steven Karge; (vorne von links) Sportleiter Helmut Leibold, Philipp Weisenseel, Michael Seuling, Marco Heinrich, Trainer Albert Fischer, Maximilian Lutz, Trainer Sebastian Otto, Julian Wiederer, und Uli Konrad.
 
Seit Jahren bemühten sich Volkachs Fußballer um den Aufstieg in die Kreisliga. Durch den 2:1 (0:1)-Erfolg bei der Reserve des Fußball-Bezirksligisten DJK Oberschwarzach sicherten sie sich einen Spieltag vor Saisonschluss den Titel in der Kreisklasse Schweinfurt 2. Den Siegtreffer erzielte Uli Konrad in der 84. Spielminute. Über den Erfolg und den Aufstieg in die Kreisliga freuen sich (hinten von links): Michael Klug, Andreas Prause, Thomas Bernhardt, Robert Leipold, Maximilian Lechner, Felix Weisenseel, Jonas Lechner, Lukas Springer, Dominik Wächter, Dominik Burkl, Steven Karge; (vorne von links) Sportleiter Helmut Leibold, Philipp Weisenseel, Michael Seuling, Marco Heinrich, Trainer Albert Fischer, Maximilian Lutz, Trainer Sebastian Otto, Julian Wiederer, und Uli Konrad.
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.